Grün Technologie

6 Minuten Ladezeit: Neue Technologie könnte E-Autos revolutionieren

Rekord, Ladezeit, Ladevorgang, Ladestation, Elektroauto, Elektrofahrzeug
Unsplash.com/Maxim Hopman
geschrieben von Felix Baumann

Ein Forschungsteam der Technisch-Naturwissenschaftlichen Universität Pohang in Südkorea erzielte kürzlich einen theoretischen Rekord bei der Ladezeit von E-Autos. Eine neue Batterie-Anode könnte einen Ladevorgang binnen sechs Minuten ermöglichen. 

Wenn wir auf die Elektromobilität schauen, sind viele Käufer bisher nicht überzeugt. Moderne Elektroautos erreichen inzwischen zwar eine Reichweite von über 400 Kilometern, allerdings dauert das Aufladen bei Schnellladestationen in der Regel länger als eine halbe Stunde. Dieser Umstand ist ein Grund, warum potenzielle Käufer häufiger auf einen Verbrenner setzen.

Wie wäre es also, wenn ein modernes Elektroauto nur wenig länger als ein Verbrenner für den Ladevorgang benötigt? Was aktuell noch als Vision erscheint, könnte sich in naher Zukunft bereits vändern. Denn ein Forscherteam rund um Professor Won Bae Kim von der entwickelte ein Material, das den Ladevorgang auf sechs Minuten verkürzt.

E-Autos: Neue Rekord-Ladezeit durch Einsatz von Mangan-Ferriten

Der Fokus liegt dabei auf der Anode der Lithium-Ionen-Batterien. Der Elektronenfluss von Anode zu Kathode bestimmt schließlich, wie effizient ein Ladevorgang ablaufen kann. Die Forscher der Universität für Wissenschaft und Technologie in Pohang entwickelten wiederum ein neues Material für die Anode, um den Vorgang zu beschleunigen.

Sie verwendeten Nanoplättchen, die auf Mangan-Ferriten aufbauen. Durch den Einsatz des Materials auf der Anode erhöht sich die Ladekapazität von Batterien um den Faktor 1,5. Auch die Vergrößerung der Anode hatte eine höhere Effizienz beim Transport der Lithium-Ionen zur Folge. Eine Batterie in Elektroautos könnte mit dem neuen Material eine Ladezeit von sechs Minuten erzielen.


Neue Stellenangebote

Growth Marketing Manager:in – Social Media
GOhiring GmbH in Homeoffice
Social Media Manager (m|w|d)
envia Mitteldeutsche Energie AG in Chemnitz
Senior Social Media Manager:in im Corporate Strategy Office (w/d/m)
Haufe Group SE in Freiburg im Breisgau

Alle Stellenanzeigen


Auch die Haltbarkeit von Batterien soll profitieren

Neben der verkürzten Ladedauer hofft Professor Kim auch auf eine bessere Haltbarkeit von Batterien. Sollte sich die Mangan-Ferriten-Anode im Praxisalltag einsetzen lassen, könnten wir möglicherweise bald erste Testfahrzeuge mit der Technologie sehen.

Verkürzt sich die Ladezeit von Elektroautos auf unter zehn Minuten, dürften wohl immer mehr Menschen für einen Umstieg zur nachhaltigen Mobilität bereit sein.

Auch interessant:

Über den Autor

Felix Baumann

Felix Baumann ist seit März 2022 Redakteur bei BASIC thinking. Bereits vorher schrieb er 4 Jahre für den Online-Blog Mobilegeeks, der 2022 in BASIC thinking aufging. Nebenher arbeitet Felix in einem IT-Unternehmen und beschäftigt sich daher nicht nur beim Schreiben mit zukunftsfähigen Technologien.