Sonstiges

Spreeblick und die Macht der Intellektualität des Webs

lol, hatten wir uns nicht vor wenigen Tagen in einigen Blogs darüber unterhalten, wie bescheurt doch das Web ist? Da schreibt man sich mit vermeintlich hochintellektuellen, spannenden, informativen Artikeln die Finger wund. Und kaum postet man etwas über Tammy, Tokio Hotel, F.B.B.L. (das übersetze ich jetzt mal nicht) tanzt der Bär auf der Seite, sprich die Trafficnadel sprengt die Anzeige. Bitter, was den Anspruch an die Realitäten und die tatsächlichen Realitäten angeht, aber….

heute schaue ich mir auf Counter.Blogscout.de die gestrigen Topblogs an und was sehen meinen Augen? Spreeblick hat vom Traffic her ganz locker den Platzhirsch Bildblog links liegenlassen:
counter
Hä? Des Rätsels Lösung: Ein musikalisches Video von unterirdischer Qualität („inhaltlich“ … lol.. was sonst). Johnny trägt es mit Fassung, da er wohl ahnt, daß ca. 5-10% mind. hängenbleiben werden 🙂

Brot und Spiele, Brot und Spiele! Ich sollte meinen Blogartikel „wie mache ich mein Blog bekannt“ überarbeiten. Alle Kapitel ersetzen und stattdessen:
1. Wenn Du denkst, Du kannst es niveauloser schreiben, tu es!
2. Wenn Du denkst, es ist noch nicht billig genug, machs billiger!
3. Hast Du ein Bild mit größeren Titten parat, nimm es!
4. Vermeide einen Wortschatz, der nahe dem vom BILD kommt, bleib weit drunter!
5. Kannst Du andere erniedrigen, der Lächerlichkeit preisgeben? Aber ola, los los!
6. Lass die Sau raus!
=
nach sechs Monaten
Alexa-Ranking 1.000
Google Pagerank 8/10
20 Proleten-„Grimmepreise“
Top Site of the Year 2006

Alternativ? Wie wärs mit einer Porno-Fetisch-Swinger-[Noch Perverser]-Seite? Kommt auch gut.

Jobs in der IT-Branche


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

5 Kommentare