Wirtschaft

Digitale Berufe: Was macht eine Channel Managerin?

BT-Jobserie, BTBerufe, Und was machst du so?, Was macht eigentlich ein ..., Jobs, Berufe, Berufsbilder, Jobbeschreibungen, Team Lead PR, Chief Attention Officer, Social-Media-Konzepter, Chief Hospitality Officer, Vermarktung, Virtual-Reality-Spezialist, Head of Content & Digital, Werder Bremen, Data Scientist, Jakob Herrmann, Technical Lead Data Products, Daniel Sprügel, Podcast-Producer, Flyn Schapfel, 21Torr, Chief Digital Officer, Baldaja, Head of Programmatic Advertising, Dorota Karc, Social Media Marketing Manager, Creative Coder, Programmatic Marketing Managerin, Data Evangelist, Director Marketplace Management, Head of Channel, Senior Game Designer, Performance Marketing Manager, Chief Growth Officer, Community Manager, Chief Client Officer, Hendrik Grosser, Showcase Archtitect Industrial IoT, Manager Platform Sales Engineering, Video Producerin, Co-CEO Jonas Thiemann, Teamlead Customer Success, Jule Twelkemeier, Chief Technology Officer (CTO), Head of Growth, Domainhändler, Vice President of Product Management, Director for Customer Support, Research Manager, Thought Leadership, Client Relationship Manager, Head of Recruiting, Chief Creative Officer, Brand Ambassador, Virus Analyst, Head of Technology Development, Venture Builder, Head of Apps, Digital Ambassador
geschrieben von Christian Erxleben

Die Digitalisierung verändert unsere Arbeitswelt von Grund auf. Deshalb entstehen neue Berufsbilder. Doch was versteckt sich hinter den Bezeichnungen? Das möchten wir in „Und was machst du so?“ greifbar machen. Heute: Julia Czapla und der Beruf der Channel Managerin.

Der Start in den Tag als Channel Managerin

Julia, du arbeitest als Channel Managerin bei Heyconnect. Beschreibe uns doch einmal in vier Sätzen, wie du deinen Beruf neuen Freunden erklärst.

Als Channel Managerin bei Heyconnect bin ich für die Betreuung verschiedener Online-Marktplätze zuständig – beispielsweise von About You, Sportscheck, Mytoys und Galeria Karstadt Kaufhof.


Neue Stellenangebote

Performance Marketing Manager (m/w/d) Social Media in Voll- oder Teilzeit
Social DNA in Frankfurt am Main
Editor (m|f|d) – Schwerpunkt Social Media
C3 Creative Code and Content GmbH in Berlin
Senior/Lead Editor Social Media (m|f|d)
C3 Creative Code and Content GmbH in München

Alle Stellenanzeigen


Dafür stehe ich jeden Tag in enger Kommunikation mit den Zuständigen der jeweiligen Plattform. Meine Aufgabe ist es, für die reibungslose Abwicklung und kontinuierliche Optimierung des Marktplatzgeschäfts unserer Marken-Partner:innen zu sorgen.

Wie sieht ein normaler Tag in deinem Beruf aus?

Das Wichtigste ist, dass ich über verschiedene Monitoring-Tools stets die Performance unserer Kund:innen im Blick behalte und Fehler schnellstmöglich behebe.

Jeder, der selbst im Marktplatzgeschäft tätig ist, kennt es bestimmt: Manchmal werden Artikeldaten nicht vom eigenen System an den Kanal exportiert, sodass dieser Artikel nicht oder fehlerhaft auf der Plattform angezeigt wird.

Das kann zum Beispiel an einem fehlenden Preis liegen oder der Artikel wurde gar nicht für den richtigen Marktplatz aktiviert. Das muss dann natürlich sofort geändert werden.

Damit so etwas nicht häufig vorkommt und wir auch sonst einen reibungslosen Ablauf für unsere Kund:innen gewährleisten können, habe ich regelmäßige Update-Calls mit meinen Ansprechpartner:innen bei den Online-Marktplätzen. Hier geht es vor allem um Neuerungen, aktuelle Themen und Zahlen.

Und womit startest du in den Tag?

Mein Tag startet wie bei so vielen mit Kaffee und unserem morgendlichen Team-Meeting. Dabei besprechen wir unsere To-dos für den Tag, wichtige News aus dem E-Commerce-Kosmos und auch personelle Veränderungen. Wir wachsen gerade sehr stark und lernen jeden Monat neue Kolleg:innen kennen, die natürlich eingearbeitet werden müssen.

Julia Czapla, Heyconnect, Channel Managerin

Channel Managerin, Julia Czapla bei Heyconnect.

Die Aufgaben als Channel Managerin

Welche Aufgaben fallen in deinen Bereich?

Meine Aufgaben lassen sich in zwei Blöcke unterteilen. Erstens – und das ist die Hauptarbeit – muss ich den Überblick behalten, ob auf den mir zugewiesenen Marktplätzen alles reibungslos läuft. Sprich: Sind alle Artikel live? Wie sehen die aktuellen Zahlen aus? Und muss irgendwas optimiert werden?

Die zweite Aufgabe ist die Anbindung neuer Marktplätze. Der E-Commerce-Markt verändert sich ständig und neue Player kommen hinzu. Damit unsere Marken-Partner:innen auf noch mehr Plattformen verkaufen können, müssen wir diese zuerst bei uns integrieren.

Der komplette Integrationsprozess gestaltet sich wie ein Projekt. Hier steht man im engen Kontakt mit dem Integrationsmanager des Marktplatzes und klärt alle Themen – vom Vertragsabschluss bis hin zur Testbestellung. Läuft alles problemlos ab, können wir schlussendlich auf dem Marktplatz live gehen.

Wie definierst und interpretierst du deinen Job als Channel Managerin persönlich?

Meine Kolleg:innen und ich geben Marken die Chance, ihre Artikel auf unterschiedlichen Online-Marktplätzen zu verkaufen.

Weil es für die Marken oft mit einem großen Aufwand verbunden ist, sich selbst mit den verschiedenen Anforderungen jeder Plattform auseinanderzusetzen, bilden wir eine zentrale Schnittstelle. Wir kennen About You und Co. in- und auswendig und können Marken so effizient auf die Marktplätze bringen.

Wie ist deine Stelle in die Unternehmensstruktur eingegliedert? Das heißt: An wen berichtest du und mit wem arbeitest du zusammen?

Das Marktplatz-Team arbeitet sehr eng mit dem Partner-Management zusammen, da die Marken natürlich immer Anliegen und Fragen zu den Marktplätzen haben, die wir im besten Fall direkt beantworten können.

Wenn es Neuigkeiten von den Marktplätzen gibt, sind unsere Kolleg:innen aus dem Partner-Management auch die ersten, die davon hören, damit sie die Marken informieren können. Zum Beispiel wenn der nächste Sale ansteht.

Spaß und Dankbarkeit in deinem Beruf

Was macht dir an deinem Job am meisten Spaß?

Sei es im Job oder auch in meinem privaten Umfeld – mir ist es immer sehr wichtig, dass ich mit meinen Mitmenschen gut auskomme. Wenn der Austausch zwischen den Marktplatz-Ansprechpartner:innen und mir sowie bei uns im Team gut funktioniert, macht der Job besonders viel Spaß.

Es ist immer ein tolles Gefühl, durch gute Teamarbeit sein Ziel zu erreichen. Und: Da es im E-Commerce nie zum Stillstand kommt und es jeden Tag etwas Neues gibt, kann man sich immer neuen Herausforderungen stellen und lernt nie aus.

Wofür bist du besonders dankbar?

Besonders dankbar bin ich für mein Team im Marktplatz-Management und unsere gute Zusammenarbeit. Genau das ist es ja auch, was mir besonders viel Freude bringt – wenn man zusammen neue Herausforderungen annimmt und auch gefördert wird, daran zu wachsen.

Diese Chance ist nicht selbstverständlich und ich bin sehr dankbar, einen Job und ein Team zu haben, in dem man sich täglich weiterentwickeln kann und vor allem wohlfühlt.


Neue Stellenangebote

Channel & Engagement Specialist (Newsroom)
Boehringer Ingelheim in Ingelheim
Channel Strategy Manager*in (w/m/d)
1&1 in Montabaur
Technischer Product Owner – mobile App, Digital Channels & Loyalty (m/w/d)
ECE Group Services GmbH & Co. KG in Hamburg
Technischer Product Owner – Tracking & Analytics, Digital Channels & Loyalty (m/w/d)
ECE Group Services GmbH & Co. KG in Hamburg
Cross Channel/E-Commerce Manager Onsite Search (m/w/d)
toom Baumarkt GmbH (Ein Unternehmen der REWE Group) in Köln

Alle Stellenanzeigen


Und wie wird man jetzt Channel Managerin?

Insbesondere in der Digital-Branche gibt es häufig nicht mehr die klassische Ausbildung. Wie bist du zu deiner Stelle gekommen?

An meine jetzige Aufgabe bin ich über ein paar Umwege gekommen. Nach meinem Schulabschluss habe ich eine Ausbildung als Bankkauffrau gemacht. Schon nach ein paar Monaten musste ich leider feststellen, dass ich diesen Beruf nicht für längere Zeit ausführen möchte. Dennoch habe ich die Ausbildung abgeschlossen.

Danach konnte ich mich den Themen widmen, die mich wirklich interessieren. Durch mein Interesse an Mode bin ich 2018 als Quereinsteigerin bei einem Hamburger Modelabel im E-Commerce gestartet. Dort war ich über zwei Jahre als „Junior Data Managerin“ tätig und habe mich um die Artikelanlage und -pflege gekümmert.

Während dieser Zeit habe ich gemerkt, dass ich mich im Bereich E-Commerce gerne weiterentwickeln und entfalten möchte. Und so kam ich zu Heyconnect – wo ich mit über 45 angeschlossenen Marktplätzen wirklich jede Menge Möglichkeiten bekomme.

Welchen Tipp würdest du einem Neueinsteiger oder interessierten Quereinsteiger geben, der auch Channel Managerin werden will?

Da mein Alltag zum größten Teil aus der Kommunikation mit den Zuständigen der Marktplätze besteht, ist es natürlich wichtig, dass man Spaß an der Arbeit mit anderen Menschen hat. Um bestimmte Probleme zu lösen oder Prozesse zu optimieren, muss man am Ball bleiben und darf nicht aufgeben.

Da darf ein gewisser Ehrgeiz und die berühmte „Hands-on-Mentalität” nicht fehlen. Außerdem sollte man auch Interesse an IT-Prozessen und Schnittstellen mitbringen, um beispielsweise nachvollziehen zu können, warum dieser eine Artikel gerade nicht online geht.

Vielen Dank, Julia!

Auch interessant:

mittwald

Werbung


Über den Autor

Christian Erxleben

Christian Erxleben arbeitet als freier Redakteur für BASIC thinking. Von Ende 2017 bis Ende 2021 war er Chefredakteur von BASIC thinking. Zuvor war er als Ressortleiter Social Media und Head of Social Media bei BASIC thinking tätig. Durch seine Arbeit im Social-Media- und Marketing-Ressort der INTERNET WORLD Business, am Newsdesk von Focus Online und durch sein Journalismus-Studium sowie sein redaktionelles Volontariat hat er in den Bereichen der Redaktion und des Social Media Managements mehrjährige, fundierte Erfahrung gesammelt. Beruflich und privat beschäftigt er sich mit Social Media, New-Work-Konzepten und persönlicher Entwicklung.

Kommentieren