Technologie

Nicht ausdrucken: Dieses PDF-Dokument ist so groß wie das Universum

PDF-Dokument Universum, Datei, Software, IT, Berechnung, Computer, Adobe Acrobat
BASIC thinking/Canva
geschrieben von Beatrice Bode

Im Internet kursiert die Behauptung, dass PDF-Dateien ausgedruckt eine maximale Länge von 381 Kilometern haben können. Eine Software-Entwicklerin stellte das allerdings infrage und baute ein PDF-Dokument, das größer als das Universum ist. 

PDF-Dokumente können ausgedruckt eine maximale Größte von 381 Kilometern haben: Diese Behauptung kursiert seit einiger Zeit im Internet. Die Software-Entwicklerin Alex Chan wollte das allerdings nicht einfach so hinnehmen.

In einem Blog-Post schreibt sie: „Wir sollen einfach akzeptieren, dass ein einziges PDF nur etwa die Hälfte der Fläche Deutschlands abdecken kann und es wird uns kein Grund genannt, warum 381 Kilometer die magische Grenze sind.“


Neue Stellenangebote

Growth Marketing Manager:in – Social Media
GOhiring GmbH in Home Office
Praktikant Social Media (m/w/d)
Nestlé Deutschland AG in Frankfurt am Main
„(Senior) Communication Manager*in (m/w/d)“ mit Schwerpunkt Social Media
planero GmbH in München

Alle Stellenanzeigen


Um der Sache auf den Grund zu gehen, beschloss sie eine PDF per Hand zu schreiben. So wollte sie herauszufinden, ob es möglich ist, eine entsprechende Datei zu erstellen, die noch größer ist.

Größer als das Universum: PDF-Dokument ist nicht begrenzt

Zunächst suchte Chan nach der Quelle der Behauptung. Dabei stieß sie auf einen Wikipedia-Artikel, aus dem folgendes hervorgeht:

Die Seitengröße ist nicht durch das Format selbst begrenzt. Adobe Acrobat legt jedoch eine Grenze von 15 Millionen mal 15 Millionen Zoll fest, was 225 Billionen Quadratzoll (145.161 Quadratkilometer) entspricht.

Das heißt, dass das Anwendungsprogramm Adobe Acrobat die Begrenzung für die Datei vorgibt – zumindest bei der Version Acrobat 7.0. Dort liegt der Maximalwert für die Seitengröße einer UserUnit bei 75.000, woraus sich die entsprechende Seitengröße von 381 Kilometern ergibt.

Außerdem spielt auch der Wert der Mediabox eine wichtige Rolle. Sie definiert den Bereich eines PDF-Dokuments, der sichtbar ist und auf den User zugreifen können. Er bestimmt, was auf dem Bildschirm oder beim Drucken angezeigt wird.

Von der Erde bis zum Mond

Nachdem sie die nötigen Berechnungen durchgeführt hatte, ging es Alex Chan darum, zu überprüfen, ob eine PDF wirklich nur halb so groß wie Deutschland sein kann. Während der Programmierung ihrer eigenen Datei fand sie jedoch einen Weg, den Wert der Mediabox-Unit auf 14.400 mal 14.400 zu erhöhen.

Denn: Die Vorschau-App von MacOS verwendet einen festgelegten Wert für die UserUnit und hat zudem keine Obergrenze für Mediabox-Werte. So konnte Chan diese Zahl auf eine Billion erhöhen. Daraus ergab sich eine PDF mit einer Größe, die dem Abstand zwischen Erde und Mond entsprechen würde. „Ich müsste mein Lineal holen, um nachzusehen, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass das größer ist als Deutschland“, schreibt die IT-Expertin.

Sie ging sogar noch einen Schritt weiter und erstellte ein PDF-Dokument, das 37 Billionen Lichtjahre groß ist. Zum Vergleich: Das Universum hat einen Durchmesser von etwa 93 Milliarden Lichtjahren. Vermutlich endete Chan ihren Blog-Beitrag auch deshalb mit den Worten: „Bitte versucht nicht, es zu drucken.“

Auch interessant: 

Über den Autor

Beatrice Bode

Beatrice ist Multi-Media-Profi. Ihr Studium der Kommunikations - und Medienwissenschaften führte sie über Umwege zum Regionalsender Leipzig Fernsehen, wo sie als CvD, Moderatorin und VJ ihre TV-Karriere begann. Mittlerweile hat sie allerdings ihre Sachen gepackt und reist von Land zu Land. Von unterwegs schreibt sie als Autorin für BASIC thinking.

Kommentieren