Wirtschaft

Die Höhle der Löwen: 8 Fragen an die Gründer von Flowkiss

FH2OCUS, FLOWKISS, Flowkiss, Die Höhle der Löwen, DHDL
Sonja Wüpping und Jan Oostendorp aus Bocholt präsentieren mit Flowkiss ein koffeinhaltiges Sprudelwasser mit natürlichem Zitronengeschmack. (Foto: TVNOW Bernd-Michael Maurer)
geschrieben von Christian Erxleben

In diesem Fragebogen stellen wir Gründern und Teilnehmern der Vox-TV-Gründer-Show „Die Höhle der Löwen“, richtig geraten, Fragen zu ihrem Produkt und ihren Erfahrungen mit der Show. Diesmal: Jan Oostendorp und Sonja Wüpping von Flowkiss.

Stellt unseren Lesern euer Produkt kurz vor.

Flowkiss, vormals „FH2OCUS“, ist ein Koffeinwasser, das im Gegensatz zu den üblichen Energydrinks vollständig auf Zucker und auf künstliche Farb- und Geschmacksstoffe verzichtet.


Neue Stellenangebote

Social Media- und PR-Manager (m/w/d)
EWR Aktiengesellschaft in Worms
(Senior) Social Media Manager (m/w/d)
Jochen Schweizer mydays Holding GmbH in München
Content Manager – Digital/Social Media (m/w/d)
KRYOLAN GmbH in Berlin

Alle Stellenanzeigen


Es beinhaltet nur vier Inhaltsstoffe, keine Kalorien und ist bisher als erfrischende Variante mit natürlichem Zitronenaroma erhältlich. Wer bisher auf der Suche nach einer Abwechslung zu Energydrinks oder Kaffee gewesen ist, ist bei uns genau richtig!

Die Idee zu Flowkiss

Wie seid ihr auf die Idee zu Flowkiss gekommen?

Jeder von uns kennt wohl die Situationen, in denen wir eine extra Portion Motivation und Energie benötigen. Wie auch viele andere haben wir beide dann häufig nach Kaffee und vor allem nach gekühlten Energydrinks gegriffen.

Auch wenn wir eigentlich einen relativ gesunden Lebensstil führen, hat es eine Weile gedauert, bis uns bewusst geworden ist, dass diese künstlichen und zuckerhaltigen Getränke eigentlich so gar nicht zu uns passen.

Also sind wir in die Supermärkte gegangen und haben geschaut, welche Alternativen es sonst noch gibt. Außer einem riesigen Regal, mit noch mehr, noch bunteren Energydrink-Dosen haben wir nichts passendes für uns gefunden. Und so entstand die Idee zu Flowkiss.

Wir wollten aber nie einfach nur ein Produkt entwickeln, sondern hatten immer die Idee mit unserem Start-up etwas zu bewegen.

Wer unsere Geschichte verfolgt, weiß, dass wir unser Start-up gegründet haben, um uns einer spannenden Herausforderung zu stellen, über uns hinauszuwachsen und um uns unseren großen Traum von einem eigenen Unternehmen zu erfüllen.

Unsere Vision ist es, auch anderen Menschen den Mut zu geben, endlich das zu tun, was sie schon immer wollten. Denn noch viel zu oft schlummern in den Herzen der Menschen Träume, die ein Leben lang unerfüllt bleiben.

Wir möchten einen Teil dazu beitragen, dass niemand mehr bereut, etwas nicht getan zu haben und Flowkiss soll sie bei ihren spannenden Erfahrungen begleiten. Nicht nur als erfrischendes Koffeinwasser, sondern auch wir als Unternehmen, indem wir genau diese Geschichten unserer Kunden erzählen.

Deshalb steht hinter unserem Unternehmen nicht nur eine Vision, sondern auch eine Frage: „Wann hast du das letzte Mal etwas zum ersten Mal gemacht?“

Der Weg von Flowkiss zu DHDL und der Pitch

Wie seid ihr zu „Die Höhle der Löwen“ gekommen?

Wir haben uns bei der Gründer-Show „Die Höhle der Löwen“ beworben, weil die Teilnahme an diesem Format eine Riesenchance für Start-ups ist. Wir möchten unseren Traum zu unserem Hauptberuf machen und die Teilnahme an der Show bietet all das, was wir dazu benötigen.

Durch die Ausstrahlung erreichen wir eine riesige Aufmerksamkeit, die wir vielleicht in diesem Maße nie mehr bekommen würden.

Der wohl noch wichtigere Grund ist der, dass wir gerade an einen Punkt angelangt sind, an dem uns nicht mehr nur Leidenschaft und Spaß weiter voranbringt. Wir benötigen jetzt einen strategischen Partner, der genauso an unser Produkt glaubt wie wir und der uns mit seiner Erfahrung und seinem Netzwerk unterstützen kann.

Und wer uns kennt, weiß, dass es uns große Überwindung kostet, vor den Löwen und vor dem gesamten Produktionsteam zu pitchen. Aber genau das wollten wir ja. Uns Herausforderungen stellen, vor denen wir großen Respekt haben und diese meistern, auch wenn wir vielleicht keinen Deal erhalten.

Kurz vor eurem Pitch: Was ging in euch vor?

Kurz vor unserem Pitch waren wir natürlich unglaublich nervös. Wir hatten uns zwar intensiv auf unseren Auftritt vorbereitet, jedoch wussten wir, dass wir uns gleich in einer absoluten Ausnahmesituation befinden.

Aber auch wenn wir nervös waren, hatten wir keine Angst, denn wir wussten: Mit diesem Auftritt werden wir ein weiteres Mal persönlich über uns hinauswachsen.

Wie liefen die Verhandlungen?

Die Verhandlungen mit den Löwen waren sehr positiv und spannend. Natürlich waren die Investoren sehr wissbegierig und haben viele Fragen gestellt. Wir glauben aber, dass man als Gründer auch mit diesen detaillierten Fragen gut zurechtkommt, wenn man sich vorher gut vorbereitet hat.

Am Ende wollten vier der fünf Löwen jeweils zu zweit einen Deal mit uns. Das hat uns wahnsinnig gefreut und es war am Ende eine wirklich schwierige Entscheidung.

Die Investoren haben alle wirklich motivierende Worte gefunden und uns gezeigt, dass sie gerne mit uns arbeiten möchten. Somit waren die Verhandlungen wohl nicht nur spannend für uns, sondern auch für die Löwen.

Die nächsten Schritte für Flowkiss

Was ist seit der Aufzeichnung passiert?

Direkt nach dem Dreh wurden gemeinsame Fotos geschossen und ein erstes Gespräch mit den Investoren geführt. Dort konnten wir uns bereits ein wenig kennenlernen und die nächsten Schritte vereinbaren.

Es wurde gleich ein Termin für das nächste persönliche Treffen festgelegt, um möglichst wenig Zeit verstreichen zu lassen. Zudem haben wir kurz etwas schriftlich vereinbart, damit wir es am nächsten Tag auch wirklich glauben können, dass wir mit einem Deal nach Hause gegangen sind.

Dieses Treffen fand vier Wochen später in Hamburg bei DS Invest statt. Dort haben wir einen ganzen Tag intensiv mit unseren Partnern zusammengearbeitet und wichtige Schritte besprochen. Der Tag war aufregend, voller Informationen und hat uns gleichzeitig riesigen Spaß gemacht.

Anschließend ging die Arbeit jedoch erst richtig los, weil täglich die unterschiedlichsten Dinge organisiert und vorbereitet und entschieden werden mussten. Die Zeit, die zwischen der Aufzeichnung und der Ausstrahlung lag, verging wie im Flug.

Die nächsten Schritte für Flowkiss?

Unser Ziel ist es, dass Flowkiss überall dort erhältlich ist, wo es Getränke gibt. Nicht nur im Lebensmitteleinzelhandel und in Getränkemärkten, sondern eben auch an Tankstellen, auf Veranstaltungen oder in den Meetingräumen der Unternehmen.

Das bedeutet also für uns, dass wir insbesondere in nächster Zeit (Handels-)Partner ansprechen wollen, um uns langfristig und großflächig am Markt etablieren zu können.

Zudem können wir es kaum abwarten, unsere Produktpalette zu erweitern. Dafür werden wir jedoch zunächst in den kommenden Wochen beobachten, wie gut Flowkiss von den Kunden angenommen wird.

Wenn wir ein positives Feedback erhalten und auch unsere Kunden nach weiteren Geschmacksrichtungen fragen, werden wir diese ja vielleicht schon bald gemeinsam mit dem Feedback unserer Kunden entwickeln.

Wie bewertet ihr rückblickend die bisherige Erfahrung „Die Höhle der Löwen“ für euch persönlich und für euer Produkt?

Die Teilnahme an der Sendung „Die Höhle der Löwen“ war für uns persönlich wohl das bisher aufregendste Erlebnis, das wir gemeinsam erleben durften. Persönlich konnten wir in dieser kurzen Zeit weit über uns hinauswachsen und sind dankbar, so viel Neues dazulernen zu dürfen.

Insbesondere weil unsere starken Partner Ralf Dümmel und Carsten Maschmeyer an uns glauben, sind wir davon überzeugt, dass wir gemeinsam, Flowkiss zu einer langfristig großen Marke aufbauen können.

Durch die Teilnahme an der Sendung und die Medienpräsenz bekommt aber auch unser Produkt eine Aufmerksamkeit von unglaublich vielen Menschen, die es in diesem Ausmaß wohl nie erreicht hätte.

Diese Aufmerksamkeit ist nun die Eintrittskarte in den Markt und wir hoffen, dass wir diese Chance nutzen können, um die Menschen langfristig von uns und von unserem Koffeinwasser zu überzeugen.

Vielen Dank für das Gespräch.


→ Flowkiss gibt es hier bei Amazon zu kaufen.


LinkedIn-Guide gratis!

Melde dich für unser wöchentliches BT kompakt an und erhalte als Dank unseren großen LinkedIn-Guide kostenlos dazu!


Auch interessant:


Über den Autor

Christian Erxleben

Christian Erxleben ist seit Ende 2017 Chefredakteur von BASIC thinking. Zuvor war er als Ressortleiter Social Media und Head of Social Media bei BASIC thinking tätig. Sein Weg zu BASIC thinking führte über die Nürnberger Nachrichten, Focus Online und die INTERNET WORLD Business. Beruflich und privat liebt und lebt er Social Media.

Kommentieren