Technologie

Google Maps Standortverlauf aktivieren – an diesen Orten warst du schon

Google Maps Standortverlauf aktivieren Zeitachse erstellen
unsplash.com/ Ross Sneddon
geschrieben von Fabian Peters

Die sogenannte Zeitachse von Google Maps ist eine persönliche Karte, die auf deinem Standortverlauf basiert. Mit ihr kannst du nachvollziehen, welche Orte du bereits besucht und welche Routen du zurückgelegt hast. Wir verraten dir, wie dun den Standortverlauf aktivieren kannst.

Google Maps: Standortverlauf aktivieren oder deaktivieren – so geht’s

Um eine Zeitachse erstellen zu können, musst du die Standortdienste und den Standortverlauf bei Google Maps aktivieren. Auf einer persönlichen Karte kannst du dann besuchte Orte und zurückgelegte Routen nachvollziehen. Wenn du den Standortverlauf aktivierst, wird dein Standort regelmäßig auf deinen Geräten und den Google-Servern gespeichert – auch wenn du zwischenzeitlich keine Google-Apps verwendest.

Google Maps erstellt auf Basis dieser Daten eine Zeitachse für dich. Um den Standortverlauf unter Android zu aktivieren, musst du wie folgt vorgehen:


Neue Stellenangebote

Growth Marketing Manager:in – Social Media
GOhiring GmbH in Homeoffice
Content Creator Social Media (m/w/d)
RATIONAL Aktiengesellschaft in Landsberg am Lech
Social Media Manager/in (m/w/d)
Handwerks-Schmiede in Solingen

Alle Stellenanzeigen


  1. Öffne auf deinem Android-Smartphone oder ‑Tablet die Google Maps-App.
  2. Tippe anschließend auf dein Profilbild und dann auf „Meine Zeitachse„.
  3. Klicke nun auf das Dreipunkt-Menü und auf „Einstellungen und Datenschutz„.
  4. Unter „Standorteinstellungen“ kannst du nun entweder „Standorterfassung ist aktiviert“ oder „Standortverlauf ist deaktiviert“ anklicken.

Wenn du den Standortverlauf von Google Maps auf deinem iPhone oder iPad aktivieren möchtest, rufe zunächst die Zeitachse auf. Anschließend klickst du auf „Einstellungen“ und dann auf „Standortverlauf aktivieren“ oder „Standortverlauf deaktivieren„.

Zeitachse ansehen

Nachdem du deinen Standortverlauf in Google Maps aktiviert hast, kannst du besuchte Orte und zurückgelegte Routen nachvollziehen. Klicke in der App dazu auf dein Profilbild und anschließend auf „Meine Zeitachse“. Oder rufe die Zeitachse direkt auf.

Laut Google kann es gelegentlich zu Fehlern in der Zeitachse kommen. Wenn du dich in einem dicht bebauten Stadtgebiet aufhältst, kann es etwa vorkommen, dass ein anderes als das tatsächlich besuchte Restaurant angezeigt wird. Um die Genauigkeit der Zeitachse zu verbessern, kannst du besuchte Orte aber auch manuell bestätigen und eintragen.

Auch interessant: 

Über den Autor

Fabian Peters

Fabian Peters ist seit Januar 2022 Chefredakteur von BASIC thinking. Zuvor war er als Redakteur und freier Autor tätig. Er studierte Germanistik & Politikwissenschaft an der Universität Kassel (Bachelor) und Medienwissenschaften an der Humboldt-Universität zu Berlin (Master).

Kommentieren