Wirtschaft

Elon Musk und Co.: Das essen und trinken die Tech-Milliadäre

Elon Musk Essen, Tech-Milliardär, Technologie, Essen, Essgewohnheiten, Donut, Jeff Bezos, Technologie-Branche, Amazon, Tesla
pixabay.com/ Bulu Patel + Adobe Stock/ showcake. Montage: BASIC thinking
geschrieben von Beatrice Bode

Wer Milliarden von US-Dollars verdienen will, muss sich stärken. Die großen Player der Tech-Branche wie Elon Musk und Jeff Bezos haben dabei ihre ganz eigenen Gewohnheiten, wenn es ums Essen und Trinken geht. 

Jeden Morgen einen Donut? Was andere aus Angst vor Übergewicht eventuell vermeiden, ist für Elon Musk Alltag. Doch wenn es ums Essen geht, haben auch einige anderer Tech-Milliardäre teils unglaubliche Gewohnheiten.

Das essen und trinken Elon Musk und Co.

Man könnte meinen, dass die reichsten Menschen der Welt ihr Vermögen auch in hochwertige Lebensmittel investieren. Doch obwohl sich einige Tech-Milliardäre durchaus Zeit für eine gesunde Ernährung nehmen, erscheinen die Essgewohnheiten anderer regelrecht bizarr.


Neue Stellenangebote

Growth Marketing Manager:in – Social Media
GOhiring GmbH in Homeoffice
Senior Social Media Manager:in im Corporate Strategy Office (w/d/m)
Haufe Group SE in Freiburg im Breisgau
Social Media Content Creator (m/w/d)
KLINIK BAVARIA Kreischa / Zscheckwitz in Kreischa

Alle Stellenanzeigen


1. Sir Richard Branson: 20 Tassen Tee pro Tag

Sir Richard Branson schätzt, dass er etwa 20 Tassen Tee pro Tag trinkt. Er sei nicht sicher, wie er ohne English Breakfast Tea überleben würde, sagte der Gründer der Virgin Group 2016 in einem Interview.

Darüber hinaus beginnt der 72-Jährige seinen Tag gern mit Obstsalat und Müsli. Ab und an kommt ihm allerdings auch mal Fisch auf den Frühstücksteller.

2. Jeff Bezos: Jeden Sonntag Pfannkuchen

Weniger flüssig sind die Essgewohnheiten von Jeff Bezos. Denn der Amazon-Gründer nimmt sich morgens gern Zeit für ein gesundes Frühstück. Berichten seiner Ex-Frau Lauren Sanchez zufolge backt er außerdem jeden Sonntag frische Pfannkuchen.

Relativ normal könnte man meinen. Einmal soll er bei einem Meeting allerdings einen Oktopus mit Kartoffeln, Speck und grünem Knoblauchjoghurt gegessen haben. Zweifelsohne entspricht das nicht unbedingt dem Standard-Menü eines jeden Durchschnittsbürgers.

3. Mark Cuban: Kaffe und Kekse

Mehrarmige Meeresfrüchte kommen Mark Cuban nicht auf den Tisch. Der Investor beginnt jeden Tag mit einer Tasse Kaffee und zwei Keksen. Sie sollen einen hohen Protein- und Ballaststoffgehalt haben. Außerdem seien sie arm an Kohlenhydraten.

Zudem handelt es sich nicht einfach um irgendwelche Kekse, sondern um ein Produkt der Firma Alyssa´s Cookies. Nachdem einer der Gründer Cuban eine Packung plus die Bitte um Investition per Brief schickte, entschied sich der Investor, die Kekse zum Teil seines Lebens zu machen. Dabei kann es sogar vorkommen, dass er das Gebäck morgens, mittags und abends isst.

Cuban liebt außerdem MacDonalds-Salate, die er selbst aufpeppt. Darüber hinaus ist der „Shark Tank“-Star Vegetarier. Das veranlasste ihn in einer Folge 250.000 US-Dollar in ein pflanzliches Fleischunternehmen zu investieren.

4. Bill Gates: Diet Coke

Obwohl Bill Gates Milliarden in die Rettung des Planeten investiert, scheint er in Sachen Essen einige Ausnahmen zu machen, wenn es um die Nachhaltigkeit geht. Zum Beispiel liebt er Diet Coke so sehr, dass er drei oder vier Dosen am Tag trinkt. Damit kommt er beispielsweise auf etwa 16 Kilogramm Aluminium pro Jahr.

Und da Cola offenbar noch nicht genug Zucker enthält, gönnt sich einer der reichsten Männer der Welt außerdem noch ein weiteres Getränk: Tang. Das Pulver ist eine orangefarbene zuckerhaltige Getränkemischung, die auch Astronauten auf dem Mond konsumieren.  Und weil ihm das so gut schmeckt, ersetzt er damit sogar manchmal ganze Mahlzeiten.

5. Elon Musk: Donuts

Wenn es eine Möglichkeit gäbe, nicht zu essen, würde Tesla CEO Elon Musk direkt darauf verzichten, um mehr arbeiten zu können. In der Vergangenheit ließ er zumindest schon einmal das Frühstück ausfallen. Stattdessen aß er damals einen Mars-Riegel – oder auch einen Donut. Der gehört mittlerweile fest zu seinem täglichen Speiseplan, wie der Multi-Milliardär kürzlich auf Twitter postete. „Still alive“, schrieb er außerdem in seinem Tweet.

Auch das Mittagessen findet in Musks Leben nur statt, wenn seine Assistentin ihm einen Teller zwischen seinen Meetings vorsetzt. Mehr als fünf Minuten seiner Zeit opfert der Tesla-CEO dafür allerdings ungern.

Zusätzlich zu diesen sowieso schon bedenklichen Essensgewohnheiten nimmt auch Musk ungeahnte Mengen an Diet Coke zu sich. Zeitweise trank er sogar acht Dosen des Softdrinks. Es sei ihm laut eines weiteren Tweets außerdem egal, ob der Konsum seine Lebenserwartung senke.

6. Mark Zuckerberg: Diät-Freak

Wenns um die Ernährung geht, folgt Mark Zuckerberg den unterschiedlichsten Diäten. In der Vergangenheit verkündete er beispielsweise, dass er nur noch Tiere essen würde, die er selbst getötet habe. Zu seinem Speiseplan gehören demnach Schweine, Hühner, Hummer und Ziegen, die teilweise kalt serviert werden.

7. Jack Dorsey: intermittierendes Fasten

Auch Jack Dorsey isst nicht einfach alles. Der Twitter-Gründer hat im Laufe der Zeit verschiedene Diäten ausprobiert. Früher ernährte er sich beispielsweise vegan, hörte damit allerdings wieder auf, weil zu viel Beta-Carotin seine Haut orange färbte.

Danach richtete er seine Mahlzeiten an der Paleo-Diät aus, verzichtete also auf Zucker, Getreide und jegliche verarbeitete Lebensmittel. Später entdeckte er dann das sogenannte intermittierende Fasten für sich und aß nur noch eine Mahlzeit am Tag: das Abendessen.

8 Bryan Johnson

„Ernährung“ kann man bei Bryan Johnson schon fast nicht mehr sagen. Der Biotech-Unternehmer nimmt jeden Morgen ein Dutzend Medikamente und Nahrungsergänzungsmittel ein. Außerdem isst er vegan mit weicher und fester Nahrung. Seine tägliche Energiezufuhr beschränkt er auf 1.977 Kalorien pro Tag.

Zusätzlich trinkt Johnson jeden Tag auch noch einen grünen Smoothie, bestehend aus Spermidin, Kreatin, Kollagenpeptide und Kakaoflavanole.

9 Sam Altman

Auch ein Fan von Nahrungsergänzungsmitteln ist OpenAI-CEO Sam Altman. Er nimmt täglich Methyl B-12, Omega-3, Eisen und Vitamin D-3 ein. Außerdem ernährt er sich seit seiner Kindheit vegetarisch.

Diese Ernährungsweise ist so weit noch nicht besonders auffällig. Allerdings nimmt Altman täglich auch das Diabetes-Medikament Metformin ein – und das, obwohl er gar nicht unter der Krankheit leidet. Im Kreise der Biohacker ist das Mittel allerdings sehr beliebt: Angeblich verlangsamt es das Altern.

Auch interessant:

Über den Autor

Beatrice Bode

Beatrice ist Multi-Media-Profi. Ihr Studium der Kommunikations - und Medienwissenschaften führte sie über Umwege zum Regionalsender Leipzig Fernsehen, wo sie als CvD, Moderatorin und VJ ihre TV-Karriere begann. Mittlerweile hat sie allerdings ihre Sachen gepackt und reist von Land zu Land. Von unterwegs schreibt sie als Autorin für BASIC thinking.