Marketing Social Media

Trotz Patent: Instagram will keine bezahlten Instagram-Links

Instagram, Instagram-Links, Social Media, Social Media Marketing
Instagram will trotz Patent keine klickbaren Links einführen. (Foto: Unsplash.com / le_buzz)
geschrieben von Vivien Stellmach

Instagram hat ein Patent für bezahlte Links angemeldet. Demnach sollen Nutzer einen kleinen Betrag zahlen, um klickbare Instagram-Links in ihre Foto-Beschreibungen zu integrieren. Konkrete Pläne für die Umsetzung gibt es laut einem Sprecher aber noch nicht.

Einen Kritikpunkt muss sich Instagram schon seit Jahren gefallen lassen: Influencer, Marken und Nutzer haben nicht die Möglichkeit, klickbare Instagram-Links in Foto-Beschreibungen einzusetzen.

Stattdessen verweisen viele Nutzer auf ihre Profilbeschreibung. Dort lässt sich nämlich ein klickbarer Link integrieren, auch wenn das für das Marketing auf der Plattform eine umständliche Lösung ist.


Neue Stellenangebote

Social Media- und PR-Manager (m/w/d)
EWR Aktiengesellschaft in Worms
Social Media Manager (w/m/d)
Porta Service & Beratungs GmbH & Co. KG in Porta Westfalica
Social Media- & PR Manager (m/w/d)
AllOfficecenters GmbH in Frankfurt am Main

Alle Stellenanzeigen


Instagram entwickelt ein Patent für klickbare Instagram-Links

Für dieses Problem hat Instagram jedoch ein Patent angemeldet. Die Lösung gibt Nutzern die Option, endlich klickbare Instagram-Links unter die geposteten Fotos setzen zu können – aber nicht ohne Hintergedanken.

Laut dem Patent will Instagram nämlich für jeden Link eine Gebühr von zwei US-Dollar berechnen. Das klingt beispielsweise für einen Influencer mit hoher Reichweite nach wenig Geld. Instagram könnte vom Geschäft und der Masse an Nutzern aber enorm profitieren.

Immerhin zählt die Facebook-Tochter täglich mehr als 500 Millionen aktive Nutzer. Durch bezahlbare Instagram-Links könnte das Unternehmen also eine immense Summe an zusätzlichen Einnahmen generieren.

Laut dem Patent will Instagram dazu ein Pop-up-Fenster auf der Plattform integrieren. Dann sollen Nutzer entscheiden, ob sie für einen klickbaren Link bezahlen möchten oder nicht.

Instagram will (noch) keine klickbaren Links

Influencer und Marken würden sich vermutlich sehr über eine entsprechende Funktion freuen – und noch mehr, wenn sie kostenlos wäre und Instagram nicht auch Profit aus ihr schlagen würde.

Bislang haben sie nämlich nur über Instagram Shopping die Möglichkeit, Produkte zu präsentieren und entsprechend zu verlinken.

Doch allzu große Hoffnungen sollten wir uns nicht machen. Ein Instagram-Sprecher hat dem US-Technik-Portal The Verge nämlich bereits mitgeteilt, dass das Foto-Netzwerk „keine Pläne hat, diese Funktion für Instagram vorzustellen.“

Worauf Instagram nach jahrelanger Kritik noch wartet, ist nicht bekannt. Fest steht also, dass das Patent kein zuverlässiges Indiz dafür ist, dass das Unternehmen klickbare Instagram-Links einführt.


LinkedIn-Guide gratis!

Melde dich für unser wöchentliches BT kompakt an und erhalte als Dank unseren großen LinkedIn-Guide kostenlos dazu!

Auch interessant:


Über den Autor

Vivien Stellmach

Vivien Stellmach ist seit Mai 2019 Redakteurin bei BASIC thinking. Nebenbei schreibt sie als freie Autorin über alternative Musik für das VISIONS Magazin. Sie liebt Fußball, steht seit ihrem siebten Lebensjahr selbst auf dem Rasen und hält zum SV Werder Bremen.

Kommentieren