Technologie Wirtschaft

Bitcoin knackt neuen Jahresrekord – das ist der Grund

Bitcoin, Kryptowährung, Bitcoin Jahresrekord
unsplash.com / Michael Förtsch
geschrieben von Maria Gramsch

Der Bitcoin hat in den vergangenen Wochen etliche Prozentpunkte an Wert zugelegt. Inzwischen liegt er bei fast 40.000 US-Dollar. Doch was sind die Gründe für den neuen Jahresrekord?

Der Bitcoin ist mit einer Marktkapitalisierung von mehr als 406 Milliarden US-Dollar die größte virtuelle Währung weltweit. Doch der Wert der Kryptowährung unterliegt starken Schwankungen.

Diese scheinen sich in den vergangenen Wochen jedoch etwas stabilisiert zu haben. Inzwischen hat der Bitcoin fast einen Wert von 40.000 US-Dollar erreicht. Doch welche Gründe stecken hinter diesem Anstieg?


Neue Stellenangebote

Growth Marketing Manager:in – Social Media
GOhiring GmbH in Home Office
Organic Social Media Manager (m/w/d)
Dr. Kurt Wolff GmbH & Co. KG in Bielefeld
Praktikum PR & Social Media mit Aussicht auf ein Volontariat
P.U.N.K.T. Gesellschaft für Public Relations mbH in Hamburg

Alle Stellenanzeigen


Bitcoin knackt einen neuen Jahresrekord

Noch vor rund einem Jahr lag der Wert des Bitcoin bei nicht einmal 16.000 Euro. In den vergangenen vier Wochen hat die virtuelle Währung hingegen fast 15 Prozent an Wert zugelegt.

Einen letzten Kurssprung bescherte das vergangene Wochenende. Nun hat der Bitcoin einen neuen Jahresrekord aufgestellt und ist so viel Wert wie seit anderthalb Jahren nicht mehr.

Das steckt hinter dem Rekordhoch

Die Gründe für die Erholung des Bitcoin-Kurses sind vielfältig. Einerseits wird in den USA der Start für den ersten Bitcoin-Spot-ETF erwartet. Dadurch könnte die Nachfrage für die Kryptowährung weiter steigen, was sich dann natürlich auch wieder auf ihren Wert auswirken könnte.

Auch die erwartete Zinspolitik von EZB und Fed stimmt Analysten mit Blick auf den Bitcoin positiv. Da die Inflation sich stärker rückläufig entwickelt als bisher erwartet, könnte das sich auch auf die Entscheidungen der Notenbanken auswirken.

Wo könnte es mit dem Bitcoin noch hingehen?

Bereits im Jahr 2021 hatte der Bitcoin schon einmal einen enormen Hype erlebt, der sich auch im Wert des Tokens widergespiegelt hat. Höchstwerte von mehr als 65.000 US-Dollar hatte die Kryptowährung damals erreicht.

Doch auch diese Werte könnte die virtuelle Währung bald knacken. Das erwartet zumindest die britische Großbank Standard Chartered.

Demnach könnte der Bitcoin bereits Ende 2024 die Marke von 100.000 US-Dollar knacken. Ende dieses Jahres sollen es bereits 50.000 US-Dollar sein.

Auch interessant:

Über den Autor

Maria Gramsch

Maria ist freie Journalistin und technische Mitarbeiterin an der Universität Leipzig. Seit 2021 arbeitet sie als freie Autorin für BASIC thinking. Maria lebt und paddelt in Leipzig und arbeitet hier unter anderem für die Leipziger Produktionsfirma schmidtFilm. Sie hat einen Bachelor in BWL von der DHBW Karlsruhe und einen Master in Journalistik von der Universität Leipzig.

Kommentieren