Sonstiges

BoingBoing hat im Alleingang doppelte so viele Leser wie 100 deutsche Topblogs zusammen

Boing Boing ist laut Technorati.com das am besten verlinkte Blog weltweit. Und, es bietet einen offenen Einblick in seine Statistiken. Habe aus Spaß die Trafficdaten vom 23.01.06.-27.01.06 mit den Top 100 Blogs auf Blogscout.de verglichen.

BoingBoing vs deutsche Top 100,
Unique Visitors
23.01.: 342.407 vs 183.888
24.01.: 347.580 vs 179.996
25.01.: 335.539 vs 169.107
26.01.: 334.589 vs 174.969
27.01.: 318.375 vs 154.400

oder andersherum, in einer Werkwoche bringt BoingBoing ca. 1.7 Mio Leser auf die Waage, während die auf Blogscout.de registrierten Top 100 Blogs gerade mal mit ca. 0.8 Mio Lesern aufwarten können. Also knapp die Hälfte von BoingBoing.


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

17 Kommentare

  • Bei denen nimmts echt erschreckende Ausmaße an. Der Bildblog war glaub ich in den letzten Tagen, als ich mal geschaut habe Platz 9x bei den Top100 @ Technorati..

  • hast vaD den Trafficverbrauch gesehen? Über 100 GByte am Tag. Würde ich meine Preise zu Grunde legen, müsste ich.. rechen.. so ca. 800 Euro draufzahlen pro Monat.

  • Allerdings musst du auch die andere Seite der Medaille sehen, die Einnahmen z.B. durch AdSense bzw. die hochkarätige Werbung, die die dort haben sollte auch den ein oder anderen €uren bzw. Dollar einspielen.

  • Autsch, ich hab grad aus Versehen mal in die Stats geschaut.

    Ich glaub allerdings, 20.000 pro Monat ist bei den stats schon fast ein wenig untertrieben.

  • es geht eigentlich vom Text her, für ein Blog mag die Postingfreuenz weit überdurchschnittlich zu Normaloblogs sein, aber nur die Quantität machts nicht aus.

  • „Wie“ sie schreiben kanns auch nicht sein, zumindest finde ich die Art totlangweilig.

  • das mag eher aus der Geschichte von BoingBoing erklärbar sein, die sehr alt ist und bis in den Printbereich aus den frühen 90er Jahren zurückgeht. Man hat sich „halt“ als bloggende Gemeinde, die zur Frühezit eh nur aus Geeks bestand, auf einen zentralen Tummelplatz geeinigt. Das Hubblog BoingBoing. Auch heute ist es doch so: Wenn Du meinst etwas schreiben zu wollen, was auch auf BB steht, kann mans gleich sein lassen. Könnte man das mit der Rolle vom Schockwellenreiter vergleichen, der aber zu wenig Power in sein Blog steckt, um mehr daraus zu machen? Bezeichnenderweise hat er mit dem Wachsen der dt. Blogosphere seine Position als lange Zeit bekanntestes Blog verloren, wenn es galt, sich informieren zu wollen, was so abgeht in der Blogosphere und was bloggenswürdig ist.

  • gut, vermutlich generiert die deutsche autoindustrie mehr umsatz als die gesamte – sagen wir – südamerikanische plus afrikanische zusammen. also?

  • hat die südamerikanische und afrikanische Autoindustrrie kleinere Fabriken, schlechtere Autos, weniger Käufer und schielt neidisch auf die Autoindustrie in D oder mögen die Kunden aus SA+A keine Autos?

  • Heißt das BB hat bereits eine Leserschaft mitgebracht? Die sie zudem seit den neunzigern sammeln? Und dann sind das auch noch Geeks? Dann lassen Sie sich auch nicht mit den Blogs von Blogscout vergleichen. Mit keinem einzigen davon.

  • na ja, kann man jetzt als Klein-Blogbek interpretieren oder als statistisch interessantes Randdetail. Wenn nun Shanghai mehr Einwohner als alle deutschen Großstädte zusammen hat, so sind die deutschen Großstädte nicht unbedingt als klein zu betrachten, wir haben lediglich keine Uber-Metropolen 😉