Technologie

iOS 17.2: Das sind die neuen Funktionen für dein iPhone

iOS 17.2, Apple, iPhone-Update, iOS
unsplash.com/ Alexander Andrews
geschrieben von Fabian Peters

Apple hat mit iOS 17.2 ein langersehntes iPhone-Update veröffentlicht. Denn die neue Version liefert zahlreiche Funktionen, die bereits in iOS 17 enthalten sein sollten. Ein Überblick.

Apple hat mit iOS 17.1.2 erst vor Kurzem ein neues Update für das iPhone veröffentlicht. Dabei handelt es sich jedoch um ein reines Sicherheitsupdate, das keine neuen Funktionen an Bord hatte. Bei iOS 17.2 sieht das aber anders aus.

Apple veröffentlicht iOS 17.2

Denn das neue Update lieferte zahlreiche Funktionen nach, die bereits in iOS 17 enthalten sein sollten. Dazu gehört unter anderem auch eine komplett neue iPhone-App. Außerdem behebt iOS 17.2 einige gravierende Sicherheitslücken. Darunter: Ein Fehler in der „Wo ist“-Funktion, der sensible Standortdaten preisgegeben hat.


Neue Stellenangebote

Growth Marketing Manager:in – Social Media
GOhiring GmbH in Home Office
Junior Communications Manager (m/w/d) / PR, Social Media & Copy
Wentronic GmbH in Braunschweig
Referent*in Social Media (w/m/d) für das Presse- und Social-Media-Team
Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht in Bonn, Frankfurt am Main

Alle Stellenanzeigen


Ein Fehler im Privatmodus von Safari hat es wiederum ermöglicht, einen Zugriff ohne Authentifizierung zu erhalten. Das neue Update soll laut Apple zudem Kernel-Fehler und ein Sicherheitsproblem in Siri beheben, das es Hackern ermöglicht hat, über Sprachbefehle auf private Daten zuzugreifen.

Das steckt im neuen iPhone-Update

Mit der neuen Journal-App in iOS 17.2 haben Nutzer die Möglichkeit, ein verschlüsseltes Tagebuch zu führen. Die Anwendung macht dabei Einträge zu besuchten Orten, eingelegten Workouts sowie aufgenommenen Fotos. Außerdem enthält das iPhone-Update stereoskopische Videoaufnahmen für das iPhone 15 Pro und 15 Pro Max.

Diese lassen sich aber nur mit dem Apple-Headset Vision Pro anschauen, das im März 2024 erscheinen soll. iOS 17.2 soll zudem die Autofokusgeschwindigkeit für Aufnahme mit dem Teleobjektiv von weit entfernten Motiven verbessern. Die beiden iPhone 15 Pro-Modelle erhalten derweil eine Übersetzungsunterstützung, die über die Aktionstaste an der Außenseite ausgelöst werden kann.

iOS 17.2 liefert außerdem neue Funktionen für die Nachrichten- und die Wetter-App. Nutzer können künftig beispielsweise zur ersten ungelesenen Nachricht in einer Konversation springen, erweiterte Wetterdaten einsehen und Kontakte verifizieren.

Weitere Verbesserungen in iOS 17.2:

  • Ein neues Digitaluhr-Widget
  • Verbesserte Siri-Unterstützung für die Dokumentation von Gesundheitsdaten
  • Zusätzliche Airdrop-Optionen, um Inhalte zu teilen
  • Bessere Autofill-Funktion, um PDF-Dokumente auszufüllen
  • Unterstützung für acht samische Sprachen
  • Kompatibilität mit Qi2-Ladegeräten für ältere iPhones

iOS 17.2 installieren

iOS 17.2 steht seit dem 11. Dezember 2023 zum kostenlosen Download bereit. Apple empfiehlt wie gewohnt eine zeitnahe Installation. Das neue iPhone-Update ist für alle Modelle ab dem iPhone XS verfügbar. Die Version kann über die Geräteeinstellung unter „Allgemein“ und „Softwareupdate“ heruntergeladen werden.

Mit iPadOS 17.2 hat der US-Konzern außerdem ein neues Update für das iPad präsentiert. Die neue Software steht für alle Geräte ab dem iPad Pro (12,9 Zoll) der zweiten Generation,  dem iPad Pro (10,5 Zoll) der dritten Generation, dem iPad Pro (11 Zoll) der ersten Generation und dem iPad Air der dritten Generation zur Verfügung. Das gilt auch für das normale iPad der sechsten Generation sowie das iPad Mini der fünften Generation.

Auch interessant:

Über den Autor

Fabian Peters

Fabian Peters ist seit Januar 2022 Chefredakteur von BASIC thinking. Zuvor war er als Redakteur und freier Autor tätig. Er studierte Germanistik & Politikwissenschaft an der Universität Kassel (Bachelor) und Medienwissenschaften an der Humboldt-Universität zu Berlin (Master).

Kommentieren