Sonstiges

Wohnwelten-Blog: RoomsUnited

Es gibt ein weiteres Corporate Blog in der Landschaft: RoomsUnited-Blog.

Habe zunächst etwas gebraucht, bis ich verstanden hatte, was nun eigentlich RoomsUnited anbietet, denn auf der Startseite liest sich das so:

Stilvoll, gemütlich, modern, aufgeräumt… Eine ungefähre Vorstellung, wie die eigene Wohnung aussehen soll, haben viele. Nur wie soll es umgesetzt werden? Hier hilft roomsunited. roomsunited bietet bald stilsichere Wohnwelten für jeden Geschmack und jeden Raum. Jede Wohnwelt ist online nachplanbar, zuschneidbar auf die eigene Raumsituation, sodass der User schon vorher sieht, wie er hinterher wohnen wird. Dazu gibt es alle Tipps und Infos, die die Umsetzung einfacher machen (Hersteller, Bezugsquellen, Raummaße, etc.)

Wohnwelten online planen… völlig frei zum selbst zusammenbauen? Gibt es auch fertige Vorlagen/Wohnideen oder soll man sich das wie beim IKEA-Berater bzw. beim Edelmöbel-Laden in 1a-Lage vorstellen, die eigentlich das gleiche wie ein IKEA-Berater tun, nur eben virtuell? Weiss ich noch nicht, aber ok, die haben ja Zeit, das in Ruhe auf der Webseite zu erklären und dann, wenns soweit ist, in der Praxis vorzuführen.

Auf jeden Fall wollte ich auf deren Blog verweisen. Vermisse schon seit einer Ewigkeit den ersten Möbelblogger (ok, ok, sagen wir Wohnwelten-Blogger…). Die Lücke wird nun ansatzweise ausgefüllt.

Vom Blog-Konzept her wird wohl RoomsUnited nur die Hersteller bevorzugen, die dafür bezahlen und weniger einen Einrichtungsgadget-Ansatz fahren, den ein unabhängier Blogger wohl wählen wird. Das könnte zugleich ein Schwachpunkt werden. Anderer Blogger? Könnte ein Student der Innenarchitektur mit einem Wohnfetisch sein (á la Manolo für Schuhe…). Ich bin mir 100% sicher, daß in einem solchen Falle Anbieter wie RoomsUnited nicht die breite Rolle einnehmen können, sondern eben Manolo-Möbelblogger. Meine Annahme ist, daß sich die große Mehrheit für einzelne Möbelstückchen, für einzelne Wohnideen interessiert, statt gleich komplette Lösungen haben zu wollen. Komplette Lösungen? In diese Richtung geht der interessante Ansatz von RoomsUnited (siehe auch warum wieso weshalb roomsunited):

Wohnwelten ist die Bezeichnung für die Darstellung einer Einrichtungssituation im Raum. Dies kann durch ein Foto sein oder durch eine „€œWohn-Koje“€? im Einrichtungshaus, wo versucht wird, eine komplette Einrichtungssituation abzubilden (Möbel, Wandbelag, Teppich). Bei roomsunited zeigen wir auch Wohnwelten, wir sprechen intern von „€œechten“€? Wohnwelten. Denn die Wohnwelten, die bisher im Netz oder in Magazinen zu sehen sind, behandeln meist nur einen Teil der Welt (hauptsächlich Möbel). Bei roomsunited dagegen zeigen wir alles, was in einer Wohnwelt unserer Meinung nach dazugehört: Möbel, Wandbelag, Bodenbelag, Decke, Ausstattungselemente wie z.B. Türen und Fenster und Accessoires – wir decken somit jeden Gestaltungsbereich ab. Und wenn ein User sich dann für eine Wohnwelt interessiert, bekommt er alle Angaben zu dieser echten Wohnwelt, sogar mit einem Bezugsquellenverzeichnis für seine Postleitzahl. Deshalb sagen wir: bei roomsunited gibt es echte Wohnwelten.

Ich bin gespannt, wie RoomsUnited das Blog nutzt, den Aufbau der Firma – noch sind die ja in der frühen Startphase – wei auch das weitere Geschäftliche herüberzubringen. Frosta hat schon mal die Messlatte mE sehr hochgehangen. Felix (wirres.net), der für die Firma arbeitet, bloggt mit. An sich ne super Sache, einen erfahrenen Blogger an Bord zu haben, solange er sich mit seiner F-Sprache etwas zurückhalten kann, dürfte wenig schiefgehen, die Kunden für RoomsUnited per Blog zu interessieren statt zu vergraulen.

Wünsche ein gutes Händchen und viel Spaß beim Bloggen!

Wer traut sich als nächster? Es bleibt spannend 🙂


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

2 Kommentare

  • Tja… wohnblogs sind nicht ungewöhnlich… privat machen das seit einiger Zeit bereits tausende… man muss nur mal schauen was passiert, wenn man blog + möbel bei google eingibt! Aber sich das per blog zusammenbasteln zu lassen, wie man wohnen wird/möchte, das wird nix… da stimme ich eher dem Manolo-Fanblog zu!