Wirtschaft

AMC-Aktie im Rausch: Wer jetzt noch aufspringt, hat diese Warnung ignoriert

AMC Entertainment, AMC-Aktie kaufen, AMC Hype
Schon vor der Corona-Krise ist AMC Entertainment in finanzielle Schieflage geraten. (Foto: Unsplash.com / Donreál Lunkin)
geschrieben von Christian Erxleben

Die Börse spielt wieder einmal verrückt. Die Schuld daran tragen bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr die Kleinanleger:innen und Reddit-Aktionäre von Wallstreetbets. Doch wer jetzt die AMC-Aktie kauft, geht ein hohes Risiko ein. Selbst das AMC-Management empfiehlt die Aktie nicht mehr.

Wallstreetbets treibt AMC-Aktie auf Allzeithoch

Die Reddit– und Facebook-Anleger:innen von Wallstreetbets zocken sich mal wieder in den Fokus der Gesellschaft. Nachdem zu Beginn des Jahres die Gamestop-Aktie in den Chart-Himmel hochgekauft worden ist, steht nun AMC Entertainment im Fokus der Aktionäre.

Die Vorzeichen sind dabei wieder vergleichbar. Erneut setzt sich die digitale Community dafür ein, ein angeschlagenes Unternehmen gegen Hedgefonds und andere wirtschaftliche Player vom Ruin an die Spitze der Börse zu treiben – und das gelingt.


Neue Stellenangebote

Digital Communications Specialist Social-Media (m|w|d)
Erwin Hymer Group in Bad Waldsee
Werkstudent Social Media und Community Management (m/w/d)
Walbusch Gruppe in Düsseldorf
Social Media Manager (m/w/d)
Xella International GmbH in Duisburg

Alle Stellenanzeigen


Nachdem die AMC-Aktie im Sommer 2020 zwischen vier und fünf US-Dollar wert war, erreichte das Papier des Kinobetreibers am 2. Juni 2021 mit 72,62 US-Dollar sogar ein Allzeithoch in der Firmengeschichte.

AMC-Management warnt selbst vor der Gefahr von AMC-Aktien

Wie so oft, ist die Verlockung, zu investieren, also mal wieder groß. Doch wie ist es um die AMC-Aktie wirklich bestellt? Wer sich in den entsprechenden Foren und Gruppen umtreibt, liest selbstverständlich Durchhalteparolen und dreistellige Kursziele.

Mit der wirtschaftlichen Realität hat das jedoch nicht viel zu tun. Das unterstreicht sogar das Management von AMC Entertainment. Ein Sprecher teilte gegenüber Medien mit, dass die Kursentwicklung nichts mit dem eigentlichen Geschäftsmodell zu tun habe. Wer jetzt sein Geld investiert, könne laut AMC sein gesamtes Geld verlieren.

Spekulant:innen, die weiterhin ihr Erspartes in die AMC-Aktie investieren, ignorieren also im vollen Bewusstsein die Warnungen des Unternehmens.

AMC nutzt Kursanstieg, um Aktien zu verkaufen

Doch selbstverständlich beschwert sich das Management von AMC nicht über den aktuellen Kursanstieg. So hat der US-amerikanische Kinobetreiber angekündigt, fast zwölf Millionen Aktien aus dem eigenen Besitz gewinnbringend zu verkaufen, um den eigenen Schuldenberg zu tilgen.

So fließt das Zockergeld der Anleger:innen direkt in die wirtschaftliche Sanierung. Ob das der Plan von Wallstreetbets ist, ist zumindest fraglich.

AMC Entertainment mit hohen Schulden und Milliardenverlusten

Und diese Sanierung ist auch dringend notwendig. Dabei genügt schon ein kurzer Blick auf die wichtigsten finanziellen Daten. So ist der Umsatz des Kinobetreibers im Jahr 2020 um mehr als 70 Prozent auf 1,2 Milliarden US-Dollar gesunken.

Zugleich sind die Verbindlichkeiten des Unternehmens im abgelaufenen Jahr auf über 13 Milliarden US-Dollar gestiegen. Das Eigenkapital ist zudem um fast drei Milliarden US-Dollar geschrumpft. Der operative Verlust liegt ebenfalls im Milliardenbereich. Und auch vor der Corona-Krise war die wirtschaftliche Situation von AMC kritisch.

Die AMC-Aktie ist kein seriöses Investment

Sowohl die Warnung von AMC Entertainment selbst als auch der Blick auf die wirtschaftlichen Kennzahlen lassen nur einen Schluss zu: Die AMC-Aktie ist reine Spekulation. Wer sie kauft, geht ein sehr großes Risiko ein.

Bei einem Totalverlust müssen Anleger:innen die Schuld bei sich selbst suchen – und nicht auf die Idee kommen, Brokern die Schuld zu geben, wie das bei Gamestop zu Beginn des Jahres der Fall war. Nicht ohne Grund hat die Bafin den Berliner Neobroker Trade Republic von allen Klagen freigesprochen.

Auch interessant:

Über den Autor

Christian Erxleben

Christian Erxleben ist seit Ende 2017 Chefredakteur von BASIC thinking. Zuvor war er als Ressortleiter Social Media und Head of Social Media bei BASIC thinking tätig. Durch seine Arbeit im Social-Media- und Marketing-Ressort der INTERNET WORLD Business, am Newsdesk von Focus Online und durch sein Journalismus-Studium sowie sein redaktionelles Volontariat hat er in den Bereichen der Redaktion und des Social Media Managements mehrjährige, fundierte Erfahrung gesammelt. Beruflich und privat beschäftigt er sich mit Social Media, New-Work-Konzepten und persönlicher Entwicklung.

19 Kommentare

  • Netter Versuch Panik zu verbreiten Herr Erxleben. Wer noch einsteigen möchte.. es hat noch platz in der Rakete. AMC to the MOON!

  • Früher gab es Bullen und Bären.. Und jetzt gibt es noch die Affen!! Informiert euch selbst, anstatt dieses Nachgeplapper hier zu glauben. Herr Erxleben, fangen Sie doch mal an zu recherchieren.. Es geht nicht um das Unternehmen sondern um das Aufdecken der Machenschaften der Börse. Wes Christian auf Youtube, atobitt auf Reddit… Es gibt genügend Möglichkeiten sich eine eigene Meinung zu bilden. Einmal Affe, immer Affe!

  • Ich schreibe nie etwas aber hier verstehe ich nicht warum nie jemand in der Presse erklärt warum man auf AMC wettet…
    Natürlich ist die Firma das nicht Wert aber das ist völlig irrelevant…Jeder der sich etwas informiert wird verstehen warum so viele Menschen auf AMC setzen also warum wird in dem Artikel zumindest nicht beides erklärt ???
    Nicht mal eine Erklärung über T+2-21 die in den USA gängig ist wird hier erwähnt.

    Jeder Vernünftige Trader sollte bei AMC etwas platziert haben. Das hatte Nichts mit Glück zu tun. Wer solche Info Seiten hat wird nur Verluste generieren.

    Bye

  • Propaganda vom feinsten. Stellt die schlechtesten Zahlen aus 2020 so dar, als ob diese noch aktuell sind. Wir haben 2021. AMC ist gerettet und die Shorts sind am Arsch, denn wir gehen nirgendwohin, bis der letzt dieser Blutsauger beim Amt stempel gehen muss.

    Die Ist-Situation von AMC ist wesentlich besser.

    Nur noch knapp 6 Milliarden Dollar Schulden, die erst 2025/2026 fällig werden.
    Über 2 Millarden in Cash, so viel hatte das Unternehmen noch nie.
    Die Werbung alleine, durch Investoren und Medien, ist locker 1 Milliarde wert.
    Umsätze kommen wieder rein, die Leute wollen ins Kino. (Siehe USA und asiatischer Markt)
    AMC hat Aktien verkauft um Geld rein zu bekommen und das ist gut so!!! Das wollen WIR!!! Sie hätten auch die Aktien an die Mitarbeiter als Bonus augeben können, denn dafür war ein Teil davon gedacht,… haben sie aber nicht.
    Ab jetzt kann niemand mehr neue Aktien in den Markt werfen. Amc besitzt nur noch 46.000 Aktien und möchte der CEO mehr haben, muss er die Anteilseigner um Erlaubnis fragen.

    Adam Aron (der CEO von AMC) hat seine AMC Aktien nicht verkauft und wird diese auch nicht verkaufen.
    Adam Aron ist der beste CEO auf der Welt. Er informiert seine Aktionäre. Er hört ihnen zu und steht ihnen bei. Er ist sich nicht zu Schade in Boxershorts vor über 70.000 Menschen dazustehen, nur um ein Zeichen gegen kriminelle Machenschafften an der Wall Street zu setzen. ABSOLUTER EHRENMANN !!!!

    Deshalb sagt er auch das die Aktien von AMC überteuert sind. Weil es wahr ist…. zumindest wenn man die Fundamentaldaten betrachtet.

    Die Daten die uns interessieren stehen auf einem anderen Blatt. Ich sage nur Angebot und Nachfrage. Die Shorts müssen irgendwann die Aktien zurückkaufen und wir bestimmen dann den Preis.

    UND WSB ist Tod, schon lange. Das Board besteht nur noch aus Bots die sich gegenseitig in einem endlosen Echo die schlechtesten Aktien empfehlen, um Verwirrung zu stiften und euch von den Superstonks GME und AMC abzulenken. Nicht /WSB hat AMC gerettet sonder /AMCStock.

    Zum Schluss: Wenn die Aktie so schlecht ist, warum kauft dann BlackRock, der größte Hedgefond der Erde immer wieder nach? hmmmmmm….

    • Hi Andre,

      die für dich überraschende Antwort: keiner. Wie kommst du eigentlich drauf? Bzw.: Wieso ist dieser Gedanke so weit verbreitet? Glaubst du wirklich, dass sich Hedgefonds bei deutschen Tech-Medien einkaufen? Mich interessiert dazu wirklich deine ehrliche Meinung.

      Ich bin gespannt.

      Liebe Grüße und bleib gesund
      Christian

      • Mich interessiert deine persönliche ehrliche Meinung und nicht die einer Journalisten-Marionette. Glaubst Du niemanden ist bewusst auf was er sich bei AMC einlässt? Wieso zollst du dieser Bewegung keinen Respekt die jene Hedges hat Millarden bluten lassen?

        • Hallo „NeutralTrader“,

          danke für deinen nicht-beleidigenden Kommentar. Das ist eine gute Grundlage für einen Austausch. Ich glaube tatsächlich, dass der Großteil nicht weiß, worauf er sich einlässt. Ich verbringe Stunden in Foren und Gruppen und lese und diskutiere mit. Das sind Menschen, die teilweise nicht einmal wissen, wie sie ihren Freistellungsauftrag einrichten. Für mich persönlich hat das weder etwas mit Respekt oder Verachtung zu tun: Ich berichte als Journalist neutral darüber. Allerdings verstehen viele Anhänger der Bewegung jeden Artikel, der AMC nicht feiert, sofort als Angriff. Und das macht es sehr schwer, weil eine ernsthafte Diskussion nicht möglich ist. Das siehst du ja hier in den Kommentaren. Als Aktionär bin ich immer an einem Austausch interessiert. Aber nur mit Niveau.

          Das ist meine persönliche Meinung. Ich hoffe, dass du das akzeptieren kannst und würde dich inständig bitten, Wörter wie „Journalisten-Marionette“ nicht mehr zu verwenden, weil diese Wortwahl rechtsgerichteten und demokratie-feindlichen Gruppierungen in die Hände spielt.

          Liebe Grüße und bleib gesund
          Christian

  • Naja, ich bin seit Monaten dabei und es lohnt sich mehr denn je. Earten Sie mal ab was passiert, wenn die Hedgefonds und Darkpools beginnen, ihre Shorts zu covern. Das Ding fliegt zum Mars!!!!

  • Herr Erxleben,

    die Anleger bemängelten, dass Trade Republic den Handel mit einigen Aktien, darunter die von Gamestop, teilweise eingeschränkt hatte und ihnen so die Chance auf Kursgewinne entgingen. Das ist reinste Marktmanipulation von TR gewesen. Und natürlich haben Anleger dadurch Verluste erlitten, da sie nicht mehr handlungsfähig waren. Deswegen die Klagen. Tztztz. TR hat sich sogar entschuldigt und den Fehler eingesehen. Davon scheinen sie nix mitbekommen zu haben. Es ist eine schande das TR nicht bestraft wurde. Sie gehen auch gar nicht auf die langen und guten Kommentare ein, echt komisch. Glaubt dem Typen nix Leute. Informiert euch über bessere Quellen.

  • Oje, eine wahrhaftig sehr einseitige Berichterstattung. Ich bin ein Jahrzehnt erfolgreich an der Börse mit ebenso schwierigen Zeiten. Jeder mit nur etwas Erfahrung sollte ein paar AMC Aktien halten. Andererseits ergibt es auch Sinn warum er nicht finanziell unabhängig ist und so einen einseitigen Artikel verfasst. Er versteht diese Bewegung überhaupt nicht und hat dieser keine Aufmerksamkeit geschenkt. Es kommt so vor als würde er vorsätzlich das Wesen von AMC und die gesamte Bewegung verzerren. Ich frage konkret und explizit, wie man nach Gamestop so einen Artikel verfassen kann? Der Artikel so verfehlt, dass ich soviel Zeit für diesen Text investiert habe.

Kommentieren