Social Media

Fühlt sich beleidigt: Schüler reicht Petition gegen Nerd-Emoji von Apple ein

Petition Nerd-Emoji Apple, Schule, Schüler, Technik, Elektronik, Kommunikation, Design, Tastatur, Emoticon
BASIC thinking/ Canva
geschrieben von Beatrice Bode

Weil er das Nerd-Emoji für eine Beleidigung hält, hat ein zehnjähriger Schüler aus England eine Petition gestartet. Er fordert Apple deshalb dazu auf, das Emoji zu ändern. 

Der zehnjährige Teddy Cottle aus dem englischen Reading hat eine Petition gegen das Nerd-Emoji von Apple gestartet. Er empfindet das Piktogramm mit Brille als beleidigend. Deshalb fordert Teddy Apple nun auf, das Design und den Namen des Symbols zu ändern.

Petition: Ist das Nerd-Emoji von Apple beleidigend?

Teddy Cottle fühlt sich anscheinend stark mit dem Emoji verbunden – vor allem aufgrund der großen Brille, die das Piktogramm trägt. Gegenüber dem Hanley Standard erklärte der Schüler aus der Klasse fünf der Sonning Common Primary School, was ihn genau daran stört:

Zunächst einmal gefällt mir der Name nicht, weil ich ihn ziemlich unhöflich finde. Viele Leute, auch ich, mögen es nicht, wenn man sie Nerds nennt. Und dann sieht es auch noch ein bisschen blöd aus, wegen der spitzen und hervorstehenden Zähne, die es ein bisschen wie eine Ratte aussehen lassen.

Er denke außerdem, dass das Emoji suggeriert, „dass jeder, der eine Brille trägt, ein Streber ist, auch wenn es ihm nichts ausmacht, so genannt zu werden“. Doch laut Teddy könne man nichts dafür, dass man eine Brille tragen muss, denn „man will so sein wie alle anderen.“

Name soll sich zu Genie-Emoji ändern

Die Französisch-Lehrerin Lisa Baillie ermutigte ihren Schüler dazu, die Petition zu starten. Bereits seit einigen Wochen arbeiten sie gemeinsam daran, die Aktion auch in den anderen Klassen bekannt zu machen und bitten um Unterschriften.

Auch Teddys bester Freund Toby Telford unterstützt die Sache. Zwar trägt er selbst keine Brille, sein Vater allerdings schon. „Wir finden Brillenträger cool und sind besorgt, dass Menschen, die zum ersten Mal eine Brille tragen, denken werden, sie sähen aus wie Kaninchen oder Ratten.“

Teddys Mutter zeigt sich wenig überrascht vom Tatendrang ihres Sohnes. Er sei schon immer sehr am Lernen interessiert gewesen und schaue viele Dokumentarfilme. Außerdem scheint er die aktuellen Nachrichten und Ereignisse zu verfolgen und habe eine starke Meinung zu bestimmten Dingen. „Ich denke, man sollte ihn ermutigen, für seine Überzeugungen zu kämpfen, denn als Erwachsene verlieren wir das oft“, so seine Mutter.

Teddy fordert nicht nur, dass Apple das Design des Nerd-Emojis überarbeitet. Auch der Name soll sich ändern: Genie-Emoji soll es künftig heißen. Der Schüler möchte anderen Brillenträger:innen damit eine Botschaft senden: „Habt keine Angst vor dem, was ihr seid. Lasst euch davon nicht aufhalten und macht weiter, egal was passiert.“ Apple hat sich bisher noch nicht zu der Petition geäußert.

Auch interessant: 

Über den Autor

Beatrice Bode

Beatrice ist Multi-Media-Profi. Ihr Studium der Kommunikations - und Medienwissenschaften führte sie über Umwege zum Regionalsender Leipzig Fernsehen, wo sie als CvD, Moderatorin und VJ ihre TV-Karriere begann. Mittlerweile hat sie allerdings ihre Sachen gepackt und reist von Land zu Land. Von unterwegs schreibt sie als Autorin für BASIC thinking.

Kommentieren