Social Media

So baust du dir perfekte Icons für deine Instagram Story Highlights

Instagram, Instagram Story Highlights
Die Instagram Story Highlights werten dein Profil auf. (Foto: Unsplash.com / akobowens1)
geschrieben von Vivien Stellmach

Instagram Story Highlights sind sinnvoll, wenn du wichtige Informationen und Inhalte prominent auf deinem Instagram-Profil platzieren willst. Für den optimalen Eindruck solltest du spezielle Icons für deine jeweiligen Highlights erstellen. Wir zeigen dir, wie das geht.

Seit August 2016 gibt es Instagram Stories und inzwischen nutzen Stories auf Facebook, im Facebook Messenger, auf Instagram und in WhatsApp täglich mehr als eine halbe Milliarde Nutzer.

Die Funktion ist aus mehreren Gründen extrem beliebt. Einerseits unterstützt sie authentische Inhalte in Echtzeit. Andererseits steckt immer auch ein gewisser Nervenkitzel dabei, auf eine gepostete Instagram Story zu klicken.


Neue Stellenangebote

Online Marketing Manager SEA / SEO / Social Media (m|w|d)
JACOBS DOUWE EGBERTS DE GmbH in Bremen
Lead Generation Manager Social Media (m|w|d)
JACOBS DOUWE EGBERTS DE GmbH in Bremen
Praktikum Projektmanagement & Social Media (w/m/d)
Deutsche Bahn AG in Frankfurt (Main)

Alle Stellenanzeigen


Wir fragen uns unbewusst, was sich hinter ihr verbergen könnte und rechnen mit einer positiven Überraschung, die uns kurzzeitig unterhält und glücklich macht.

Das Gehirn verlangt in diesen Momenten nach dem Amin Dopamin. Wir werden regelrecht süchtig danach. Und hier liegt auch ein großes Problem versteckt: Dopamin blockiert das eigentliche Glückshormon Serotonin. Letztendlich macht uns eine übermäßige Ausschüttung von Dopamin also unglücklich.

Gefahren wie diese sollten wir uns bewusst machen, wenn wir uns mit sozialen Medien beschäftigen. Dann können wir sie nämlich zu unserem Vorteil nutzen und beispielsweise viele Menschen auf unser Unternehmen aufmerksam machen.

So funktionieren Instagram Story Highlights

Mit Instagram Stories kannst du also sehr viele Nutzer erreichen, unterhalten und informieren. Und das gilt auch für Instagram Story Highlights. Du kannst sie beispielsweise nutzen, um verschiedene Kategorien zu erstellen und sie in den einzelnen Story Highlights ausführlich zu beleuchten.

📸 Bist du ein Story-Experte?

Du möchtest das Maximum aus deinen Instagram Stories rausholen? Mit Storrito kannst du sie am Desktop bauen, planen und analysieren.

Der Vorteil der Stories dabei: Du kannst mit ihnen ganz leicht eine Geschichte erzählen, die Nutzer fesselt und Informationen spielerisch vermittelt. Story Highlights tauchen auf deinem Profil unter der Beschreibung auf. Besucher können sie nach rechts durchscrollen.

So erstellst du perfekte Icons für deine Instagram Story Highlights

Du kannst beliebig viele Highlights erstellen und sie frei sortieren. Damit die einzelnen Highlights auf deinem Profil auch ordentlich und professionell aussehen, solltest du Icons als Titelbilder gestalten.

Folgend wollen wir dir in einer Schritt-für-Schritt-Anleitung erklären, wie du dafür am besten vorgehst.

Schritt 1: Bildbearbeitungsprogramm auswählen

Um ein Icon zu erstellen, kannst du ein Bildbearbeitungsprogramm deiner Wahl verwenden. Mit Photoshop oder der App Canva geht das zum Beispiel ganz einfach – vorausgesetzt, du besitzt auch entsprechende gestalterische Fähigkeiten.

Es geht aber auch einfacher mit der Instagram-App selbst. Du kannst nämlich auch einen Story-Beitrag erstellen, mit dem Pinsel-Tool eine Farbe auswählen und ein entsprechendes Emoji oder einen Text platzieren, der zu deinem Story Highlight passt.

Schritt 2: Das passende Format und Icon auswählen

Wenn du mit einer Grafik arbeitest, ist die Größe 1.200 x 1.200 Pixel empfehlenswert. Ein quadratisches Format erleichtert dir die Arbeit in jedem Fall, weil du dein Icon dann genau in der Mitte platzieren kannst.

Kostenlose Icons findest du ebenfalls in der Canva-App. Aber auch auf Webseiten wie Unsplash und Pixabay kannst du unter vielen kostenfreien Fotos auswählen. Beachte dabei nur das Copyright.

Schritt 3: Lade die Icons auf dein Smartphone

Im nächsten Schritt solltest du deine ausgesuchten Icons beziehungsweise Bilder natürlich auch auf dein Smartphone laden. Anschließend kannst du sie in die Instagram-App importieren.

Schritt 4: Highlights bearbeiten und Icons auswählen

Jetzt musst du nur noch deine Highlights erstellen und die entsprechenden Icons auswählen.

Die Icons musst du dafür übrigens nicht als Element im Story Highlight posten. Du kannst es ganz einfach aus deinem Smartphone-Bilderarchiv auswählen, wenn du im Untermenü „Highlight bearbeiten“ ganz nach links scrollst.

Über das Foto-Symbol kannst du nämlich auf deine gesamte Bibliothek zugreifen, auch wenn du ein Foto vorher nicht in der Story gespeichert hast. Wähle jetzt noch den passenden Bildausschnitt aus und wiederhole den Vorgang für jedes Story Highlight.

Best Practice: So können Instagram Story Highlights aussehen

Ein Beispiel für erfolgreiche Instagram Story Highlights findest du zum Beispiel hier:

Instagram, Instagram Story Highlight, Junglück

Best Practice: Der Account @Junglück setzt auf einheitliche Icons.

Dieses Unternehmen hat auf seine Highlights abgestimmte Icons entworfen – schlicht und stilsicher.

Auch interessant:

Über den Autor

Vivien Stellmach

Vivien Stellmach war von Mai 2019 bis November 2020 Redakteurin bei BASIC thinking.

1 Kommentar

Kommentieren