Sonstiges

Podscope: Suchmaschine für Podcasts mit Spracherkennung

Podscope.com:

Podscope is the first search engine that actually allows you to search for spoken words within any audio or video file. We’re starting with podcasts and will be adding all types of multimedia in coming months.

So sieht eine Podcast-Trefferseite für das Wort „Blogging“ aus:
Podscope
Sortierbar nach Datum oder Score (?)
Jeder Treffer ist über ein „+“ expandierbar: Man sieht dann einen kurzen, beschreibenden Text zum Podcast und einen integrierten Play-Button, der das Podcast 10 Sekunden anspielt. Sollte es mehrere Wort-Treffer innerhalb eines Podcasts geben, findet Ihr in der Play-Box passende Sprungsmarken zum kurzen Reinhören.

Ganz nett das alles, aber ob es zuverlässig funktionieren wird? Spracherkennung ist ein IT Bereich, der seit zig Jahren vorangetrieben wird, doch es geht eben nur sehr langsam voran. Warum sollten es also ausgerechnet diese Jungs von Podscope leichter haben? Wäre dem so, würden die kein Podscope programmieren, sondern an ganz anderen Stellen Geld bis zum Abwinken scheffeln. Oder gibt es Spracherkennungs Systeme, die für Podscope gerade so unscharf funktionieren, daß einigermaßen vernünftige Treffer herauskommen?


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

3 Kommentare

  • Ich habe es gerade mal ausprobiert und bin über die guten Ergebnisse erstaunt. Mit gut meine ich, dass das gesuchte Wort wirklich in den angebotenen Podcasts vorkommt.

    In wieweit die angebotenen Ergebnisse repräsentativ sind kann ich leider nicht beurteilen. Es wäre möglich, dass nur die gefunden werden, deren Aussprache auch gut zu erkennen ist.

    Bei den gefundenen Podcasts ist die Aussprache auf jeden Fall sehr gut und deutlich.

    Das könnte auch der Grund sein, warum die Wörter in den Podcasts gefunden werden. Diese sind häufig mit sehr guter Aussprache, guter technischer Ausstattung und ohne störende Hintergrundgeräusche aufgenommen, welche im privaten Umfeld meistens die Spracherkennung erschweren.

    Es ist auf jeden Fall ein sehr interessanter Ansatz, passende Themen in Podcasts zu finden. Über eine Suchemaschine findet sich das Gesuchte nun mal besser, als über ein Verzeichnis. Was man auch am Erfolg von Google gegenüber Verzeichnissen wie DMOZ oder Yahoo sehen kann.

  • Nett, nett. Kann man gut für Analysen im Bereich Politik- und Medienwissenschaft gebrauchen 😉