Wirtschaft

Das sind die 10 größten deutschen Banken

Bei welcher Bank hast du dein Hauptkonto? Welchem Finanzinstitut vertraust du, wenn es um dein Geld und deine Aktien geht? Ein Umfrage zeigt: Die Deutschen sind bei der Wahl ihrer Bank noch sehr konservativ. Das sind Deutschlands größte Banken.

Die Digitalisierung setzt die Banken in Deutschland seit Jahren gehörig unter Druck. Das wirkt sich im Alltag der Menschen oftmals in der Form aus, dass immer mehr Filialen vor Ort schließen. Der nächste greifbare, menschliche Bankberater rückt in immer größere Ferne.

Das trifft vor allem ältere Menschen, die ihre Geschäfte ungern über das Internet ermöglichen. Diese Vorsicht überträgt sich auch auf die Geldanlage. Der Deutschland-Test von Focus Money hat beispielsweise ergeben, dass über ein Drittel der Deutschen ihr Geld noch auf Spar- oder Girokonten liegen hat.


Neue Stellenangebote

Growth Marketing Manager:in – Social Media
GOhiring GmbH in Home Office
Online-Marketingmanager (mit Social Media) (m/w/d)
Ernst Klett Sprachen GmbH in Stuttgart
Social Media Manager (d/w/m)
Aktion gegen den Hunger gGmbH in Berlin

Alle Stellenanzeigen


Deutschlands größte Banken: Das sind die 10 beliebtesten Finanzinstitute

Den Deutschen geht es bei der Geldanlage und Geldverwaltung also vor allem um Sicherheit und Nahbarkeit. Das offenbart sich interessanterweise auch beim Blick auf Deutschlands größte Banken.

So hat Statista in seiner „Global Consumer Survey“ in einer repräsentativen Umfrage insgesamt 2.094 Befragte zwischen 18 und 64 Jahren nach ihrem primären Finanzinstitut befragt. Die Ergebnisse – also die zehn größten deutschen Banken – stellen wir dir im wöchentlichen Ranking vor. Überraschungen sind vorprogrammiert.

Platz 10: Targobank

Die in Düsseldorf sitzende Targobank beschäftigt rund 700 Mitarbeiter:innen und wurde 1926 gegründet. Zwei Prozent der Befragten besitzen aktuell ein Konto bei der Targobank.

Targobank

Platz 8: Targobank. (Foto: Screenshot / YouTube)

Vor und zurück geht es mit den Pfeilen unter der Überschrift.

Über den Autor

Andrea Keller

Andrea war von 2017 bis 2023 für BASIC thinking tätig. Bereits während ihrer Schulzeit begann 2011 ihre Arbeit als freie Journalistin, die 2013 durch das Studium im Fachbereich Journalismus und Unternehmenskommunikation fortgeführt wurde. Privat sowie beruflich fokussiert sie sich auf die Themen Social Media, Automobilbranche, Technologie und Sport.