Marketing

Google: Der Ursprung der Farben im Logo und was sie bedeuten

Google, Farben, Logo, Ursprung, Bedeutung, Design
unsplash.com/ Mitchell Luo
geschrieben von Christian Erxleben

Das Logo von Google ist fast allen Menschen auf der Welt bekannt. Doch die meisten von uns wissen nicht, was die Farben von Google bedeuten. Genau deshalb wollen wir dir den Ursprung und die Bedeutung der Google-Farben näher bringen. Kennst du die Geschichte?

Mit einem Marktanteil von über 80 Prozent – im mobilen Sektor erreicht Google laut Statista sogar fast 90 Prozent – ist Google die unangefochtene Nummer eins auf dem weltweiten Suchmaschinenmarkt.

So ist es nicht verwunderlich, dass jeden Tag Milliarden Menschen mindestens einmal oder sogar öfter mit dem Internetdienst in Kontakt kommen. Trotzdem dürften die meisten Google-Nutzer:innen ins Grübeln geraten, wenn es darum geht, die Google-Farben korrekt zu benennen und zu deuten.

Woher kommen die Farben im Google Logo?

Die Google-Farben haben ihren Ursprung in der Gründungsgarage von Sergey Brin und Larry Page – doch dazu später mehr. Zunächst einmal werfen wir einen Blick auf das ikonische Google-Logo.

Ein blaues G, ein rotes O, ein gelbes O, ein blaues G, ein grünes L und ein rotes E. Der Google-Schriftzug, der sich beispielsweise auch in der Farbgebung bei Google Maps und anderen Anwendungen des Unternehmens wiederfindet, setzt sich aus vier Farben zusammen.

Doch was bedeutet diese Farbmischung? Sind es die Grundfarben aus der Kunst? Haben die beiden Google-Gründer schon vor mehr als 20 Jahren ein Zeichen für Vielfalt setzen wollen und deshalb zu einem bunten Farbmix gegriffen?

Die Antwort lautet in allen Fällen: leider falsch.

Legosteine in der Google-Garage: Die wahre Herkunft der Logo-Farben

Tatsächlich sind die Farben im Google-Logo eine kleine Hommage an die ersten Wochen und Monate von Google. Bekanntlich ist der Tech-Riese eines der klassischen Garagen-Start-ups, wie es im Silicon Valley so einige gibt.

Da Sergey Brin und Larry Page zunächst ohne professionelle Büroräume und technische Ausstattung zurechtkommen mussten, haben sie zu Beginn improvisiert. Und zwar, indem die Google-Gründer ihre Server-Gehäuse zu Beginn aus bunten Lego-Steinen gebaut haben. Abgerundet wurde das Konzept durch Glasplatten.

Und eben jene Legosteine – in blauer, roter, gelber und grüner Farbe – dienten den beiden Unternehmern nicht nur als erste Gehäuse-Alternative, sondern auch als Grundlage für die späteren Google-Farben.

Eine Zeitreise in die Google-Garage

Wer sich nun schon nostalgisch ins Jahr 1998 – das offizielle Geburtsjahr der größten Suchmaschine der Welt – zurückversetzt fühlt, für den haben wir eine kleine Überraschung.

So hat Google zum 20. Geburtstag im Herbst 2018 einen virtuellen und interaktiven Rundgang durch die damalige Tüftler- und Gründer-Garage im kalifornischen Menlo Park veröffentlicht. Der Besuch lohnt sich – nicht nur für Google-Fans und Nerds.

Auch interessant:

mittwald

Werbung


Über den Autor

Christian Erxleben

Christian Erxleben arbeitet als freier Redakteur für BASIC thinking. Von Ende 2017 bis Ende 2021 war er Chefredakteur von BASIC thinking. Zuvor war er als Ressortleiter Social Media und Head of Social Media bei BASIC thinking tätig. Durch seine Arbeit im Social-Media- und Marketing-Ressort der INTERNET WORLD Business, am Newsdesk von Focus Online und durch sein Journalismus-Studium sowie sein redaktionelles Volontariat hat er in den Bereichen der Redaktion und des Social Media Managements mehrjährige, fundierte Erfahrung gesammelt. Beruflich und privat beschäftigt er sich mit Social Media, New-Work-Konzepten und persönlicher Entwicklung.

Kommentieren