Unterhaltung

Das sind die 10 schlechtesten Musikvideos aller Zeiten

MTV machte Musikvideos zu einem eigenen kreativen Genre. In der Zwischenzeit gibt es sie sogar auf Streaming-Plattformen wie Spotify. Doch es gibt auch Fehlgriffe! Wir zeigen dir die zehn (subjektiv) schlechtesten Musikvideos aller Zeiten. 

„Video killed the radio star“ ist bekanntermaßen das erste Musikvideo, das jemals im TV gespielt wurde. Damit erschuf der TV-Sender MTV am 1. August 1981 gleich ein neues kreatives Genre.

Denn plötzlich ging es bei der Musik nicht mehr nur (allein) darum, Radiosender von einem Song zu überzeugen. Nun konnte man mit einem außergewöhnlichen Video auch im Fernsehen landen. Doch so innovativ die Videos vieler Künstler:innen sind, so gibt es auch zahlreiche Fehlgriffe.


Neue Stellenangebote

Social Media Manager (w/m/d) Employee Advocacy & Corporate Influencer Management
Drees & Sommer SE in Stuttgart, München
Social Media Specialist (m/w/d)
HKM SPORTS EQUIPMENT GmbH in Neuenhaus
Content- / Social Media-Redakteur (m/w/d)
Binder Optik GmbH in Böblingen

Alle Stellenanzeigen


Die 10 schlechtesten Musikvideos aller Zeiten: Zu viel des Guten!

Schlecht ist dabei natürlich ein sehr subjektives Kriterium. So kann es durchaus sein, dass die Meinungen zu den schlechtesten Musikvideos aller Zeiten auseinander gehen.

Doch die folgende Übersicht bietet von Kitsch über schlechten Geschmack bis hin zu seltsamen Tanzchoreografien so ziemlich alles, was ein grausames Musikvideo ausmacht. Welches Video fehlt deiner Meinung nach noch im Ranking?

Platz 10: Avril Lavigne, Hello Kitty (2013)

Was hat sich das Sk8er-Girl Avril Lavigne bei ihrem Video „Hello Kitty“ wohl gedacht? Unklar! Klar ist nur, dass der bunte Japan-Kitsch der Sängerin einfach nur gruselig wirkt.

Avril Lavigne, Hello Kitty, Musikvideo

Platz 10: Avril Lavigne, Hello Kitty. (Foto: Screenshot / YouTube)

Vor und zurück geht es mit den Pfeilen unter der Überschrift.

Werbung

Über den Autor

Marinela Potor

Marinela Potor ist Journalistin mit einer Leidenschaft für alles, was mobil ist. Sie selbst pendelt regelmäßig vorwiegend zwischen Europa, Südamerika und den USA hin und her und berichtet über Mobilitäts- und Technologietrends aus der ganzen Welt. Seit 2016 ist sie Chefredakteurin von Mobility Mag.

2 Kommentare

  • Sry, aber ich bin zufällig hier drauf gekommen. Man kann halten was man will von hip Hop etc. aber Vanilla ICE war bedeutend für die Entwicklung und Vermarktung des Hip Hop. Sein Musikvideo wurde global mitgetanzt. Ob in Mexiko, Brasilien, USA oder Europa. Ein Kommentar 30 Jahre danach von einer Autorin, welche wohl 1990 nicht geboren war… NICHT ERNST zu nehmen

    • Der Song ist okay, das Video… s.o. Aber es gab 1990 bestimmt bessere Hip Hop Acts, die das Genre authentischer gefördert haben als Vanilla Ice, wie etwa N.W.A., Run-DMC oder Tupac, um nur einige zu nennen (schreibt eine Autorin, die 1990 schon ein paar Jahre auf dem Buckel hatte).

Kommentieren