Grün Technologie

Die größte schwimmende Solaranlage in Nordamerika nimmt Betrieb auf

schwimmende Solaranlage, schwimmende Solarfarm, Nordamerika, Solaranlage, Solar, Sonne
NJR
geschrieben von Felix Baumann

Der Ausbau von erneuerbaren Energien schreitet weltweit voran. In Nordamerika hat nun die größte schwimmende Solaranlage den Betrieb aufgenommen.

Die Energiewende baut auf verschiedenen Säulen auf. Neben Windkraftanlagen und dem Aufbau von Wasserkraftwerken ist die Solarenergie weiterhin essenziell. Immerhin gibt es kaum einen zuverlässigeren Energieträger.

Damit der Ausbau auch weiterhin voranschreitet, benötigt es aber weitere Flächen für die Solarpanels. Neben dem Aufbau an Land spielen Gewässer dabei eine zunehmende Rolle. In den vergangenen Jahren baute das US-amerikanische Unternehmen NJR Clean Energy Ventures derweil die größte schwimmende Solaranlage in Nordamerika auf.


Neue Stellenangebote

Growth Marketing Manager:in – Social Media
GOhiring GmbH in Homeoffice
Senior Social Media Manager:in im Corporate Strategy Office (w/d/m)
Haufe Group SE in Freiburg im Breisgau
Social Media Content Creator (m/w/d)
KLINIK BAVARIA Kreischa / Zscheckwitz in Kreischa

Alle Stellenanzeigen


Schwimmende Solaranlage mit 16.510 Panels

Die Anlage schwimmt auf dem Canoe Brook Reservoir in New Jersey und erstreckt sich über knapp 70.000 Quadratmeter. Dafür verbaute das Unternehmen insgesamt 16.510 Solarpanels. Das reicht aus, um rund 1.400 Haushalte mit Energie zu versorgen. Die Anlage schwimmt dazu auf kleinen Flößen.

Der Vorteil einer schwimmenden Solaranlage liegt wiederum in der erhöhten Effizienz. Denn im Vergleich zu Anlagen an Land kühlt das Wasser die Unterseite der Panels und sorgt so für eine deutlich höhere Energieausbeute. Die Technologie hat für weitere Projekte also ein hohes Potenzial.

Solarfarm liefert bis zu 8,9 Megawatt

Robert Pohlman, Vizepräsident von NJR, sieht den Vorteil vorwiegend in der Nutzung von nicht genutzten Flächen. Denn sowohl in den USA als auch weltweit, stehen zahlreiche Reservoirs zur Verfügung, die einen potenziellen Standort für weitere Anlagen sein können.

Bis dahin darf sich New Jersey über eine Ausbeute von 8,9 Megawatt freuen. Das ist zwar nur ein kleiner Schritt und ersetzt noch lange kein Atomkraftwerk. Trotzdem zeigt der Bundesstaat seine Anstrengungen, um eine nachhaltigeren Zukunft zu gestalten.

Auch interessant:

Über den Autor

Felix Baumann

Felix Baumann ist seit März 2022 Redakteur bei BASIC thinking. Bereits vorher schrieb er 4 Jahre für den Online-Blog Mobilegeeks, der 2022 in BASIC thinking aufging. Nebenher arbeitet Felix in einem IT-Unternehmen und beschäftigt sich daher nicht nur beim Schreiben mit zukunftsfähigen Technologien.