Unterhaltung Wirtschaft

Die Höhle der Löwen: 8 Fragen an die Gründerin von Shea Yeah

DHDL, Shea Yeah, Höhle der Löwen
RTL Bernd-Michael Maurer
geschrieben von Fabian Peters

In diesem Fragebogen stellen wir den Gründern und Teilnehmern der Vox-Show „Die Höhle der Löwen“ Fragen zu ihren Produkten und Erfahrungen in der Show. Diesmal: Sandra Fischer, die Gründerin von Shea Yeah.

Am 4. April 2022 ging die elfte Staffel der Vox-Gründer-Show „Die Höhle der Löwen“ an den Start. In der zweiten Folge präsentierte Sandra Fischer ihre vegane und wasserfreie Naturkosmetik.

Bei ihrem Pitch konnte die Shea Yeah-Gründerin gleich mehrere Löwen von ihren Produkten überzeugen. Letztlich sicherte sich jedoch Löwe Ralf Dümmel den Deal.


Neue Stellenangebote

Social-Media Manager oder Texter (m/w/d)
FGG Förderungsgesellschaft Gartenbau mbH in Bonn, Berlin
Social Media Manager:in (m/w/d)
Friedrichstadt-Palast Betriebsgesellschaft mbH in Berlin
Praktikum – Social Media und Online Marketing
Bosch Gruppe in Gerlingen

Alle Stellenanzeigen


BASIC thinking: Hallo Sandra, du bist in der elften Staffel von „Die Höhle der Löwen“ mit dabei. Wie fühlt sich das an?


Super aufregend und gleichzeitig auch etwas surreal. Zum einen staune ich jetzt im Nachgang über meinen eigenen Mut, dass ich mich vor die Löwen und ein Millionenpublikum von Zuschauern gewagt habe.

Gleichzeitig ist das Ganze immer noch etwas unwirklich und ich freue mich nach langer Verschwiegenheit endlich meine Erlebnisse der vergangenen Monate mit meinem Umfeld zu teilen und darauf anzustoßen. Ich bin sehr dankbar, dass ich solche Erlebnisse sammeln darf!

Shea Yeah: Wasserfreie Naturkosmetik ohne Konservierungsstoffe

In der zweiten Folge durftest du deine Naturkosmetik-Produkte präsentieren. Was macht sie so besonders?


Mit Shea Yeah widme ich mich der sogenannten wasserfreien Naturkosmetik. Meine Kosmetik kommt ohne Emulgatoren und Konservierungsstoffe aus. Zudem haben die Produkte den Vorteil, dass sie kein Wasser enthalten.

Die Rezepturen sind hochkonzentriert und pro Anwendung braucht es nur ganz wenig. Dies wiederum spart Platz und ist gut für Transport und Verpackung. Für die Haut und die Umwelt von Vorteil – ein Genuss ohne Verzicht!

Von der Idee zum Konzept

Wie bist du auf die Idee und dein Konzept gekommen? 


Seit meiner Bäuerinnen-Ausbildung stelle ich meine eigene wasserfreie Kosmetik mit Kräutern her. Diese reinen Rezepturen taten meiner empfindlichen Haut sehr gut und ich entwickelte über die Jahre eine Affinität für natürliche Rohstoffe.

Als ich mir bei einer Reise in Ghana einen üblen Sonnenbrand zuzog, lernte ich die Pflanzenbutter Sheabutter zu schätzen und wusste: Diese Pflanzenbutter wird Teil meiner bestehenden Kosmetikrezepturen werden!

 So experimentierte ich in meiner Freizeit in meiner Küche, später in einem kleinen Atelier.

Ich entwickelte Produkte, begann die Marke aufzubauen, einen Onlineshop aufzusetzen und mich parallel zur Naturkosmetikerin auszubilden. Dazwischen bin ich immer wieder nach Ghana gereist, um Produktionspartner im Norden des Landes zu besuchen und die Lieferkette aufzubauen.

Shea Yeah sah ich lange als eine Art „kreative Spielwiese“, um mich neben meinem Hauptjob auszutoben, die Produkte auf dem Markt zu testen und Erfahrungen als Jungunternehmerin zu sammeln.

Und wie bist du bei „Die Höhle der Löwen“ gelandet? 


Ich erhielt von der Produktionsfirma eine Anfrage, ob ich mich für das Casting der VOX Gründershow „Die Höhle der Löwen“ bewerben möchte. Das freute mich natürlich sehr und die Idee reizte mich.

Ich begann den üblichen Bewerbungsprozess zu durchlaufen, mit dem Ziel einen starken Partner an meine Seite zu gewinnen, um gemeinsam die Philosophie der wasserfreien Naturkosmetik über die Schweizer Grenzen hinaus zu tragen.

So liefen die Verhandlungen

Was ging kurz vor deinem Pitch in dir vor? 


Ich war sehr nervös und konnte gefühlt gar nicht mehr klar denken. Es war für mich gerade eine doppelte Premiere: Mein allererster Pitch mit Shea Yeah überhaupt, plus mein erster TV-Auftritt. Das Pitchen an sich braucht schon eine große Menge Mut, in Kombination mit laufenden Kameras ist das ein Nervenkitzel pur.

Wie liefen die Verhandlungen? 


Kurze Zeit nach dem Handschlag in der Sendung traf ich mich mit Ralf Dümmel in seinem Unternehmen in Hamburg zu einem ganztägigen „Kick-Off-Tag“. Dort lernte ich diverse Personen aus seinen Fach-Teams kennen und es wurde besprochen, wie eine Zusammenarbeit zwischen Ralf, seinem Team und mir aussehen könnte.

Die Verhandlungen liefen reibungslos und der Startschuss für die Zusammenarbeit war bald gefallen. Und los ging’s!

Shea Yeah: So geht es jetzt weiter

Was ist seit dem Dreh und der Teilnahme mit dir und deinem Produkt passiert?

Seit dem Dreh und der Investment-Zusage habe ich gefühlte zwei Jobs. Mein Alltagsgeschäft, das ganz normal weiterläuft und zeitgleich den Aufbau von Shea Yeah für den ganzen EU-Raum. Plötzlich arbeite ich nicht mehr alleine, sondern werde durch das Team von Ralf unterstützt.

Die Produktentwicklung hat viel Zeit gekostet, da wasserfreie Rezepturen in der Herstellung ganz schön anspruchsvoll sind. Die bestehenden Rezepturen durchliefen ein „Update“ auf die Herstellung in größeren Mengen. Für mich war es ein sehr spannender Prozess zu sehen, was eine maschinelle Herstellung für Vorteile bringt.

So stammen heute alle Kräuter zu 100 Prozent aus der Schweiz, die Sheabutter weiterhin unraffiniert aus Ghana und die weiteren Rohstoffe, wenn immer möglich, aus kontrolliert biologischem Anbau und kaltgepresst.

Und durch die größeren Produktionsmengen können wir Shea Yeah unseren Kundinnen und Kunden noch günstiger anbieten. Ohne, dass ich einen Kompromiss in meiner Philosophie machen musste.

Shea Yeah: „Das Baby überspringt die Teenagerjahre und wird direkt erwachsen“

Und wie ging es weiter? Was sind die nächsten Schritte?


Jetzt sind die Produkte ganz frisch in der EU erhältlich. Ein lang ersehnter Wunsch, der immer wieder von Kundinnen und Kunden an mich herangetragen wurde. Nun werden wir schauen, wie sich die wasserfreien Naturkosmetikprodukte im Markt bewähren, die Zahlen und das Feedback auswerten und entsprechend die Weichen für die Zukunft richtig stellen.

Wenn du zurückblickst: Wie bewertest du deine Erfahrungen bei „Die Höhle der Löwen“? 


Es ist sicherlich eine einmalige Chance! Die Weiterentwicklung mit einem erfahrenen Partner an der Seite eröffnete von heute auf morgen ganz neue Möglichkeiten und Dimensionen. Das „Baby“ überspringt die Teenagerjahre und wird direkt erwachsen.

Die Herausforderung dabei war, das bestehende, operative Geschäft am Laufen zu halten und gleichzeitig eine sehr aufregende Zukunft mit großen Skalierungseffekten vorzubereiten. Der Spagat war teilweise nicht ganz einfach.


→ Die Naturkosmetik von Shea Yeah gibt es hier zu kaufen.


Auch interessant:

Werbung


Über den Autor

Fabian Peters

Fabian Peters ist seit Januar 2022 Chefredakteur von BASIC thinking. Zuvor war er als Redakteur und freier Autor tätig. Er studierte Germanistik & Politikwissenschaft an der Universität Kassel (Bachelor) und Medienwissenschaften an der Humboldt-Universität zu Berlin (Master).

Kommentieren