Technologie

So kannst du Linux auf Microsoft-Geräten installieren

Linux installieren, Betriebssystem, Windows, Microsoft, Linux
Pixabay.com / OpenClipart-Vectors
geschrieben von Maria Gramsch

Linux ist neben Windows und macOS eines der bekanntesten Betriebssysteme. Wir zeigen dir, wie du Linux auf deinem Microsoft-Rechner installieren kannst.

In Sachen Marktanteilen kann Linux im Vergleich zu den Betriebssystemen Windows und macOS nicht mithalten. Im Juli 2023 arbeiteten gerade einmal 3,1 Prozent der Desktop- und Notebook-PCs mit Linux.

Microsofts Betriebssystem Windows kam weltweit hingegen auf 69,5 Prozent. Konkurrent macOS aus dem Hause Apple lag bei rund 20,4 Prozent.


Neue Stellenangebote

Growth Marketing Manager:in – Social Media
GOhiring GmbH in Homeoffice
Studentische Unterstützung für Content Creation / Social Media (m|w|d)
envia Mitteldeutsche Energie AG in Chemnitz
Studentische Unterstützung für Content Creation / Social Media (m|w|d)
envia Mitteldeutsche Energie AG in Markkleeberg

Alle Stellenanzeigen


In den vergangenen Jahren ist die Zahl der Linux-User jedoch stetig angestiegen. Willst auch die Linus auf deinem Microsoft-Rechner installieren, musst du die folgenden vier Schritte befolgen.

So kannst du Linux unter Microsoft installieren

„Linux ist ein Betriebssystem, ähnlich wie Windows, aber mit vielen verschiedenen Versionen, da es Open Source und vollständig anpassbar ist“, heißt es in der von Microsoft erst kürzlich veröffentlichten Anleitung für die Installation von Linux.

Vier Schritte sind notwendig, um das Betriebssystem auf deinem Windows-Rechner zu installieren. Zunächst musst du dich erst einmal entscheiden, mit welcher Methode du Linux installieren möchtest. Dafür stehen dir die folgenden Methoden zur Verfügung:

Wähle deine Linux-Distribution

Auf deinem Windows-Rechner kannst du Linux in verschiedenen Varianten installieren. Diese nennen sich Linux-Distributions – deine Wahl sollte unter anderem davon abhängen, wie viel Vorerfahrung du mit dem Betriebssystem bereits hast.

Mehr als 600 aktive Linux-Distributions gibt es derzeit. Dazu zählen unter anderem Ubuntu, Debian, Kali Linux, OpenSUSE und viele mehr.

Microsoft: Nach dem Installieren von Linux

In Schritt drei der Anleitung kommt es dann zur eigentlichen Installation. Diese hängt davon ab, für welche Methode du dich in Schritt eins entschieden hast.

Microsoft weist darauf hin, dass nach der Installation deiner Linux-Distribution noch einige wichtige Schritte erledigt werden müssen. Unter anderem solltest du dich mit dem bevorzugten Paketmanager vertraut machen.

Diesen nutzt du beispielsweise, um Updates für deine Software herunterzuladen und dein System zu aktualisieren. Dies solltest du laut Microsoft regelmäßig tun, da die Softwarepakete in den Linux-Distributions oft veraltet sind.

Auch interessant:

Über den Autor

Maria Gramsch

Maria ist freie Journalistin und technische Mitarbeiterin an der Universität Leipzig. Seit 2021 arbeitet sie als freie Autorin für BASIC thinking. Maria lebt und paddelt in Leipzig und arbeitet hier unter anderem für die Leipziger Produktionsfirma schmidtFilm. Sie hat einen Bachelor in BWL von der DHBW Karlsruhe und einen Master in Journalistik von der Universität Leipzig.