Lifestyle Technologie

Solarride 60WP: Solarmodul soll E-Bikes unterwegs laden – mit nur einem Haken

Solarride 60WP, Solarpanel, E-Bike
Solarride
geschrieben von Felix Baumann

Das Solarride 60WP ist ein Solarpanel, das an fast jedes E-Bike passt. Es soll den Akku während der Fahrt laden können und dadurch die Reichweite erhöhen. Doch es gibt einen Haken: den Preis. 

Solaranlagen sind in Deutschland mittlerweile weit verbreitet und werden von immer mehr Menschen genutzt. Vor allem immer kleinere Module erfreuen sich großer Beliebtheit. Das gilt sowohl für Balkonkraftwerke als auch mobile Solarmatten für unterwegs.

Es gibt jedoch einen Bereich, in dem Solarenergie bislang eher ungewöhnlich ist: der Fahrradbranche Das könnte sich künftig aber durch eine neue Technologie des Herstellers Solarride ändern: dem Solarride 60WP. Dabei handelt es sich um ein Solarsystem, das die Reichweite von E-Bikes erhöhen soll, indem es den Akku während der Fahrt lädt.


Neue Stellenangebote

Growth Marketing Manager:in – Social Media
GOhiring GmbH in Homeoffice
Social Media Content Creator (m/w/d)
KLINIK BAVARIA Kreischa / Zscheckwitz in Kreischa
Content Creator / Content Creatorin (m/w/d) – Schwerpunkt Video und Social Media
BGHM Berufsgenossenschaft Holz und Metall in Mainz

Alle Stellenanzeigen


Die Montage des Solarpanels erfolgt direkt auf dem Gepäckträger von Elektrofahrrädern. Es bietet die Möglichkeit, das E-Bike direkt durch die auftreffende Sonnenenergie zu laden. Bei idealen Wetterbedingungen kann das Solarride 60WP bis zu 50 Wattstunden Strom pro Stunde erzeugen.

Solarride 60WP für E-Bikes: 10 Extrakilometer pro Stunde

Das soll für eine zusätzliche Reichweite von etwa zehn Kilometern pro Ladestunde sorgen. Außerdem bietet das System eine unabhängige Energiequelle. Das kann vor allem bei längeren Fahrradtouren oder beim Einsatz in Gebieten ohne unmittelbaren Zugang zu Steckdosen von Vorteil sein.

Um das Laden von nahezu jedem E-Bike zu ermöglichen, legt der Hersteller mehrere Adapter für verschiedene E-Bike-Anschlüsse mit bei. Die Nutzung des Systems ist nur mit einem Lithium-Ionen-Akku mit einer Spannung von 36 Volt möglich.

Trotz der Vorteile, die das Solarride 60WP bietet, gibt es auch einige Nachteile. Denn das Solarpanel weist eine Breite von 56 Zentimetern und eine Länge von 54 Zentimetern auf. Das Gewicht der Konstruktion liegt bei vier Kilogramm. Insgesamt ist das Solarride 60WP also nicht gerade portabel.

Preis macht Fahrrad-Solaranlage nur für bestimmte Zielgruppen interessant

Der Preis von rund 700 Euro ist eine nicht unerhebliche Investition, die das Solarride 60WP eher nur für eine bestimmte Zielgruppe interessant macht. Beispielsweise für Menschen, die ein angstrecken-Radfahrer oder ein Cargo-E-Bikes nutzen und eine unabhängige Stromversorgung schätzen. Der hohe Preis dürfte jedoch eine Hürde für den Massenmarkt darstellen.

Insgesamt stellt das Solarride 60WP eine innovative Lösung zur autarken Stromversorgung von E-Bikes dar, die insbesondere für spezielle Anwendungsfälle und Zielgruppen interessant sein könnte. Dennoch müssen die Vorteile einer erhöhten Reichweite und Unabhängigkeit von externen Stromquellen jedoch gegen die Nachteile hinsichtlich Größe, Gewicht und Kosten abgewogen werden.

Auch interessant:

Über den Autor

Felix Baumann

Felix Baumann ist seit März 2022 Redakteur bei BASIC thinking. Bereits vorher schrieb er 4 Jahre für den Online-Blog Mobilegeeks, der 2022 in BASIC thinking aufging. Nebenher arbeitet Felix in einem IT-Unternehmen und beschäftigt sich daher nicht nur beim Schreiben mit zukunftsfähigen Technologien.

Kommentieren