Technologie

Forscher entwickeln Brennstoffzelle mit enormer Leitfähigkeit

Brennstoffzelle, Leitfähigkeit, Auto, Elektromobilität, Wasserstoff
Atsushi Noro
geschrieben von Felix Baumann

Um den Mobilitätssektor klimaneutral zu gestalten, benötigt es das Konzept einer Brennstoffzelle mit hoher Leitfähigkeit. Forschern ist dabei nun offenbar ein Durchbruch gelungen. 

Die vollständige Elektrifizierung des Straßenverkehrs ist und bleibt eine wichtige Aufgabe, wenn die Einhaltung der Klimaziele geht. Damit wir diese erreichen, benötigt es jedoch mehr innovative und kostengünstige Alternativen zum klassischen Verbrennungsmotor.

Neben der Nutzung von Batteriezellen als Energiequelle scheint auch Wasserstoff als Treibstoff eine zukunftsträchtige Alternative zu sein. Doch dabei gilt es noch einige Herausforderungen zu überwinden.


Neue Stellenangebote

Growth Marketing Manager:in – Social Media
GOhiring GmbH in Home Office
Junior Communications Manager (m/w/d) / PR, Social Media & Copy
Wentronic GmbH in Braunschweig
Referent*in Social Media (w/m/d) für das Presse- und Social-Media-Team
Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht in Bonn, Frankfurt am Main

Alle Stellenanzeigen


Einem Forschungsteam der Nagoya Universität in Japan gelang nun offenbar ein Durchbruch. Denn die Wissenschaftlicher entwickelten eine Brennstoffzelle mit enormer Leitfähigkeit.

Neue Brennstoffzelle verspricht noch bessere Leitfähigkeit

Bei umweltfreundlichen Brennstoffzellen spielt die sogenannte Polymerelektrolytmembran (PEM) eine wichtige Rolle. Dabei reagieren Wasserstoff und Sauerstoff miteinander, sodass elektrische Energie entsteht. Bekannte PEMs stammen häufig noch aus den 60er-Jahren und funktionieren am zuverlässigsten bei Temperaturen zwischen 60 und 90 Grad Celsius.

Bei diesem Prozess setzten Schwefelsäuregruppen Protonen frei, die einfach ausgedrückt durch die Membran wandern und so Elektrizität erzeugen. Je höher die Dichte der Schwefelsäuregruppen, desto mehr Protonen kann die Mischung freisetzen. Hier setzten auch die Forscher an und entwickelten nun eine neuen Lösungsanstz.

Neues PEM bis zu sechsmal leitfähiger als bisherige Lösungen

Im Resultat entstand eine PEM, die bei 80 Grad Celsius eine etwa sechsmal höhere Leitfähigkeit aufwies als bislang bekannte Lösungen aus Nafion oder Selemion. Neben deutlich effizienteren Fahrzeugen mit Brennstoffzellen könnten so auch sicherere und langlebigere Modelle entstehen.

Das könnte langfristig zu einem klimaneutralen Verkehrssektor beitragen. Wann der Ansatz erstmalig in einem Wasserstofffahrzeug zum Einsatz kommen soll, ist aber noch unklar. Trotzdem scheint die Forschung und Entwicklung zu keinem Zeitpunkt stillzustehen.

Auch interessant:

Über den Autor

Felix Baumann

Felix Baumann ist seit März 2022 Redakteur bei BASIC thinking. Bereits vorher schrieb er 4 Jahre für den Online-Blog Mobilegeeks, der 2022 in BASIC thinking aufging. Nebenher arbeitet Felix in einem IT-Unternehmen und beschäftigt sich daher nicht nur beim Schreiben mit zukunftsfähigen Technologien.