Social Media Wirtschaft

Facebook-Gehälter: Die 10 bestbezahlten Jobs bei Mark Zuckerberg

Facebook ist – trotz aller Kritik – ein begehrter Arbeitgeber. Aber wie viel verdient man eigentlich als Mitarbeiter von Mark Zuckerberg? Wir haben uns informiert und stellen dir im wöchentlichen Ranking die zehn höchsten Facebook-Gehälter verschiedener Positionen vor.

Auch wenn Facebook für seinen Umgang mit persönlichen Daten immer wieder in der Kritik steht, ist die Firma immer noch ein beliebter Arbeitgeber in der internationalen Technologie-Branche.

Doch ist ein großer Konzern auch gleichbedeutend mit einem hohen Gehalt für die Mitarbeiter? Zwar lässt sich diese Frage nicht pauschal beantworten. Ein Blick auf die Facebook-Gehälter zeigt jedoch, dass Mark Zuckerberg bei der Bezahlung seiner Mitarbeiter nicht geizt.

💰 Wirst du fair bezahlt?

Vergleiche dein Gehalt in wenigen Sekunden mit dem kostenlosen Gehaltsvergleich von Gehalt.de. Dort siehst du auf einen Blick, was andere in deiner Branche verdienen.

Höchste Facebook-Gehälter: Das sind die 10 bestbezahlten Jobs

Um herauszufinden, wie viel Geld Facebook seinen Angestellten zahlt, haben Redakteure des Wirtschaftsmagazins Business Insider die Visa-Anträge von Mitarbeitern ausgewertet. Daraus lassen sich hervorragend Rückschlüsse auf die Facebook-Gehälter ziehen.

Der Grund dafür: US-amerikanische Unternehmen sind dazu verpflichtet, in- und ausländischen Arbeitnehmern das gleiche Gehalt zu zahlen. Und nun genug der Vorrede. Im wöchentlichen Ranking zeigen wir dir, wie viel Geld du bei Facebook verdienen kannst.

Hinweis: Bei den Angaben handelt es sich um die niedrigsten, durchschnittlichen Facebook-Gehälter für eine Position. Das heißt: Im Maximum fällt der Wert teilweise noch deutlich höher aus.

Platz 10: Network Engineer

Auf dem zehnten Platz liegt der Network Engineer mit einem durchschnittlichen Jahresgehalt von 78.499 US-Dollar. In dieser Position beschäftigt man sich mit der Planung und Überwachung von Netzwerken.

Computer, Hände

Platz 10: Network Engineer. (Foto: Unsplash.com / Glenn Carstens-Peters)

Vor und zurück geht es mit den Pfeilen unter der Überschrift.


Über den Autor

Andrea Keller

Andrea arbeitet neben ihrem Studium in einer Kölner Online-Agentur und als freie Journalistin für Tageszeitungen sowie Blogs. Ihre Themenschwerpunkte sind neben Social-Media vor allem Politik, Gesellschaft und Sport.

Kommentieren