Grün

SAS: Airline verkauft Tickets für ersten Flug mit einem Elektroflugzeug

SAS, Elektroflugzeug, Flugzeug, Mobilität, Jet
SAS
geschrieben von Felix Baumann

Die skandinavische Airline SAS will den Traum von Elektroflugzeugen für Passagiere zur Realität machen. Spätestens im Jahr 2028 soll die erste Maschine des Unternehmens abheben. Tickets für den Flug wurden bereits verkauft. 

Mit Blick auf die Mobilität der Zukunft, dürften klassische Flugzeuge eher der Vergangenheit angehören. Denn sie verursachen noch immer viele Emissionen. Gleichzeitig entstehen diese direkt in der Atmosphäre. Dadurch ist eine Absorption durch Bäume oder das Meer nahezu unmöglich. Doch wie können Fluggesellschaften entgegensteuern?

Neben dem Einsatz einer immer sparsameren Flotte könnten Zukunftstechnologien, wie Wasserstoff oder Batterien, eine größere Rolle spielen. Doch diese Ansätze bergen aufgrund ihres Gewichts große Herausforderungen. Die skandinavische Airline SAS möchte diese nun überwunden haben und bietet den ersten Linienflug mit einem Elektroflugzeug an.

SAS verkauft 30 Plätze im Elektroflugzeug

Der erste vollelektrische Flug soll derweil in Schweden, Norwegen oder Dänemark starten und im Jahr 2028 stattfinden. Für die Reise bietet SAS 30 Tickets an, die die Fluggesellschaft für 1946 Kronen (etwa 260 Euro) verkauft.

Der Preis hat einen historischen Hintergrund, denn im Jahr 1946 gründeten eine dänische, eine schwedische und eine norwegische Fluggesellschaft, die Airline.

Grundsätzlich möchte SAS nach eigener Aussage ein Pionier bleiben und mit dem Einsatz von elektrisch betriebenen Flugzeugen Emissionen nachhaltig senken. Denn das Unternehmen möchte auch seine eigenen Klimaziele bis 2050 erreichen.

Mit Vorverkauf sind alle Tickets ausverkauft

Damit das funktioniert, setzt SAS auf ein Flugzeugmodell von Heart Aerospace, einem schwedischen Start-up. Die Technologie des Unternehmens scheint nämlich Potenzial zu haben, da auch andere internationale Unternehmen – etwa American Airlines – auf Heart Aerospace setzen. Bisher spricht das Unternehmen von 230 Vorbestellungen für das elektrische E-30 Flugzeug.

Auf welcher Strecke das Flugzeug unterwegs sein wird, ist indes noch unklar. Denn bis 2028 hat SAS noch keinen Fahrplan ausgearbeitet, es benötigt also einiges an Flexibilität. Das Interesse ist zumindest vorhanden. Mit dem Vorverkauf am 2. Juni wurden bereits alle Tickets verkauft.

Auch interessant:

Über den Autor

Felix Baumann

Felix Baumann ist seit März 2022 Redakteur bei BASIC thinking. Bereits vorher schrieb er 4 Jahre für den Online-Blog Mobilegeeks, der 2022 in BASIC thinking aufging. Nebenher arbeitet Felix in einem IT-Unternehmen und beschäftigt sich daher nicht nur beim Schreiben mit zukunftsfähigen Technologien.