Technologie Unterhaltung

Die Höhle der Löwen: 9 Fragen an den Gründer von BeeMyBox

BeeMyBox, Aaron Holzhäuer, DHLD, Fahrradbox, Gründer, Start-up, Die Höhler der Löwen
RTL Bernd-Michael Maurer
geschrieben von Fabian Peters

In diesem Fragebogen stellen wir den Gründern und Teilnehmern der Vox-Show „Die Höhle der Löwen“ Fragen zu ihren Produkten und Erfahrungen in der Show. Diesmal: Aaron Holzhäuer, Gründer von BeeMyBox.

Aus BeeSafe wird BeeMyBox

Wer viel Fahrrad fährt, dürfte dieses Problem kennen: Ohne Tasche lassen sich kleinere Gegenstände wie Schlüssel oder Portemonnaie während der Fahrt nicht gut verstauen. Zubehör wie Lampen und Tachos bleiben nach der Fahrt außerdem meist ungeschützt am Rad.

Gründer Aaron Holzhäuer hat dafür eine Lösung parat: die BeeMyBox. Denn mit der abschließbaren Fahrradbox lassen sich kleinere Gegenstände nach und während der Fahrt sicher am Rad verstauen. In der neuen Staffel von „Die Höhle der Löwen“ konnte er dabei gleich drei Löwen von seinem Produkt überzeugen.


Neue Stellenangebote

Praktikum Marketing Social-Media Redaktion / Presse / Publishing *
enercity AG in Hannover
Praktikum Praktikant/in Social Media Marketing (m/w/d)
Deutsche Gesellschaft für wirtschaftliche Zusammenarbeit mbH in Bad Homburg v.d. Höhe
Social Media Manager (m/w/d)
Bartels-Langness Handelsgesellschaft mbH & Co. KG in Kiel

Alle Stellenanzeigen


Carsten Maschmeyer, Georg Kohler und Ralf Dümmel schlossen einen gemeinsamen Deal. Zum Zeitpunkt seines Pitches war Aaron Holzhäuer wiederum gerade einmal 17 Jahre alt.

Hinweis: Nach der Aufzeichnung hat sich das Start-up von „BeeSafe“ in „BeeMyBox“ umbenannt. 

BeeMyBox: Die abschließbare Fahrradbox aus „Die Höhle der Löwen“

BASIC thinking: Hallo Aaron, du bist in der zwölften Staffel von „Die Höhle der Löwen“ mit dabei. Wie fühlt sich das an?

Es ist ein sehr gutes Gefühl, wenn ein eigenes Produkt solch eine mediale Aufmerksamkeit bekommt. Und es ist eine tolle Chance, die ich so gut, wie möglich nutzen möchte.

Was macht BeeMyBox so besonders?

BeeMyBox ist eine abschließbare Box zur Montage am Fahrrad. In ihr kann man beispielsweise Fahrradlampen, Tachos und sonstiges Fahrradzubehör, aber auch Sonnenbrillen und weitere kleinere Gegenstände, diebstahlsicher verstauen und muss sie so nicht mit sich rumtragen.

Die Deckel können kinderleicht ausgetauscht werden. Zusätzlich verfügt die BeeMyBox mit Powerbank über ein integriertes Solarpanel, das einen Akku auflädt. Im Inneren hat die Box alle nötigen Ladeanschlüsse, um Lampen oder das Handy unterwegs aufzuladen.

Der größte Unterschied zu anderen Produkten auf dem Markt ist, dass viele der im Handel erhältlichen Fahrradtaschen meist nicht abgeschlossen werden können. Darunter gibt es verschließbare, jedoch werden diese lediglich durch Klettbänder befestigt und bestehen aus Textil, das mit Leichtigkeit aufgeschnitten werden kann.

Die Idee hinter BeeMyBox

Wie bist du auf die Idee und dein Konzept gekommen?

Der Auslöser für die Entwicklung von BeeMyBox war der vierte Diebstahl meines Fahrradzubehörs. Da ich schon immer gerne Dinge gebaut und konstruiert habe, dachte ich mir, dass das so nicht weitergehen kann und endlich eine gute Lösung geschaffen werden muss. Nach einer Entwicklungszeit von mehr als einem Jahr, war dann der finale Prototyp geschaffen.

Und wie bist du bei „Die Höhle der Löwen“ gelandet?

Privat habe ich die Show schon immer gerne geschaut. Als ich dann BeeMyBox entwickelt habe, dachte ich mir, dass “Die Höhle der Löwen” die perfekte Möglichkeit ist, einen interessierten Investor zu finden, der neben seiner Erfahrung auch über ein großes Netzwerk verfügt und mich mit entsprechenden Kapital unterstützen kann.

ANGEBOT

So liefen die Verhandlungen

Was ging kurz vor deinem Pitch in dir vor?

Ich habe versucht gar nicht daran zu denken, dass Millionen von Menschen zuschauen werden. Ich dachte mir einfach “Augen zu und durch”.

Und wie liefen die Verhandlungen?

Eine wirkliche Verhandlung gab es nicht, da die Löwen aus meiner Sicht faire Angebote gemacht haben. Als recht früh das Angebot von Dagmar Wöhrl kam, war ich erstmal beruhigt. Sie hat mein Angebot angenommen und mir eine Zusammenarbeit vorgeschlagen.

Kurz später kam dann das Angebot von Carsten Maschmeyer, Ralf Dümmel und Georg Kofler, die für meine gewünschten 145.000 Euro 40 Prozent forderten. Zum Glück sind sie aber nach dem Angebot von Nils Glagau auf 30 Prozent runtergegangen. Das hielt ich für fair und habe angenommen – auch weil das Angebot von mehreren Löwen kam.

BeeMyBox: So geht es jetzt weiter

Was ist seit dem Dreh und der Teilnahme mit dir und deinem Produkt passiert?

Seit dem Dreh ist sehr viel passiert. Es wurden kleine Anpassungen an BeeMyBox vorgenommen. Eine schöne Verpackung wurde designt und es gibt jetzt neben der Schlüsselschloss-Variante auch eine Box mit integriertem Zahlenschloss. Ich persönlich habe außerdem sehr viel über sämtliche Abläufe rund um Produkte gelernt.

Und wie geht es weiter? Was sind die nächsten Schritte?

Die nächsten Schritte werden sein, die Verkäufe von BeeMyBox langfristig zu stabilisieren und sie in weiteren Geschäften zu platzieren. Außerdem arbeiten wir daran, den Kunden weitere Farbkombinationen und Deckel mit Zusatzfunktionen zu bieten. So ist beispielsweise ein Handyhalter-Deckel geplant.

Wenn du zurückblickst: Wie bewertet du deine Erfahrungen bei „Die Höhle der Löwen“?

Bisher ist die VOX-Gründershow „Die Höhle der Löwen“ für mich ein sehr gutes Erlebnis. Man macht einmalige Erfahrungen und kann mit seinem Startup große Schritte nach vorne machen, die anders nie so früh möglich gewesen wären. Ich kam mit Prototypen in die Sendung und kann schon bald mein eigenes Produkt in den Regalen der Läden und montiert an Fahrrädern sehen.


→ Die BeeMyBox gibt es hier zu kaufen.


Auch interessant: 

Werbung

Über den Autor

Fabian Peters

Fabian Peters ist seit Januar 2022 Chefredakteur von BASIC thinking. Zuvor war er als Redakteur und freier Autor tätig. Er studierte Germanistik & Politikwissenschaft an der Universität Kassel (Bachelor) und Medienwissenschaften an der Humboldt-Universität zu Berlin (Master).

Kommentieren