Sonstiges

Die Telekom wird bloggisch?

Udo wundert sich, daß die Telekom seinen Anschluss nicht kennt. Des Rätsels Lösung liefert dann ein Telekom Mitarbeiter, siehe Kommentar 22 (scrollen…)

Wenn auch der Mitarbeiter möglicherweise nicht auf Eigeninitiative hin geantwortet hat (Blogbeobachtung durch Agenturen…), dient es als positives Beispiel, wie hoch die Hürden für Unternehmen wirklich sind, mitzumachen: Nicht höher als ein Kommentarformular 🙂

Mehr!

via Mail


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

3 Kommentare

  • Offenbar scheinen Firmen mehr und mehr Blogs zu beobachten. Heute meldete sich ein Mitarbeiter von twoday.net/knallgrau.at per Kommentar bei mir im Blog, weil ich über nächtliche Downtimes bei twoday-Blogs geschrieben hatte.

  • Habe sowas auch schon bei mir miterlebt… Damals mit 1×1 😉
    folge mir…

    Stimmt schon, auch wenn es meist Agenturen für die Unternehmen übernehmen, sollte man sowas auch positiv nennen, solange es nicht zur Abmahnung genutzt wird O_o