Anzeige Technologie

Weiterbildung im Bereich Informationstechnik – So einfach funktioniert’s

Weiterbildung Informationstechnik OHM Professional School
Pixabay.com / StockSnap

Digitalisierung und Informationstechnik sind zwei Bereiche, die in unserem Alltag einen immer wichtigeren Teil einnehmen. Gleichzeitig bedeutet das eine berufliche Veränderung und dass Programmierer:innen oder Entwickler:innen mehr denn je gefragt sind. Wir zeigen dir aus diesem Grund, wie eine Weiterbildung im Bereich IT mithilfe der OHM Professional School möglich ist.

IT-Fachkräfte stehen vor der Herausforderung, sich stetig anpassen zu müssen. Aufgrund der Digitalisierung verändern sich die Gefahren hinsichtlich der Sicherheit, aber auch große Teile unseres Kommunikationsverhaltens. Heutzutage gibt es kaum ein Unternehmen, das nicht auf Sprachassistenten oder Künstliche Intelligenz setzt.

Deswegen ist eine Weiterbildung für Fachkräfte eine einfache Möglichkeit, stets am Ball zu bleiben und zu lernen, wie man mit den neuen Herausforderungen umgeht.

Zertifikatslehrgänge im Bereich Informationstechnik

Die OHM Professional School hat sich dieser Aufgabe angenommen und bietet ein vielschichtiges Weiterbildungsangebot im Bereich Informationstechnik:

  1. Digitalisierung
  2. Softwareentwicklung
  3. IT-Security Engineering
  4. Usability Engineering

Im Folgenden stellen wir dir die vier Weiterbildungen im Detail vor.

1. Zertifikatslehrgang Digitalisierung

Der Lehrgang mit Fokus auf Digitalisierung richtet sich besonders an Softwareingenieur:innen, die mit ihren Entwicklungen die Digitalisierung vorantreiben, Manager:innen, die Digitalisierungsstrategien entwickeln wie auch interdisziplinäre Fachkräfte, die sich beruflich mit dem Thema Digitalisierung beschäftigen.

Teilnehmer:innen lernen während des Lehrgangs, Erfolgsmuster der digitalen Transformation zu erkennen und für die eigene digitale Organisation zunutze zu machen, die eigene Rolle in der digitalen Transformation zu kennen, virtuelle Hochleistungsteams zu führen und die Digitalisierung im eigenen Unternehmen voranzutreiben und umzusetzen.

2. Zertifikatslehrgang Softwareentwicklung

Der Lehrgang mit Fokus auf Softwareentwicklung richtet sich an Fachinformatiker:innen sowie Fachkräfte aus dem Bereich der Softwareentwicklung.

Mithilfe des Lehrgangs sind Teilnehmer:innen in der Lage Software nach aktuellen Ingenieurstandards herzustellen , zum zielgerichteten Projekt- und Prozessmanagement sowie zur methodischen und konzeptionellen Umsetzung eigener Softwareprojekte. Darüberhinaus lernen sie die Einschätzung von Einsatzmöglichkeiten sowie die entsprechenden Grenzen von Entwicklungstools und Programmiersprachen.

3. Zertifikatslehrgang IT-Security Engineering

Dieser Zertifikatslehrgang mit Fokus auf IT-Security Engineering eignet sich für Fachinformatiker:innen und Praktiker:innen aus dem Feld der Informationstechnik sowie für Fachleute und Quereinsteiger:innen, die sich beruflich mit dem Thema IT-Sicherheit beschäftigen.

Teilnehmer:innen erhalten ein umfassendes Wissen zu den Sicherheitsaspekten von Software und Digitalisierung. Nach erfolgreichem Abschluss können sie Sicherheitseigenschaften und Schwachstellen von Anwendungen, Systemen und IT-Landschaften überwachen und schützen. Zudem können Teilnehmer:innen strukturiert Sicherheitsanforderungen formulieren, Sicherheitsrisiken erkennen, diese beheben und Verteidigungsmaßnahmen ausarbeiten.

4. Zertifikatslehrgang Usability Engineering

Der Zertifikatslehrgang mit Fokus auf Usability Engineering richtet sich an Fachleute und Quereinsteiger:innen, die sich beruflich mit der Bedienungsfreundlichkeit und Optimierung der Gebrauchstauglichkeit von Produkten befassen. Relevante Themen des Lehrgangs sind unter anderem Softwareentwicklung, Design oder Usability Test.

Mit dem Lehrgang können Teilnehmer:innen selbst die User Experience optimieren. Dazu gehört u.a. die Usability-spezifische Anforderungen zu definieren und umzusetzen, geeignete Prototypen zu erstellen und Usability-Prozesse in bestehende Projektstrukturen zu integrieren und evaluieren.

Weiterbildung und Job unter einem Hut

Die OHM Professional School legt den Fokus der Lehre auf die Vereinbarkeit von Weiterbildung, Beruf und Privatleben. Alle vorgestellten Zertifikatslehrgänge werden in nur neun Monaten, aufgeteilt in fünf Module, gelehrt. Insgesamt sind hierfür 15 Präsenztage an fünf verlängerten Wochenenden sowie ein zusätzlicher Prüfungstag notwendig. Diese finden im Abstand von ca. sechs Wochen jeweils an der OHM Professional School statt.

Wenn du dich auch für eine Weiterbildung im Bereich Informationstechnik interessierst, findest du bei der OHM Professional School den passenden Lehrgang zu deinem Gebiet.

Gerne berät dich der Studiengangmanager Stefan Weber unter 0911/58802816 oder stefan.weber@th-nuernberg.de zu deinen Möglichkeiten der Weiterbildung. 

Hier mehr erfahren

Kommentieren