Grün Unterhaltung

Die Höhle der Löwen: 8 Fragen an die Gründer von Udo

Carina Frings, Dennis Krey, Mehrwegdeckel Udo, Die Höhle der Löwen
Carina Frings und Dennis Krey aus Köln präsentieren den Mehrwegdeckel Udo. Sie erhoffen sich ein Investment von 100.000 Euro für 20 Prozent der Anteile an ihrem Unternehmen. (Foto: TV Now / Bernd-Michael Maurer)
geschrieben von Christian Erxleben

In diesem Fragebogen stellen wir Gründern und Teilnehmern der Vox-TV-Gründer-Show „Die Höhle der Löwen“, richtig geraten, Fragen zu ihrem Produkt und ihren Erfahrungen mit der Show. Diesmal: Carina Frings und Dennis Krey von Udo.

Stellt unseren Lesern euer Produkt kurz vor.

Udo ist ein Mehrwegdeckel, der die Lieblingstasse von zu Hause in einen praktischen To-Go Becher verwandelt, denn er passt eigentlich auf alle herkömmlichen Tassen. Derzeit gibt es eine Variante in fünf verschiedenen Farben, die in Österreich produziert wird.

ANGEBOT

Die Idee zu Udo

Wie seid ihr auf die Idee zu Udo gekommen?

Im Designstudium von Carina wurde im Rahmen eines Semesterprojektes an der Ecosign Akademie für Gestatung im Sommersemester 2017 die Aufgabe ausgeschrieben, einen nachhaltigen Mehrwegbecher für Coffee-To-Go zu entwickeln. Für Carina lag der Fehler jedoch schon in der Aufgabenstellung.

Warum sollte man noch einen neuen Becher entwickeln, wo wir doch alle die Schränke voll mit Tassen haben? Im Jahr 2017 wurde die Arbeit mit dem ersten Platz des Nachwuchspreises NRW und 2018 mit dem European Produkt Design Award für Sustainable Packaging Design prämiert.

Die beiden Designwettbewerbe sorgten dafür, dass die Presse und TV-Medien auf Udo aufmerksam wurden. Carina bemerkte eine hohe Nachfrage des Produktes auf dem Markt.

So beschloss sie im Jahr 2018 das erste Werkzeug in Auftrag zu geben und ein Unternehmen zu gründen. Parallel dazu lernte sie ihren Co-Founder Dennis Krey kennen, mit dem sie Mitte 2018 das Unternehmen Cadios GmbH gründete.

Der Weg von Udo zu DHDL und der Pitch

Wie seid ihr zu „Die Höhle der Löwen“ gekommen?

Als Gründer möchte man immer neue Herausforderungen und Meilensteine erreichen. Wir haben schon lange mit dem Gedanken gespielt, uns für „Die Höhle der Löwen“ zu bewerben. Irgendwann war dann der richtige Zeitpunkt und wir haben uns getraut.

Wir waren immer auf der Suche nach Investoren und hatten auch schon einige Gespräche. Allerdings war nie der richtige Pott für unseren Deckel dabei. Ganz wichtig ist uns, einen Investor zu finden, der auch persönlich zu uns passt.

Kurz vor eurem Pitch: Was ging in euch vor?

Wir waren zwar nervös, aber da Dennis als Aufnahmeleiter vieler TV-Shows schon viel Set-Erfahrung hat, konnte er Carina die Aufregung definitiv nehmen. Natürlich war die Teilnahme trotzdem sehr besonders und aufregend.

Wie liefen die Verhandlungen?

Wie übliche Verhandlungen normalerweise ablaufen. Natürlich wurden erstmal alle Unterlagen offengelegt und es wurde strategisch geplant und besprochen.

Die nächsten Schritte für Udo

Was ist seit der Aufzeichnung passiert?

Ralf und sein Team haben uns nach Stapelfeld eingeladen. Dort haben wir alle wichtigen Themen nochmal durchgesprochen und zukünftige Pläne geschmiedet. Wir treffen uns dort oder virtuell bis heute in regelmäßigen Abständen.

Die nächsten Schritte für euer Produkt?

Einen großen und wichtigen Schritt haben wir nun ja erst einmal hinter uns. Zusammen mit Ralf und seinem Team haben wir unser Produkt weiterentwickelt, indem unser Mehrwegdeckel eine Trinköffnung bekommen hat. Aber wie das bei Gründern meistens ist, haben auch wir noch weitere Ideen in unserer Schublade.

ANGEBOT

Wie bewertet ihr rückblickend die bisherige Erfahrung „Die Höhle der Löwen“ für euch persönlich und für euer Produkt?

Positiv aufgefallen ist uns, dass es extrem spannend und schön ist, Expert:innen am Produkt mitarbeiten zu lassen und die Produktentwicklung auch mal in andere Hände abgegeben zu können. So konnte das Produkt optimiert und das Beste rausgeholt werden.

Durch die Gründung von Udo und die Teilnahme an „Die Höhle der Löwen“ konnten wir unheimlich viele Learnings für uns mitnehmen, die uns auch in Zukunft immer wieder helfen werden.

Vielen Dank für das Gespräch.


→ Udo gibt es hier zu kaufen.


Auch interessant:

Über den Autor

Christian Erxleben

Christian Erxleben ist seit Ende 2017 Chefredakteur von BASIC thinking. Zuvor war er als Ressortleiter Social Media und Head of Social Media bei BASIC thinking tätig. Durch seine Arbeit im Social-Media- und Marketing-Ressort der INTERNET WORLD Business, am Newsdesk von Focus Online und durch sein Journalismus-Studium sowie sein redaktionelles Volontariat hat er in den Bereichen der Redaktion und des Social Media Managements mehrjährige, fundierte Erfahrung gesammelt. Beruflich und privat beschäftigt er sich mit Social Media, New-Work-Konzepten und persönlicher Entwicklung.

Kommentieren