Sonstiges

Der Denkende Mitarbeiter(-Blog)

Die PR Agentur Edelman möchte beweisen, daß ihre Mitarbeiter denken können, darum heisst das betreffende Blog auch Christopher Hannegan’s BlogEmployee Thinking (und im Titel des Weblogs Employee Engagement). Übersetzt: Der bloggende Mitarbeiter kann denken und ist engagiert. Was passiert eigentlich, wenn weitere Mitarbeiter-Blogs von Edelman erscheinen? Das eine heisst dann „young dynamic“, das andere „clever smart“ und ein weiteres „good designer“?

Kunde / Anruf: „Hi, ich möchte gerne den denkenden Mitarbeiter X
Edelman: „Ich würde YZ empfehlen, da X für ABC zuständig ist
Kunde: „Nein, da steht aber bei YZ nicht drauf auf dem Blog, daß der auch denken kann

Ok, Mr. Edelman, nun brauchst Du nicht gleich mit schweren Geschützen auf mich zu schießen, weil ich mich über Deine Mitarbeiter vermeintlich lustig mache, nimms einfach so wie es gedacht ist: Mit Humor 😉

via Reine Formsache (der darf anscheinend noch kein Attribut tragen, wohl zu frisch bei Edelman dabei 🙂

Jobs in der IT-Branche


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

5 Kommentare

  • Bestimmt gelte ich als Spielverderber, wenn mir dazu nichts weiter einfällt, als den Standard-Satz: „Edelman mit einem ’n‘!“ loszuwerden.
    Also direkt nachgelegt: „young dynamic“ klingt gut, schlage ich direkt mal vor. Aber sicher, ich bin einfach zu sehr Frischling, da gibt’s noch keine Attribute („Greenhorn-Blog“ habe ich aus politischen Gründen ablehnen müssen…).

  • am Edelman(n) soll es nicht scheitern:)

    Da fällt mir ein: Warum sollte man eigentlich nicht Forentitel als Anreizsystem für bloggende Mitarbeiter nehmen? Geht los bei „nichts“ bis hin zu „The God“. Das klappt immer, millionenfach auf Foren bewiesen :-))))

  • Oder: Die Blogroll auf der Mitarbeiterseite zeigt den meist-bloggenden in schönster Farbe, mit Feuerwerk-Background und dick eingerahmt. Und jede Woche wird der „Blogging Employee of the week“ honoriert?

  • Wir erinnern uns an „How much is your blog worth?“ – keine Frage: Wöchentlich wird der Betrag ausbezahlt… *träum*

    :-)))