Technologie

Entladen oder Ladekabel? So lädst du deinen Laptop-Akku richtig

Laptop laden, Macbook laden, Laptop-Akku richtig laden
Pixabay.com / josemdelaa
geschrieben von Christian Erxleben

Kennst du noch das Gerücht, dass es wichtig ist, deinen Laptop ab und an komplett zu entladen? Das ist mittlerweile überholt. Doch worauf solltest du achten, wenn du deinen Laptop-Akku richtig laden möchtest? Wir geben dir die wichtigsten Anhaltspunkte mit.

Welcher Akku ist in deinem Laptop verbaut?

Wie verhindere ich den Memory-Effekt beim Laden meines Laptops?

Diese Frage ist für die richtige Ladung entscheidend. Denn de facto geht es dabei um die Frage, ob man seinen Laptop regelmäßig komplett entladen soll – ein Tipp, der sich noch immer hartnäckig hält.

Dieser Ratschlag ist jedoch nur bei Nickel-Kadmium- oder Nickel-Metallhydrid-Akkus sinnvoll. Der Grund dafür ist der sogenannte Memory-Effekt dieser Akkus. Dieser kommt dann zum Vorschein, wenn der Laptop-Akku eben nicht regelmäßig entladen wird.


Neue Stellenangebote

Digital Communications Specialist Social-Media (m|w|d)
Erwin Hymer Group in Bad Waldsee
Werkstudent Social Media und Community Management (m/w/d)
Walbusch Gruppe in Düsseldorf
Social Media Manager (m/w/d)
Xella International GmbH in Duisburg

Alle Stellenanzeigen


Wenn diese Akkus immer am Kabel hängen und nie in die Nähe eines kritischen Ladestandes kommen, vergessen diese Akkus vereinfacht ausgedrückt ihre Kapazität. Deshalb ist es bei diesen Geräten wichtig, einen niedrigen Akku-Stand zu erreichen und sie dann vollständig (bis zu 100 Prozent) aufzuladen.

Laptop-Akku richtig laden: Was gilt bei Lithium-Akkus?

Die allermeisten neueren Laptops setzen jedoch nicht mehr auf Nickel als Grundstoff, sondern auf Lithium. Die Lithium-Ionen-Akkus kennen wir auch unseren Smartphones. Bei ihnen tritt der angesprochene Memory-Effekt nicht mehr auf.

Im Gegenteil: Wer Geräte mit Lithium-Ionen-Akkus oder Lithium-Polymer-Akkus regelmäßig komplett entlädt, sorgt dafür, dass die Akku-Kapazität sogar abnimmt, weil innerhalb des Akkus bestimmte chemische und elektrische Prozesse starten, wenn das Gerät komplett entladen ist.

Schutzfunktion unterstützt dich, wenn du deinen Laptop-Akku richtig laden willst

Doch damit nicht genug. In der Regel haben die meisten Laptops und Betriebssysteme in der Zwischenzeit eigene Schutzmechanismen verbaut. Die sorgen dafür, dass der Ladevorgang automatisch und ohne dein Zutun beendet wird.

Das heißt: Auch wenn das Ladekabel noch steckt, fließt kein Strom mehr. Die Ladung wird also immer ab bestimmten Werten beendet. Derartige Funktionen kennen Apple-User seit Jahren von iPhones und iPads, die auf diese Art und Weise die Akku-Lebenszeit verlängern.

Welche Temperatur ist für meinen Laptop richtig?

Grundsätzlich können User beim Laden ihres Laptops also nicht mehr viel falsch machen. Allerdings bringen die Lithium-Akkus auch einige kleine Nachteile mit sich. Diese kennen wir ebenfalls von unseren Smartphones.

So sind die neuen Akkus in der Regel für Temperaturen zwischen 0 und 30 Grad ausgerichtet. Du solltest also beim Dauerbetrieb und insbesondere beim Laden darauf achten, dass dein Laptop im Idealfall an einem schattigen Ort in einem Zimmer steht, wo er vor direkter Sonneneinstrahlung geschützt ist.

Im Gegensatz zum Smartphone regulieren Laptops ihre Temperatur zudem über die integrierten Lüfter. Um eine Überhitzung und somit eine Schädigung des Akkus zu vermeiden, solltest du darauf achten, dass die Lüfter nicht verdeckt werden.

Ebenso hilfreich ist es, die Lüfter und auch das Innere deines Laptops in regelmäßigen Abständen von Staub zu befreien. Da jedoch beim Öffnen eines Laptops schnell Teile beschädigt werden können, solltest du im Zweifelsfall einen Experten beauftragen.

Laptop-Akku richtig laden: Was sollte ich im Urlaub beachten?

Wir haben bereits gelernt, dass das vollständige Entladen für moderne Akkus eine Gefahr darstellt. Deshalb solltest du deinen Laptop richtig vorbereiten, falls du ihn längere Zeit nicht nutzt. Das betrifft beispielsweise deinen Urlaub. Schließlich lädt dein Akku in dieser Zeit auch nicht.

Wenn du also weißt, dass du deinen Laptop längere Zeit nicht verwendest, solltest du ihn ungefähr bis zur Hälfte aufladen und dann abstecken und herunterfahren. Anschließend lagerst du dein Gerät an einem dunklen, trockenen Ort bis zu deiner Rückkehr.

Fazit

Ob und wie du deinen Laptop-Akku richtig laden kannst, hängt primär vom verbauten Akku ab. Deshalb solltest du dich zunächst in deiner Bedienungsanleitung oder im Internet über deinen Akku-Typ informieren.

Über das Laden hinweg gibt es selbstverständlich noch weitere Tipps, die die Lebensdauer deiner Akkus erhöhen. Dazu zählen beispielsweise Stromsparmodi oder der Dark Mode, der in immer mehr Programmen zur Verfügung steht.

Auch interessant:

Über den Autor

Christian Erxleben

Christian Erxleben ist seit Ende 2017 Chefredakteur von BASIC thinking. Zuvor war er als Ressortleiter Social Media und Head of Social Media bei BASIC thinking tätig. Durch seine Arbeit im Social-Media- und Marketing-Ressort der INTERNET WORLD Business, am Newsdesk von Focus Online und durch sein Journalismus-Studium sowie sein redaktionelles Volontariat hat er in den Bereichen der Redaktion und des Social Media Managements mehrjährige, fundierte Erfahrung gesammelt. Beruflich und privat beschäftigt er sich mit Social Media, New-Work-Konzepten und persönlicher Entwicklung.

Kommentieren