Technologie

ICARO X4: Dieser Roboter bekämpft Pilze auf Weinbergen – mit UV-C-Stahlen

ICARO X4, Weinbau, Roboter, Landwirtschaft
Maschio Gaspardo
geschrieben von Felix Baumann

Mit dem ICARO X4 stellte ein italienisches Unternehmen kürzlich einen Roboter für den Weinbau vor. Er soll Schimmel und Pilze mittels UV-C-Strahlen bekämpfen. 

Die Digitalisierung unseres Arbeitsumfelds ist bereits in vielen Bereichen sichtbar. Während wir häufig mit intelligenten Algorithmen interagieren, setzen andere Branchen inzwischen auf die Robotik. So auch in italienische Winzer. Denn seit einiger Zeit kommt in den Weinbergen Italiens ein kleiner Farm-Roboter zum Einsatz.

Der digitale Helfer bekämpft mit einer innovativen Methode schädlichen Pilz und Mehltau – und zwar durch die Bestrahlung mit UV-C-Strahlen. Der italienische Ausrüstungshersteller Maschio Gaspardo entwickelte den Roboter namens ICARO X4. Das Unternehmen entwarf ihn speziell für den Einsatz in Weinbergen.


Neue Stellenangebote

Growth Marketing Manager:in – Social Media
GOhiring GmbH in Homeoffice
Content Marketing Expert / Social Media Expert Publications (w|m|d)
zeb.rolfes.schierenbeck.associates gmbh in Münster
Senior Communication Manager – Social Media (f/m/d)
E.ON Energy Markets GmbH in Essen

Alle Stellenanzeigen


Dazu navigiert das System autonom durch die Weinberge und sammelt Feuchtigkeits- und Temperaturdaten. Durch die Kombination der gesammelten Daten und lokal angepassten Wettermodell-Algorithmen bestimmt der Roboter den optimalen Zeitpunkt für die Behandlung der Pflanzen.

ICARO X4 reduziert den Einsatz von Pestiziden auf Weinbau

Entscheidend dabei ist, dass der ICARO X4 das ohne den Einsatz schädlicher Chemikalien und Pestizide schafft. Der Roboter umfasst 16 Kernbestandteile, von denen jeder eine spezifische Funktion erfüllt. Das Herzstück sind die großen, ausklappbaren UV-C-Strahlungspanels.

Diese senden UV-C-Strahlen einer bestimmten Wellenlänge auf die Pflanze. Die Strahlung löst einen biologischen Mechanismus aus, der die Immunabwehr der Pflanze stimuliert. Gleichzeitig verhindert der Ansatz die Bildung von Krankheitserregern wie echtem Mehltau, falschem Mehltau und Botrytis (Grauschimmel).

Ausgestattet mit den UV-Licht-erzeugenden Panels zwischen den Achsen, positioniert sich der ICARO X4 über den Reben und stoppt einige Zentimeter von den Blättern entfernt für eine optimale Behandlung. Laut Hersteller kann jeder Roboter bis zu 15 Hektar Weinberg vor Pilzen und Mehltau schützen und den Einsatz von chemischen Fungiziden um 70 Prozent reduzieren.

ICARO X4 arbeitet bis zu drei Tage am Stück

Standardmäßig ist der ICARO X4 mit Elektromotoren ausgestattet. Eine Option zur Vergrößerung der Reichweite ist durch einen 2-Zylinder-Dieselmotor von Kohler ebenfalls verfügbar. Der Antrieb ermöglicht es dem Roboter, während der Sommermonate bis zu 72 Stunden am Stück zu arbeiten. Denn gerade in der warmen Saison sind Schimmel und Mehltau besonders verbreitet.

Maschio Gaspardo präsentierte den ICARO X4 kürzlich auf der World FIRA und gab bekannt, dass bereits fünf solcher Roboter in Frankreich und Italien im Einsatz sind. Im Laufe des Jahres möchte das Unternehmen weitere Modelle an interessierte Landwirte verkaufen. Jedes Modell kostet 115.000 € und könnte zukünftig zur Verringerung des Pestizideinsatzes beitragen. Die Landwirtschaft von morgen scheint also grüner denn je.

Auch interessant:

Über den Autor

Felix Baumann

Felix Baumann ist seit März 2022 Redakteur bei BASIC thinking. Bereits vorher schrieb er 4 Jahre für den Online-Blog Mobilegeeks, der 2022 in BASIC thinking aufging. Nebenher arbeitet Felix in einem IT-Unternehmen und beschäftigt sich daher nicht nur beim Schreiben mit zukunftsfähigen Technologien.

Kommentieren