Technologie

Corona-Warn-App: Farben sollen künftig den Impfstatus anzeigen

Corona, Corona-Warn-App, Impfstatus
unsplash.com/ Markus Winkler
geschrieben von Maria Gramsch

Die Corona-Warn-App wird uns im Herbst und im Winter vermutlich wieder vermehrt begleiten. Ein neues Design soll die Anwendung dann übersichtlicher machen, denn: Farben sollen künftig den Impfstatus anzeigen. Unterschiedliche Farben stehen dann für unterschiedliche Rechte. 

Die Corona-Warn-App hat sich während der Pandemiezeit zu einem treuen Begleiter auf vielen Smartphones entwickelt. Derzeit dürfte sie aufgrund von Lockerungen und wenigen Maßnahmen bei vielen jedoch teilweise schon in Vergessenheit geraten sein.

Doch Herbst und Winter stehen uns unmittelbar bevor. Und mit den kühleren Temperaturen erwarten Expert:innen auch wieder einen Anstieg bei den Corona-Fallzahlen.


Neue Stellenangebote

Praktikum Marketing Social-Media Redaktion / Presse / Publishing *
enercity AG in Hannover
Praktikum Praktikant/in Social Media Marketing (m/w/d)
Deutsche Gesellschaft für wirtschaftliche Zusammenarbeit mbH in Bad Homburg v.d. Höhe
Social Media Manager (m/w/d)
Bartels-Langness Handelsgesellschaft mbH & Co. KG in Kiel

Alle Stellenanzeigen


Corona-Warn-App soll bei Kontrollen helfen

Die Pläne von Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach für Herbst und Winter haben geteiltes Echo hervorgerufen. So sei unter anderem eine Lockerung der Maskenpflicht für frisch Geimpfte geplant.

Für dreifach oder vierfach Geimpfte würde das jedoch bedeuten, dass sie mit Ungeimpften gleichgestellt würden – sollte ihre Impfung schon ein Weilchen zurück liegen. Lauterbach erklärt bei Twitter seine Sicht dazu: „Sicherer es sitzt ein Geimpfter am Tisch als ein Ungeimpfter.“

Im Herbst könne in Innenräumen nicht auf Masken verzichtet werden. Jedoch sollten schützende Impfstoffe „für Geimpfte einen Vorteil bringen“.

Für die frisch Geimpften wäre eine Ausnahme vertretbar.

Wenn im Herbst vor Infektion schützende Impfstoffe vorliegen sollten sie auch für Geimpfte einen Vorteil bringen. Auf Maske im Innenraum kann man im Herbst nicht verzichten. Für die frisch Geimpften wäre eine Ausnahme vertretbar.

Corona-Warn-App: Farben sollen Impfstatus anzeigen

Doch auch die Kontrollierbarkeit dieser neuen Regelung stand bisher in der Kritik. Nun hat sich Lauterbach bei Twitter erstmals geäußert, wie der jeweilige Status in der Gastro oder bei Events einfach kontrolliert werden soll.

Abhilfe schaffen soll mal wieder die Corona-Warn-App. Es sei falsch, „Dass ‚frisch geimpft‘ nicht kontrolliert werden kann“.

Dafür soll es in der Corona-Warn-App ein neues Farbschema geben. Es sei „eine andere Farbe des Zertifikats vorgesehen“. Laut Lauterbach soll dies „einfacher als früher 2G+“ kontrollierbar sein.

Wie geht es nach dem Winter mit der App weiter?

Die Corona-Warn-App soll uns also einmal mehr durch die kalte Jahreszeit bringen. Doch wie es danach weitergeht, ist noch unklar.

Denn wie der Spiegel Ende Juni berichtet hat, soll die Anwendung nur noch maximal bis Ende Mai 2023 laufen. Es sei geplant, die App „letztmalig bis zum 31. Mai 2023“ zu verlängern.

Auch interessant:

Werbung

Über den Autor

Maria Gramsch

Maria ist freie Journalistin und technische Mitarbeiterin an der Universität Leipzig. Seit 2021 arbeitet sie als freie Autorin für BASIC thinking. Maria lebt und paddelt in Leipzig und arbeitet hier unter anderem für die Leipziger Produktionsfirma schmidtFilm. Sie hat einen Bachelor in BWL von der DHBW Karlsruhe und einen Master in Journalistik von der Universität Leipzig. Neben dem Studium hat sie als CvD, Moderatorin und VJ beim Regionalsender Leipzig Fernsehen und als Content-Uschi bei der Bastei-Lübbe-App oolipo gearbeitet. Im letzten Studienjahr war sie Mitgründerin, CvD und Autorin der Leipzig-Seite der taz.

Kommentieren