Grün Technologie

Amazon will eine Milliarde Euro in Elektromobilität investieren

Amazon, Elektromobilität, Elektroautos
Amazon
geschrieben von Felix Baumann

In den kommenden fünf Jahren will Amazon ein großer Teil seiner Logistik-Flotte in Europa elektrifiziert. Das lässt sich das Unternehmen einiges kosten.

Aktuelle und kommende Gesetze definieren immer striktere Vorgaben für die Zulassung von Neufahrzeugen. Das passiert längst nicht mehr nur beim Individualverkehr, sondern auch in der Logistikbranche. Die Deutsche Post stellt ihre Flotte deshalb bereits seit einiger Zeit auf Elektrofahrzeuge um.

Nun zieht offenbar bald auch Amazon nach, denn der US-Konzern hat sich für die kommenden fünf Jahre ambitionierte Ziele gesteckt. Das Unternehmen kündigte etwa an, dass es bis 2027 rund eine Milliarde Euro investieren wolle, um die eigene Flotte zu elektrifizieren.

Bisher verfügt Amazon in Europa über circa 3.000 emissionsfreie Fahrzeuge. Das entspricht in etwa einem Volumen von 100 Millionen Paketen. Weitere Informationen gibt das Unternehmen dazu jedoch nicht preis.

Amazon will 10.000 elektrische Kleintransporter bis 2025

Das Investitionsvolumen von einer Milliarde Euro soll derweil einige Neuanschaffungen möglich machen. Bis 2025 sollen im besten Fall beispielsweise 10.000 elektrische Kleintransporter ihren Dienst aufnehmen. Gleichzeitig setzt der US-Konzern auf die lokale Auslieferung von Produkten über Lastenfahrräder und Fußwege.

Dafür möchte das Unternehmen weitere Paketstationen in 20 europäischen Städten aufbauen. E-Lkw sollen Pakete wiederum emissionsfrei zwischen Großstädten transportieren. Anbieter solcher Fahrzeuge gibt es inzwischen zwar einige. Noch ist aber unklar, mit welchem Unternehmen Amazon zusammenarbeiten möchte.

Viele Hersteller bieten passende Transportlösungen an

Zwei Hersteller könnten dabei aber infrage kommen. Einmal wäre da Rivian, bei dem Amazon erst kürzlich 100.000 Transporter bestellte. Außerdem möchte der US-Konzern offenbar eine elektronische Flotte mit Mercedes-Benz aufbauen. Auf der Mittelstrecke gibt es entsprechende Lösungen von Volvo oder bald auch von Tesla.

Vor allem Amazon sitzt in der Logistikbranche an einem einen langen Hebel. Eine Umstellung auf vollelektrische Transporter könnte eine große Menge CO2 einsparen und Städte sauberer machen. Letztlich liegt es jedoch auch am Gesetzgeber, der ein Verbrenner-Aus bereits beschlossen hat.

Auch interessant:

Werbung

Über den Autor

Felix Baumann

Felix Baumann ist seit März 2022 Redakteur bei Basic Thinking. Bereits vorher schrieb er 4 Jahre für den Online-Blog Mobilegeeks, der 2022 in Basic Thinking aufging. Nebenher arbeitet Felix in einem IT-Unternehmen und beschäftigt sich daher nicht nur beim Schreiben mit zukunftsfähigen Technologien.

Kommentieren