Wirtschaft

Elektronische Steuererklärung: Elster passt Speicherfrist für Dokumente an

Steuer, Steuererklärung, Elster, Mein Elster, Finanzamt, Finanzverwaltung, Elster Speicherlimit
BASIC thinking
geschrieben von Maria Gramsch

Das Steuerportal Elster nimmt eine Änderung bei der Speicherfrist von Dokumenten vor. Wir erklären dir, was das Portal künftig in deinem Posteingang dauerhaft speichert und welche Dokumente du dir anderweitig sichern solltest.

Bereits seit einigen Jahren sind viele Steuerpflichtige in Deutschland dazu verpflichtet, ihre Steuererklärung elektronisch abzugeben. Das funktioniert über das Portal Elster – das eine Abkürzung für elektronische Steuererklärung.

Für Unternehmen gilt die Pflicht bereits seit dem Jahr 2005. Seither müssen diese ihre Lohnsteueranmeldungen sowie die Lohnsteuerbescheinigungen der Angestellten, aber auch die Umsatzsteuervoranmeldungen online einreichen.


Neue Stellenangebote

Growth Marketing Manager:in – Social Media
GOhiring GmbH in Homeoffice
Content Marketing Expert / Social Media Expert Publications (w|m|d)
zeb.rolfes.schierenbeck.associates gmbh in Münster
Social Media Content Creator (m/w/d)
KLINIK BAVARIA Kreischa / Zscheckwitz in Kreischa

Alle Stellenanzeigen


Doch auch immer mehr Arbeitnehmer:innen machen Gebrauch von der Onlinefunktion. Allein im Jahr 2021 haben die Finanzverwaltungen 32 Millionen Einkommensteuererklärungen online erhalten. Das sind rund zwölf Prozent mehr als im Vorjahr sowie eine Verdreifachung in den vergangenen zehn Jahren.

Elster passt die Speicherfrist im Posteingang an

Bisher war es bei Elster so, dass du dauerhaft auf sämtliche Nachrichten in deinem privaten Posteingang zugreifen konntest. Doch das soll sich künftig ändern.

Denn dann werden nur noch „wichtige Nachrichten“ weiter dauerhaft vorgehalten, erklärt das Portal in einer E-Mail an seine Nutzer:innen. Das gelte für Nachrichten, die später noch einmal benötigt werden könnten wie Übertragungsprotokolle, digitale Bescheide oder Bescheiddaten.

Für alle weiteren Nachrichten bei Elster gilt künftig eine neue Speicherfrist. Denn diese werden nach einem Jahr automatisch gelöscht. Das gelte beispielsweise für Informationen zu geänderten Zertifikatsdetails sowie Mitteilungen zu Statusübergängen von Berechtigungen und Vollmachten.

Außerdem entfallen einige Nachrichten, die du künftig direkt über deine hinterlegte E-Mail-Adresse erhältst. Dies gelte laut Elster für Nachrichten mit dem Betreff „Bestätigung der Übermittlung“ sowie Verweise auf die Seite „Übermittelte Formulare“.

Ab wann löscht Elster meine Nachrichten?

Ab dem 18. September will das Steuerportal Elster mit der Löschung von alten Nachrichten beginnen. Das gilt jedoch nur für Nachrichten, bei denen die Speicherfrist bereits abgelaufen ist.

Bis zu diesem Datum solltest du dich also noch einmal bei Elster einloggen und dein Postfach überprüfen. Finden sich noch Dokumente in deinem Postfach, die du lieber weiterhin aufheben möchtest, kannst du diese über einen Download lokal auf deinem Gerät aufbewahren.

Auch interessant:

Über den Autor

Maria Gramsch

Maria ist freie Journalistin und technische Mitarbeiterin an der Universität Leipzig. Seit 2021 arbeitet sie als freie Autorin für BASIC thinking. Maria lebt und paddelt in Leipzig und arbeitet hier unter anderem für die Leipziger Produktionsfirma schmidtFilm. Sie hat einen Bachelor in BWL von der DHBW Karlsruhe und einen Master in Journalistik von der Universität Leipzig.