Grün Technologie

Ecosia Trains: Bahnreisen buchen und gleichzeitig Bäume pflanzen

Ecosia Trains, Zug, Bahn, Nachhaltigkeit, Internet, Suchmaschine, Bahn fahren, Umwelt, Umweltschutz, Klima, Grün
unsplash.com/JK
geschrieben von Beatrice Bode

Die nachhaltige Suchmaschine Ecosia hat ein neues Buchungstool für Bahnreisen vorgestellt. Mit Ecosia Trains können User Zugverbindungen Suchern und buchen und gleichzeitig Bäume pflanzen. Die Hintergründe. 

Der Suchmaschinenanbieter Ecosia hat mit Ecosia Trains kürzlich ein neues Buchungstool für Zugreisen präsentiert. Gemeinsam mit der Reiseplattform Omio will das Berliner Tech-Unternehmen Usern die Möglichkeit bieten, passende Bahnverbindungen zu finden und gleichzeitig einen Beitrag zum Umweltschutz zu leisten.

Ecosia Trains: Zug buchen und gleichzeitig Bäume pflanzen

Ecosia zeigt bei der Suche nach Zugverbindungen ab sofort passende Verbindungen von Omio an. Wer sich dafür entscheidet, wird automatisch auf die entsprechende Website weitergeleitet.


Neue Stellenangebote

Growth Marketing Manager:in – Social Media
GOhiring GmbH in Homeoffice
Senior Social Media Manager:in im Corporate Strategy Office (w/d/m)
Haufe Group SE in Freiburg im Breisgau
Social Media Content Creator (m/w/d)
KLINIK BAVARIA Kreischa / Zscheckwitz in Kreischa

Alle Stellenanzeigen


„Unsere User wollen die Wahl darüber haben, wie sie reisen – und sie wollen nachhaltig reisen“, sagt Michael Metcalf, Chief Product Officer von Ecosia. Das zeige sich anhand der reinen Menge an Suchanfragen zu diesem Thema.

Laut Ecosia fließen einhundert Prozent der Gewinne aus den Provisionen, die das Unternehmen für erfolgreiche Buchungen erhält, direkt in Umweltinitiativen. Dazu gehören beispielsweise Baumpflanzprojekte in Biodiversitäts-Hotspots und in von Abholzung und Feuern bedrohten Gebieten. Zudem investiert das Unternehmen in regenerative Landwirtschaftsprojekte und erneuerbare Energien.

„Wenn ein guter Anteil der zwei Millionen monatlichen Suchanfragen nach Zugreisen auf Ecosia in Buchungen umgesetzt wird, können wir damit in unsere Umweltinitiativen investieren, um dem Klimawandel entgegenzuwirken“, so Metcalf.

Zug statt Flug: Ecosia will Emissionen reduzieren

Mit dem neuen Angebot will Ecosia globale Treibhausgasemissionen verringern. Laut Unternehmensangaben stammen etwa 2,4 Prozent der CO2-Emissionen aus dem Luftverkehr. Bahnfahren hingegen sei im Durchschnitt 90 Prozent weniger kohlenstoffintensiv.

Wenn die Buchung von Bahnreisen über längere Distanzen vereinfacht wird, könne das dabei helfen, verkehrsbedingte Emissionen zu senken. Allerdings sei der Markt für Zugbuchungen nach wie vor fragmentiert. Es sei im Gegensatz dazu viel einfacher, einen Flug zu buchen und dabei zu wissen, dass man zudem den niedrigstmöglichen Preis für seine Reise zahlt.

Auch deshalb hat sich Ecosia dafür entschieden mit Omio zusammenzuarbeiten. Denn bei Zügen sei der Anbieter eine der wenigen Plattformen, die ihren Usern einen umfassenden Überblick über die verschiedenen Reisemöglichkeiten und deren Preise bietet sowie den Zugang zur Buchung damit erleichtert.

Ecosia Trains in 15 Ländern verfügbar

Ecosia Trains ist ab sofort in 15 Ländern verfügbar, darunter Großbritannien, Frankreich, Deutschland, Nordamerika und die Ukraine. Reisende können bei der Buchung außerdem zwischen 21 verschiedenen Sprachen und 26 Währungen auswählen. Die angezeigten Bahnanbieter sind neben der Deutschen Bahn unter anderem auch Amtrak in den USA sowie der Eurostar für Verbindungen über den Ärmelkanal.

Ecosia Trains ist bereits das zweite Angebot für nachhaltiges Reisen. Denn im Jahr 2019 präsentierte das Unternehmen bereits die Buchungsplattform Ecosia Travel für Flüge und anfangs auch Hotels. Der Suchmaschinenanbieter hat seiner Website zufolge außerdem bereits knapp 180 Millionen Bäume weltweit gepflanzt.

Auch interessant: 

Über den Autor

Beatrice Bode

Beatrice ist Multi-Media-Profi. Ihr Studium der Kommunikations - und Medienwissenschaften führte sie über Umwege zum Regionalsender Leipzig Fernsehen, wo sie als CvD, Moderatorin und VJ ihre TV-Karriere begann. Mittlerweile hat sie allerdings ihre Sachen gepackt und reist von Land zu Land. Von unterwegs schreibt sie als Autorin für BASIC thinking.