Wirtschaft

2 Prozent Zinsen bei Trade Republic: Mehr als ein Marketing-Stunt

Trade Republic Portfolio, Trade Republic Zinsen, Trade Republic Verrechnungskonto Zinsen
Trade Republic
geschrieben von Christian Erxleben

Ab sofort gibt es Trade Republic Zinsen. Diese belaufen sich auf zwei Prozent im Jahr. Die Auszahlung erfolgt allerdings monatlich, was durch den Zinseszins nochmal interessanter ist. Dahinter steckt mal wieder ein geschickter Schachzug des Neobrokers.

Trade Republic hat es wieder einmal geschafft. Der Neobroker aus Berlin hat mit dem Beginn der Corona-Krise den Aktienhandel in Deutschland gesellschaftsfähig gemacht. Statt teuren Transaktionen bei der eigenen Bank ist es dem Anbieter gelungen, die Welt der Aktien auf Smartphones zu holen.

Trade Republic Zinsen: 2 Prozent im Jahr, ausgezahlt jeden Monat

Und auch der Start ins Jahr 2023 könnte kaum spektakulärer sein. Denn für das laufende Jahr haben sich die Macher:innen der Trading-App ein besonderes Schmankerl für die eigenen Nutzer:innen einfallen lassen.


Neue Stellenangebote

Growth Marketing Manager:in – Social Media
GOhiring GmbH in Home Office
Head of Social Media International (m/w/d)
STABILO International GmbH in Heroldsberg
Public Communication & Social Media Manager (d/m/w) ACO Group
ACO Ahlmann SE & Co. KG in Büdelsdorf

Alle Stellenanzeigen


So gibt es ab sofort – genauer gesagt seit der offiziellen Pressemitteilung am 4. Januar 2023 – nun Zinsen bei Trade Republic.

Konkret belaufen sich die Zinsen auf zwei Prozent im Jahr. Die anteilige Auszahlung erfolgt jedoch immer zum ersten eines Monats. Dementsprechend fällt der tatsächliche Zinssatz durch den Zinseszins noch einmal höher aus.

Mit 2 Prozent effektivem Jahreszins geben wir die Vorteile des neuen Zinsumfeldes direkt an unsere Kunden weiter. Jeder Anleger kann nun direkt und einfach von Zinsen profitieren.

Das sagt Christian Hecker, Mitgründer von Trade Republic. Die jeweilige Gutschrift landet am ersten Bankarbeitstag des Monats auf deinem Verrechnungskonto. Den genauen Wert der erwirtschafteten Zinsen kannst du dann einfach deiner Profil-Timeline entnehmen.

Zinsen für Guthaben bis zu 50.000 Euro, Einlagensicherung greift normal

Konkret zahlt Trade Republic die zwei Prozent für ein Guthaben bis zu 50.000 Euro auf dem Verrechnungskonto. Weitere Geldanlagen sind mit dem Einlagensicherungssystem bis zu einem Betrag von 100.000 Euro geschützt. Die Differenz wirft allerdings keine Zinsen mehr ab.

Somit sind theoretisch bei einem Guthaben auf dem Verrechnungskonto in Höhe von 50.000 Euro im Jahr 1.000 Euro Zinsen möglich – ohne Zinseszinseffekt.

Zwar gibt es am Markt durchaus auch andere Banken und Finanzdienstleister, die wieder damit beginnen, Zinsen auf Spar- und Giroguthaben zu zahlen. Über dem Wert der Trade Republic Zinsen liegen jedoch nur wenige Finanzinstitute.

Wie lange gilt das Angebot der Trade Republic Zinsen?

Wer die Pressemitteilung aufmerksam liest, stellt fest, dass das „Angebot nicht zeitlich begrenzt“ ist. „Die Zinsen gelten im aktuellen Marktumfeld bis auf Weiteres.“ Diese Formulierung ist geschickt gewählt, weil sie einen kleinen Spielraum für Veränderungen offen lässt.

Und tatsächlich bestätigt der Blick in die FAQ:

Gemäß unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen kann sich dieser Satz ändern. Es gibt eine Reihe von makroökonomischen Faktoren, die zu einer Änderung des Zinssatzes führen können, einschließlich Änderungen des Leitzinses im Rahmen der Finanzpolitik der EZB. Wir werden Dich über jede Änderung informieren, bevor sie eintritt.

Allerdings ist davon aufzugehen, dass aufgrund der derzeitigen Zinspolitik das Angebot einige Zeit bestehen bleibt. Außerdem würden gegenteilige Aktionen auch dafür sorgen, dass sich Trade Republic selbst unglaubwürdig macht, was wiederum dem Image schaden würde.

Von daher handelt es sich wohl eher um eine Klausel, die womöglich in ferner Zukunft an Bedeutung gewinnt.

Trade Republic positioniert sich als Sparer-Liebling

Mit dem Launch der Trade Republic Zinsen ist dem Neobroker ein geschickter Schachzug gelungen. Einerseits hat der Schritt für viel Aufmerksamkeit in den sozialen Medien und in Diskussionsforen gesorgt. Dieser Marketing-Effekt darf keinesfalls unterschätzt werden.

Allerdings bleibt es nicht dabei. Durch die Zinsen auf das ungenutzte Geld auf dem Verrechnungskonto wird die Trading-App auch für Nutzer:innen attraktiv, die ihr Geld einfach nur arbeiten lassen wollen. Denn theoretisch ist es für die Zinsen nicht notwendig, zusätzlich mit Aktien zu handeln.

Dementsprechend erweitert Trade Republic seine potenzielle Zielgruppe nochmals deutlich. Denn das entsprechende Verrechnungskonto und die Registrierung bei Trade Republic dauert nur wenige Minuten.

Übrigens: Die Trade Republic Zinsen musst du manuell aktivieren. Dafür klickst du einfach auf das entsprechende Banner in deiner App und akzeptierst im Anschluss die AGB. Wenn alles geklappt hat, siehst du den Spruch „Du erhältst Zinsen“ unter deinem Kursverlauf.

Auch interessant:

Über den Autor

Christian Erxleben

Christian Erxleben arbeitet als freier Redakteur für BASIC thinking. Von Ende 2017 bis Ende 2021 war er Chefredakteur von BASIC thinking. Zuvor war er als Ressortleiter Social Media und Head of Social Media bei BASIC thinking tätig.