Sonstiges

Blogtipps: Meine Kommentar AGB (oder wie ich lernte, die Leser zu lieben)

damit alles seine Ordnung hat, versetzt sich Basic Thinking eigenmächtig in die Lage, eine Kommentar AGB zu erschaffen. Nach langen und reiflichen Überlegungen und vielen Gesprächen mit Weltkonzernen wie auch 30.000/d-USD Beratern habe ich mir unsere zu meinem Konzern passende Rules of EngagementCommenting vergeben:

A. Basic Thinking besitzt sämtlichen Rechte an jeglichen Kommentaren oder Inhalten, die Du zum Weblog beiträgst. Das bedeutet, dass ich damit das Recht habe, Deine Inhalte zu verkaufen, zu verändern, zu kopieren, zu übertragen, zu modifizieren, zu nutzen, anzuzeigen, was auch immer mir einfällt und wie ich lustig bin. Und zwar darf ich das auf jedem Fleckchen dieser kleinen Welt (die mir eh gehört) – von Osten nach Westen und von Norden nach Süden – so wie es mir passt, ohne dass Du auch nur einen Cent siehst! Und dazu habe ich das Recht – was sonst -, Deinen Namen im Rahmen der o.g. Nutzung ebenfalls zu verwerten.

B. Weiterhin besitze ich die Seite. Klaro? Ich bin Blogsheriff in Town, Bastard! Daraus leitet sich ab, daß ich die Kommentare und anderen Inhalte überwache, damit alles im Rahmen von Gesetz und Ordnung abläuft hier. Daraus leitet sich auch das Recht ab, jeglichen, armseligen Beiträge nicht zu veröffentlichen oder wieder zu löschen, wenn ich mit dem falschen Fuß aufgestanden bin. Wenn sie den Regeln nicht entsprechen oder irgendeiner anderen Regel, die Du nicht kennst oder mir eine noch einfällt, wenn ich sie brauche. Außerdem komm bloß nicht auf die Idee, daß ich jeden Pissbeitrag kommentiere. Wo sind wir hier?

C. Geheimhaltung ist ein Fremdwort. Komme nicht auf die Idee, etwas Geheimes, Proprietäres oder gar … Geschäftsgeheimnisse auszuplaudern, ob das nun auf Deinem Mist gewachsen ist oder nicht. Und horche mal: Wenn Du schon unbedingt auf andere Quellen statt mich verlinken muss, tue es in Drei Gottes Namen, aber denk dran: Ich sitze am Schalter 😉

D. Und zum Schluss: Ich weise Dich darauf hin, daß Du im Besitz aller geistigen Kräfte sein musst, bevor Du hier etwas schreibst. Frage lieber Deinen Chef, Oma, Opa, Mama, Papa, Freund, Geliebte oder wen auch immer, damit Du Dir gaaanz sicher bist, bevor ich Dein Gesülze lesen muss.

i r0X0r YOU, motherfuckers!

Ich danke dem McDonalds Open For Discussion Blog für die Vorlage, namens Terms and Conditions, danke! So weiss ich endlich, wie ich mit meinen Lesern umzugehen habe. Voller Liebe, Vertrauen und gegenseitigem Respekt:

* McDonald’s owns any comments or other content that you post on this site. That means that McDonald’s has the right to make, have made, offer for sale, use, sell, copy, distribute, perform, transmit, display, modify, adapt and otherwise use your submission(s) throughout the world in perpetuity in any manner that it sees fit without compensation to you. McDonald’s also has the right to use your name in connection with any use of your submissions.
* McDonald’s owns this site. As a result, from time to time, McDonald’s may monitor comments to or the contents of this site to ensure adherence to all applicable policies and procedures. McDonald’s shall have the right not to post or to remove in its sole discretion any content or comments that it considers violative of these Terms of Use or any other policies. McDonald’s may post some or all of the comments and other content it receives in original form or in any form acceptable to McDonald’s. McDonald’s may, but will not always, reply to comments and other content submitted to this site.
* McDonald’s will not treat any comments or other content submitted to this site as confidential. As a result, you should never submit a comment or other content to this site that contains any confidential, proprietary or trade secret information whether owned by you or someone else. If you want to refer to a third party work such as a newspaper article or other publication, you should link to that material on the third party’s website.
* By submitting comments or other content to this site you represent that you are authorized to submit all of the information contained in any such comments or content.

das ist dafür, daß ihr in Deutschland weder Free Refills noch kostenlosen Ketchup anbietet!

via BlogWrite for CEO

Passend dazu:
Shirt aus der One Day One Shirt Aktion
Oder glaubt Ihr etwa, daß Ihr hier zum Spaß seid? Kauft, kauft, aber wehe, Ihr kommentiert!

Buddy, you’re a boy
make a big noise playin‘ in the street
gonna be a big man some day You got mud on yo‘ face
a big disgrace kickin‘ your can all over the place

Singin‘
‚We will we will rock you
We will we will rock you‘

Buddy, you’re a young man, hard man shoutin‘ in the street
gonna take on the world some day You got blood on yo‘ face
you big disgrace, wavin‘ your banner all over the place

‚We will we will rock you‘ Singin‘
‚We will we will rock you‘

Buddy, you’re an old man poor man Pleadin‘ with your eyes
gonna make you some peace some day You got mud on your face
big disgrace. somebody better put you back into your place

‚We will we will rock you‘ Singin‘
‚We will we will rock you‘
‚We will we will rock you‘ ‚We will we will rock you‘

Jobs in der IT-Branche


Wir tun bei BASIC thinking jeden Tag, was wir lieben. Das kannst du auch! Finde in unserer neuen Jobbörse noch heute deinen Traumjob in der IT-Branche unter vielen Tausend offenen Stellenanzeigen!

Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

46 Kommentare

  • RICHTIG!!! Und so lange werde ich nun Cokes Hell hier betreiben, bis Coke nachgibt und wir ALLE Free Refills bekommen! Wir sind ein armes Land, verdammt. Wir haben Anspruch auf die Hilfe der großen Amis.

  • hmm, eigentlich sollt ich nix schreiben, weil ich ja meine Rechte dran verlier… aber in Deutschland bezahlt man selbst für eine Kanne Leitungswasser.

  • Endlich packt das Thema mal wer an. Jedesmal trinke ich im Ausland literweise Softdrinks sinnlos in mich rein, um das zu kompensieren, was es in D nicht gibt.
    Aber wenigstens sind die Burger in Deutschland ja sooo gesund. Immer Salatblättchen und Gurkenscheibchen bei. Und es war doch vor einem Jahr mal ein Test einer großen Testzeitschrift, wo der Cheeseburger Testsieger wurde, auch weil er wenig Kalorien hat. Gut dass *ein* Cheeseburger so satt macht, dass man sonst nichts mehr braucht. Auch keine Refill-Coke, deswegen gibt es die wohl auch nicht in Deutschland.
    ™®©§€$ø

  • ™Also in solche Luxus-Restaurants, wie McDoof, geh ich schon lange nicht mehr. Das kann sich ja kein normaler Mensch leisten. Aber gutes Frühstück hatten sie mal, schön mit Rührei und Schinken. Weiss aber ni, ob das noch so ist.®

  • ich erkenne deine agb so lange nicht an wie du es versäumst die anerkennung der agb via checkbox beim kommentarversenden zu erzwingen. dieser kommentar gehört somit mir. wage nicht ihn zu verwerten.

  • Ich steche sicher mit meinen Comment ganz dolle heraus, aber hier in unserer Nähe (Nürnberg und Fürth) bieten inzwischen die meisten McD Refill an XD Der Burger King baut sie dafür hier immer mehr ab -_-
    Ach so, kann ich meinen Kommentar irgenwie zurückkaufen, oder verbleiben die Rechte daran bis auf weiters bei dir? Ist ja geizig, wenn ich den nemer erwerben kann 😀

    @ 10
    Du bist mit dieser AGB mit Sicherheit bereits insofern einverstanden, als dass du hier postest ;D

  • @KleinesA: Nein, das ist doch verwertbar!
    @Gerald, die Regeln mache ich, also verwertet
    @Angels, ich beneide Dich… wieso machen die dort Refills und bei uns nicht? Ich werde mal den Manager vor Ort fragen mit Bezug auf das Nürnberger Beispiel
    @All, nett, daß mir einige die Trademark-Zeichen mitschreiben, damit spare ich mir das 🙂

  • Kleine Korrektur: Es müsste eigentlich doch einige Restaurants geben, wo das Refill-Prinzip praktiziert wird. Zumindest kenne ich eins hier in Essen – und Essen war eigentlich noch nie ein Vorreiter für irgendwas…

  • bei m. bin ich nur wenn mich jemand mit hinschleppt denn freiwillig betrete ich diese hallen nicht.

  • Finde ich total korrekt. Wer zu doof ist ein eigenes Blog zu führen, muss sehen wo er bleibt.

    Ich unterstütze McDonalds bei seinem Versuch, die herausragenden popkulturellen Ergüsse seiner Kommentatoren weiter zu verwerten.

    Beispielsweise in einer Sonderausgabe des vice magazine oder einer „Du bist McDonalds“-Kampagne.

  • @Eric, wieso sind wir uns beim Treffen eigentlich nicht über den Weg gelaufen? Die Blogger hatten doch den Gang versperrt und vernebelt. Biste früher weg?

  • @og

    a) wo steht das? wer sagt das? glaubst Du alles?
    b) ist so alt wie / no comment /
    c) die Werbung kannste dir echt sparen, danke

  • peace, man 🙂 Wir halten hier alle Händchen. Außerdem muss jeder atmen und leben, denn nicht alle Dons dieser Welt müssen nicht arbeiten. Außerdem, Du lieferst also auf meinem Blog alte Schinken? Sososo… wir sollten miteinander eine Kreativsession einlegen .-))) Und sowieso, ich mache Werbung für Dich, Oli macht Werbung für sich, und ich bin der Doofe der nie was davon hat… muaaahhhhh

  • Nic, ich liebe dich.

    Sonst offenbar keiner.

    Was mich nicht wundert.

    Kriech bitte unter deinen Stein zurück, OK?

    (Oder schlag in irgendwas ‚Humor‘ nach, vielleicht in nem Kinderlexikon.)

    (Und: „Flame“ auch.)

    Ts.

  • @rob
    nee – leider habe ich dich nur von weitem gesehen. Verzeih, aber ich hatte eine witzige Diskussion mit David und Martin Roell über amerikanische Innenpolitik – da kommt man nicht mehr zum Flurflanieren – LEIDER.
    #fyi — ich war der komische kauz, der die letzte frage gestellt hat, der der immer hinter dem pfeiler sitzt 😉

  • Moment, meinst Du etwa, als die PR Lady die Fragerunde aufgelöst hatte und eigentlich alle zum Essen + Trinken wollten? Oder die letzte Frage davor? Das wäre noch verzeihbar gewesen. Aber das erste letzte… das ist ja wie in der Schule beim Pausenzeichen… jeder wusste, wer jetzt noch die Hand hebt, hat verloren… :-)))

    (og, nic, plz, kein Grund.. tauscht Euch per Mail aus… / no comments / dazu mehr nötig, thx)

  • @Rob:

    Sorry, hab deinen Friedesnpfeife zu spät gesehen.

    Komisch, bei Skickers da sind alle Design-Shirts schwarz *g*

    ((
    Und das mit dem Schwarz kann man an jedem beliebigen Linuxtag oder CCC-Kongress per Strichliste verifizieren 😉
    ))

  • … ich konnte mir das Schnipsen gerade noch verkneifen ;))
    Außerdem hat das dazu geführt, dass ich die bezaubernde PR-Fee dann noch kennenlernen durfte — und jetzt kommst du.

  • Nachdenken über Weblog-AGB und Kommentar-Regeln

    Robert Basic beschreibt nach langen und reiflichen Überlegungen seinen Entwurf zu Kommentar-AGB. Stoff zum Lesen, Nachdenken und Meinung bilden. Normalerweise gibt es keinen Regeln beim Bloggen. Doch ganz im luftleeren Raum befinden wir uns ja sc…

  • Und ganz unflamig aber nu iss wirklich gut:

    Bei meinem Shirt (URL verrat ich nicht 😉 ) hab ich mal Netzarchäologie betrieben und den Spruch bis Sommer 2003 zurückverfolgt 😉

    Wer ihn 2002 oder früher findet hat n Bier gut.

  • @Erik: Und ich dachte schon, Du bist wirklich ein „Hat-noch-Jemand-Fragen?-Jaaa!-Ich!-Rufer“. Dabei wolltest Du nur die Aufmerksamkeit der Damen ergattern… Hey, ein wahrer Stratege!

  • Hey wo ist jetzt eigentlich die Checkbox zur annahme der Agbs und der verweis von jeder unterseite auf die AGBs? Na ja ist jedenfalls dein gutes recht dir welche auszudenken, würd ich wahrscheinlich auch machen 😉
    Ich hoff mal der Beitrag hier von mir wird jetzt nicht auch gleich gesperrt…
    Den Spruch hab ich leider nicht noch früher gefunden, aber wofür wohn ich den in München, da hab ich genügend Bier um mich herum 🙂

  • Das neue Einnahmemodell „Kommentarlizenzen“ zu vergeben.. LOL :-)))

    @Flo: Ja, die AGBs sind laut Regeln all die Regeln, die es sonst noch gibt. Wozu also eine AGB. Ich frag mal Coke, wie die das in D lösen wollen, wenn sie hier ein Blog aufmachen, hehe

  • @Robert: Ich glaube, man darf bei denen alles kommentieren, nur werden Begriffe wie „Fanta-stisch“ durch den Spam-Filter gekickt…

  • Klar, Fanta bekommt sicher das eigene Bamboutscha-Blog (schreibt sich dieses unsägliche Wort so?). Und dann wird scharf getrennt! Sonst ist’s ja ein Fanta + Coke = Mezzomix, oder? (Gut, das war schlecht, aber gehört ja auch Dir…).

  • Die Idee mit Kommentarlizenz hatte doch Nico (Lumma) erst vor kurzem.

    McD Refill wird zum Beispiel in Frankfurt Rödelheim praktiziert.

  • Der Anfang eines Kommentarlizenzverkaufs hatte doch die eBay Aktion sozusagen inne… Zwar nicht zu einem Kommentar direkt, aber für das Verfassen welcher ^^
    Fehlt nur noch, dass man halt die Rechte an den Kommentaren dann gegen Bares ebenfalls weiterverkauft.

    "Biete mich an, min. jeden Blogeintrag zu kommentieren. Die Rechte an dem Kommentar verbleiben bei einer Zuzahlung von 10% des Verkaufswertes beim Blogbetreiber. Ihr könnt also tun und lassen, was ihr wollt"…
    Erm ja 😀

  • […] Donnerstag, 02. März 2006 Robert wehrt sich das ist dafür, daß ihr in Deutschland weder Free Refills noch kostenlosen Ketchup anbietet! So weit, so lustig. Aber im Grundsatz ist an den AGB was dran. Wie man ja aktuell an Abmahnungen sieht, die Blogger erreichen. Und mir stinken vor allem die anonymen Kommentare in meinen Blogs auch gewaltig. Wäre das in irgendwelchen AGB’s geregelt, hätte ich vielleicht nicht jedes Mal das Gefühl, ich müsse mich rechtfertigen, wenn ich einfach einen Kommentar lösche. (via: einfach persönlich) #| Biggi am 02.03.2006, 23:03 | 0 Comment/s (0) | 0 Trackback/s In eigener Sache […]