Technologie

Google-Leak: Diese SEO-Dokumente offenbaren Ranking-Faktoren

Google SEO, Suchmaschine, Google Suche
Pixabay.com / Tumisu
geschrieben von Maria Gramsch

Kürzlich sind im Netz geleakte SEO-Dokumente von Google aufgetaucht. Nun hat der Konzern bestätigt, dass es sich dabei tatsächlich um echte Dateien handelt, die Aufschluss über einige Ranking-Faktoren geben. 

Im Internet sind vor Kurzem 2.500 Seiten interne Dokumente aufgetaucht, die vermeintlich von Google stammen. Nun hat der Konzern die Echtheit der geleakten Daten gegenüber The Verge bestätigt.

Die Datensammlung gibt Einblicke in die Funktionsweise von Googles Suche und zeigt auch, welche Daten das Unternehmen im Zusammenhang damit sammelt.

Geleakte SEO-Dokumente von Google sind echt

Die 2.500 Seiten, die nun offiziell bestätigt aus dem Hause Google stammen, zeigen unter anderem, welche Daten in den streng gehüteten Suchalgorithmus des Unternehmens fließen.

„Wir möchten davor warnen, ungenaue Annahmen über die Suche zu treffen, die auf aus dem Zusammenhang gerissenen, veralteten oder unvollständigen Informationen beruhen“, erklärt Google-Sprecher Davis Thompson gegenüber The Verge.

Wir haben umfangreiche Informationen darüber weitergegeben, wie die Suche funktioniert und welche Faktoren unsere Systeme berücksichtigen, während wir gleichzeitig daran arbeiten, die Integrität unserer Ergebnisse vor Manipulationen zu schützen.

Die Dokumente waren Anfang der Woche durchgesickert. Die beiden SEO-Experten Rand Fishkin und Mike King hatten zuerst darüber berichtet und erste Analysen der Dokumente und ihres Inhalts veröffentlicht.

Was kann den Dokumenten entnommen werden?

Wie Google die Dokumente intern verwendet oder verwendet hat, ist bisher noch nicht bekannt. Jedoch geben sie darüber Aufschluss, dass Google möglicherweise auch Daten sammelt, die nicht zum Ranking von Webseiten in der Google-Suche beitragen. Dazu könnten Nutzerdaten aus dem Browser Chrome sowie Klickzahlen zählen.


Neue Stellenangebote

Growth Marketing Manager:in – Social Media
GOhiring GmbH in Homeoffice
Communication Expert / Content Designer Social Media (m/w/d)
ISR Information Products AG in Braunschweig
Social Media Manager Marketing & Kommunikation (m/w/d)
ISR Information Products AG in Braunschweig

Alle Stellenanzeigen


Laut The Verge könne es aber auch sein, dass die Informationen veraltet seien oder nur für interne Schulungszwecke verwendet werden. Auch sei es möglich, dass die Daten zwar gesammelt, aber nicht speziell für die Suche verwendet werden.

Allerdings geben die Dokumente Einblicke, welche Signale Google bei der Bewertung von Websites berücksichtigt. Da Google in Sachen Suchalgorithmus normalerweise eher bedeckt hält, könnte die Auswertung der Dokumente für die SEO-Welt ziemlich aufschlussreich sein.

Auch interessant:

Über den Autor

Maria Gramsch

Maria ist freie Journalistin und technische Mitarbeiterin an der Universität Leipzig. Seit 2021 arbeitet sie als freie Autorin für BASIC thinking. Maria lebt und paddelt in Leipzig und arbeitet hier unter anderem für die Leipziger Produktionsfirma schmidtFilm. Sie hat einen Bachelor in BWL von der DHBW Karlsruhe und einen Master in Journalistik von der Universität Leipzig.

Kommentieren