Grün Technologie

So funktioniert die umweltfreundliche Routenplanung von Google Maps

Google Maps, Sprit sparen, kraftstoffsparende Routen, Benzin sparen, Google, umweltfreundliche Routen
unsplash.com/ Tamas Tuzes-Katai
geschrieben von Felix Baumann

Seit einiger Zeit ist die umweltfreundliche Routenplanung via Google Maps möglich. Mittels Verkehrsdaten ermittelt das Tool dabei die effizienteste Route zum Ziel. Doch wie genau funktioniert das eigentlich?

Es ist noch gar nicht so lange her, da hat Google einen neuen Modus für seine hauseigenen Kartenplattform Google Maps vorgestellt. Der Fokus der neuen Funktion liegt dabei nicht auf neuen Transportmitteln, sondern auf einer möglichst sparsamen Planung der Route. Denn verschiedene Faktoren beeinflussen die Menge an Treibstoff, die du verbrauchst.

Die richtigen Daten sollen dabei für mehr Effizienz und weniger Emissionen sorgen. Planst du also eine Route zur Arbeit, so berücksichtigt das System nicht nur den aktuellen Verkehr, sondern auch Umweltfaktoren. Dabei spielt unter anderem auch der Zustand von Straßen eine wichtige Rolle.


Neue Stellenangebote

Growth Marketing Manager:in – Social Media
GOhiring GmbH in Homeoffice
Content Marketing Expert / Social Media Expert Publications (w|m|d)
zeb.rolfes.schierenbeck.associates gmbh in Münster
Senior Communication Manager – Social Media (f/m/d)
E.ON Energy Markets GmbH in Essen

Alle Stellenanzeigen


Umweltfreundliche Routenplanung von Google Maps berücksichtigt verschiedene Faktoren

Wie genau der Algorithmus die Route berechnet, verrät Google logischerweise nicht. Im entsprechenden Hilfedokument nennt das Unternehmen lediglich ein paar Faktoren, die die Planung beeinflussen. Darunter fallen die Art des Motors (Verbrennungsmotor, Hybrid-Motor oder Elektromotor) und die bereits erwähnten Straßenverhältnisse.

Zusätzlich nutzt die App Daten über den Durchschnittsverbrauch in der Region sowie Steigung und Muster im alltäglichen Verkehrsfluss. Auf dieser Grundlage zeigt Google Maps die Einsparung an Kraftstoff in Prozent direkt in der Routenplanung an. Diese bezieht sich auf die Nutzung der effizienten Route im Vergleich zu alternativen Routen.

Einstellungen zum Fahrzeugtyp direkt in der App

Möchtest du das Feature nutzen, solltest du Informationen zu deinem Fahrzeug hinterlegen. Dafür gibst du ein Ziel ein und wählst unter der energieeffizienten Route die Option zum Wechsel des Motorentyps aus. Standardmäßig geht Google von einem Verbrennungsmotor aus. Es besteht zunächst also nur Handlungsbedarf für Besitzer von Elektrofahrzeugen.

Möchtest du die umweltfreundlichen Routen von Google Maps nicht nutzen, kannst du sie auch über die App deaktivieren. Gehe dazu auf deinen Avatar und wähle im Einstellungs-Menü die Option für die Route. Dort besteht die Möglichkeit, standardmäßig etwa die schnellste Route zu verwenden.

Auch interessant:

Über den Autor

Felix Baumann

Felix Baumann ist seit März 2022 Redakteur bei BASIC thinking. Bereits vorher schrieb er 4 Jahre für den Online-Blog Mobilegeeks, der 2022 in BASIC thinking aufging. Nebenher arbeitet Felix in einem IT-Unternehmen und beschäftigt sich daher nicht nur beim Schreiben mit zukunftsfähigen Technologien.