Wirtschaft

Vor Weihnachten: Was Unternehmer im Dezember unbedingt tun müssen

Unternehmer Dezember Weihnachten Planung
Adobe Stock/ stokkete
geschrieben von Gerold Wolfarth

Im Dezember werden Geschenke gekauft und geliefert, die Planungen für die Feiertags-Aktivitäten laufen auf Hochtouren und die meisten Menschen freuen sich auf eine ruhige Zeit zwischen den Jahren. Doch aus Unternehmer-Sicht ist der Dezember alles andere als ruhig und entspannt. Vielmehr müssen noch wichtige Dinge erledigt und abgearbeitet werden.


Es ist Dezember: Vielerorts werden die Lichterketten angeschaltet, Plätzchenduft zieht durch die Häuser und Wohnungen und der Glühweinkonsum auf dem Weihnachtsmarkt erreicht sein absolutes Jahreshoch.

Ende des Jahres werden aber auch die Weichen für das kommende Jahr gestellt. Daher ist der Dezember einer der wichtigsten Monate im Geschäftsjahr. Wie man den optimalen Start ins neue Jahr schaffen kann? Richtig, mit aufräumen!


Neue Stellenangebote

Growth Marketing Manager:in – Social Media
GOhiring GmbH in Home Office
Content Management (Web/Social Media)
Hochschule Trier University of Applied Sciences in Trier
Social-Media-Manager (m/w/d) ab sofort in Vollzeit
Freier Verband Deutscher Zahnärzte e.V. in Berlin, Bonn

Alle Stellenanzeigen


Dezember: Ordnung ist für Unternehmer alles

Für viele Menschen ist es ein längst etabliertes Ritual im eigenen Zuhause: Zum Ende des Jahres hin wird aufgeräumt. Wir erledigen liegen gebliebenen Papierkram, stauben einmal alles ab, überlegen uns, was wir wegschmeißen können und was wir behalten wollen. Alles, um mit freiem Kopf in die Zeit der Feiertage starten zu können.

Das gleiche Prinzip muss auch im Unternehmen angewendet werden: Einfach mal aufräumen! Um den Betrieb optimal auf das kommende Jahr vorzubereiten, ist es wichtig, sich von unnötigem Ballast zu befreien.

Über so ein Jahr hinweg kommen unzählige Ideen zusammen, Projekte werden voller Tatendrang gestartet und…. ja, was denn eigentlich? Wie ging es mit dem ambitionierten Projekt weiter? Ist es wirklich noch so relevant? Braucht der Markt dieses Produkt tatsächlich oder hat sich herausgestellt, dass dem nicht so ist? Und – kann ich damit wirklich Geld verdienen?

Manchmal müssen wir reflektieren und dann auch so ehrlich sein, „Nein“ zu einem vermeintlich großartigen Thema zu sagen. Jede noch so aufregende Idee und jedes noch so spannende Projekt lohnt sich nur, wenn es wirtschaftlich ist. Also – anstatt weiter unnötige Kapazitäten zu binden, muss ein solches Projekt ganz nach dem Motto „Kill your Darlings“ dann auch mal abgewickelt werden.

Planung: Das sollten Unternehmen im Dezember tun

Ist der unnötige Ballast abgeworfen und der „Papierkram“ erledigt, geht es an die Vorbereitung für das kommende Jahr. Denn so, wie es sich lohnt, sich am Feierabend die Aufgaben für den nächsten Arbeitstag vorzubereiten, so sollten wir uns auch am Jahresende für ein neues Jahr bestmöglich vorbereiten.

Im Dezember sollten daher spätestens die Planzahlen für das folgende Jahr aufgestellt werden. Wie sieht zum Beispiel die Personalplanung aus, welche Bereiche müssen verstärkt werden, bei welchen gibt es einen guten – oder nicht so guten – Stand. Wo soll investiert werden, welche neuen Bereiche sollen erschlossen werden und wo möchte man zurückhaltend agieren?

Dieses Invest an Zeit in gut aufbereitete Planzahlen ist eines der wichtigsten Investments eines Jahres und darf nicht auf die leichte Schulter genommen werden.

Denn nur wenn die Planzahlen auf einem guten Fundament stehen, kann der Start mit einer klaren Strategie ins neue Jahr gelingen und der dritte wichtige Punkt meiner Liste erledigt werden. Und den sollten alle Menschen im Dezember umsetzen.

Handy aus

Ab dem 24. Dezember gilt bei mir: Handy aus. Es ist Weihnachten. Jetzt ist die Zeit für die Familie, für Freunde, Zeit für mich. Habe ich den Dezember gut genutzt, alles organisiert und vorbereitet, dann kann ich mir erlauben abzuschalten und neue Energie zu tanken.

Die Wichtigkeit dieser Phase zwischen den Jahren ist nicht zu unterschätzen. Denn wer nicht auch mal zur Ruhe kommt, und die Gedanken schweifen lässt, wird Schwierigkeiten haben voller Motivation und Power ins neue Jahr zu starten.
In diesem Sinne – Frohe Weihnachten!

Auch interessant:

Über den Autor

Gerold Wolfarth

Gerold Wolfarth ist Gründer und CEO der bk Group AG, dem Marktführer im Bereich Ladenbau und technisches Facility Management. Als Gründer und CEO der bk World Holding GmbH revolutioniert er das Langstreckenreisen mit dem Elektroauto. Er ist Gesellschafter der NIXDORF KAPITAL AG und Impact-Investor. Seine Themen sind Innovationen, Nachhaltigkeit und Visionen. Zudem ist er Autor des Buches „Gewinn ist nur ein Nebenprodukt“.

Kommentieren