Unterhaltung Wirtschaft

Absolut genial! Wie Joe Biden mit einem Easter Egg neue Entwickler sucht

Joe Biden
Joe Biden versteckt eine Stellenanzeige im Seitenquellcode. (Foto: Pixabay.com / BarBus)
geschrieben von Christian Erxleben

Seit dem 20. Januar 2021 ist Joe Biden offiziell der Präsident der USA. Damit ist die Amtszeit von Unruhestifter Donald Trump endlich vorbei. Gleich zu Beginn seiner Präsidentschaft beweist Biden sein Geschick mit einer genialen, versteckten Stellenausschreibung.

Das neue Jahr ist gerade einmal einige Wochen alt und bislang stellen sich uns viele Herausforderungen in den Weg. An vorderster Front geht es dabei selbstverständlich um den Kampf gegen das Coronavirus.

Doch es gibt auch Hoffnung – und die kommt ausgerechnet aus den USA. Seit dem 20. Januar 2021 regiert dort offiziell Joe Biden als 46. Präsident in der Geschichte der Vereinigten Staaten.

Damit sind die vier Jahre der Ungewissheit, des Hasses und der Desinformation unter Donald Trump endlich Geschichte. Spätestens der gewaltsame und tödliche Sturm auf das US-Kapitol am 6. Januar 2021 hat das wahre Gesicht von Donald Trump offenbart.

Deswegen ist es auch nicht verwunderlich, dass fast niemand mehr etwas mit der Personenmarke Donald Trump zu tun haben möchte.

Joe Biden versteckt Stellenangebot als Easter Egg

Und das müssen wir auch nicht mehr! Denn Joe Biden zeigt, dass der Präsident der Vereinigten Staaten auch Humor und Freude verbreiten kann – und das liegt nicht nur am breiten Lächeln des Präsidenten.

Denn schon mit dem Amtsantritt hat sich Joe Biden etwas überlegt. Seine Herausforderung: Er sucht für den U.S. Digital Service (USDS) dringend qualifizierte Entwickler. Natürlich könnte die Regierung die Stelle einfach auf der Homepage des Weißen Hauses ausschreiben. Doch das wäre zu einfach.

Deshalb haben Joe Biden und sein Team die Stellenausschreibung einfach direkt in den Quellcode der neuen Seite des Weißen Hauses gepackt.

Quellcode, Seitenquellcode, Weißes Haus

Das Weiße Haus sucht im Quellcode seiner Seite nach Verstärkung. (Foto: Screenshot / Website)

Dort steht in der neunten Zeile:

If you’re reading this, we need your help building back better.

Im Anschluss führt eine URL auf die Website des U.S. Digital Service – einfach genial!

Website des Weißen Hauses bekommt Dark Mode

Seit der Präsidentschaft des Demokraten Bill Clinton im Jahr 1994 verfügt das Weiße Haus über eine offizielle Website der Regierung.

Dort können sich Interessierte über die Entwicklungen in den USA informieren. Neben Pressemitteilungen, Reden, präsidialen Erlässen, neuen Gesetzen und anstehenden Wahlen gibt es beispielsweise auch Informationen rund um die aktuelle Regierung oder die Geschichte des Weißen Hauses.

Mit der Vereidigung und dem offiziellen Amtsantritt von Joe Boden als US-Präsident hat auch die Seite des Weißen Hauses eine Überarbeitung bekommen. So gibt es nun beispielsweise einen Dark Mode und eine leichter lesbare Schrift.

Und wie die versteckte Stellenanzeige im Quellcode zeigt, ist Joe Biden noch ganz am Anfang seiner Mission unter dem Motto „Build Back Better“.

Auch interessant:

Über den Autor

Christian Erxleben

Christian Erxleben ist seit Ende 2017 Chefredakteur von BASIC thinking. Zuvor war er als Ressortleiter Social Media und Head of Social Media bei BASIC thinking tätig. Durch seine Arbeit im Social-Media- und Marketing-Ressort der INTERNET WORLD Business, am Newsdesk von Focus Online und durch sein Journalismus-Studium sowie sein redaktionelles Volontariat hat er in den Bereichen der Redaktion und des Social Media Managements mehrjährige, fundierte Erfahrung gesammelt. Beruflich und privat beschäftigt er sich mit Social Media, New-Work-Konzepten und persönlicher Entwicklung.

Kommentieren