Sonstiges

Mobile-Macs: Zeit für die Gadgets ist gekommen

Mobile-Macs, die von O2 gesponste Plattform sucht nun den/die Blogger/in, der/die das Blog und das Wiki übernimmt:

…Wir suchen also sozusagen den offiziellen mobile-macs Blogger* !

Diese Person soll vor allem regelmäßig themenrelevante Artikel im Blog posten sowie das Wiki moderieren. Dabei wird o2 auch nach der Startphase als Sponsor zur Verfügung stehen. Wie genau hier die Vereinbarung aussehen wird, ist zur Zeit noch nicht endgültig geklärt und wird zu einem gewissen Teil auch Verhandlungssache sein. Es ist aber vorgesehen, dass o2 einen festen monatlichen Betrag zahlt, sowie gesonderte Einzelbeträge für jeden über mobile-macs abgeschlossenen Mobilfunk-Vertrag (ähnlich einem normalen Affiliate-Deal). Darüber hinaus wird o2 mobile-macs auch mit Know-How unterstützen, damit der Blogger bei sehr speziellen Fragen nicht allein da steht. Ach ja, und was die Sache sicher zusätzlich noch ganz attraktiv macht: es wird natürlich auch regelmäßig neue Gadgets zum Testen geben!! 😉

Haben Sie Interesse der mobile-macs Blogger* zu werden ?

Wir suchen dafür einen erfahrenen Apple-User, der sich auch mit Mobilthemen gut auskennt und ausreichend Zeit hat, um das Projekt über einen längeren Zeitraum betreuen zu können. Als Bewerbung hätten wir gern einen kurzen Lebenslauf und ein paar Ideen zum Thema: wie würden Sie mobile-macs aufbauen und weiterentwickeln ?

Schicken Sie beides bitte bis zum 14. April 2006 per eMail an info at mobile-macs.de

Nicht unspannend, wer also die Gelegenheit wahrnehmen möchte, mit Geld und Gadgets zugeschüttet zu werden, möge eine knackige Bewerbung hinschicken. Und was mir besonders gut an der Story gefällt, daß O2 keine Verrenkungen anstellt, auf Pseudo-Privat zu machen oder dergleichen. Hintergrund war die Bemerkung: „Ob es O2 wirklich darum geht „Wissen rund um die Frage, wie nutze ich meinen Mac mobil“ zu bündeln, oder lediglich auf das Pferd user-generated-content aufzuspringen und ein junges, zahlungskräftiges Publikum an die Marke heranzuführen und zu binden, wird sich zeigen.„. Klare Antwort: Als Sponsor dieses Angebotes wollen wir natürlich Mac User gerne als Kunden für o2 gewinnen. Wir wollen dies jedoch auf eine kooperative Art und Weise tun, die Mac Usern in erster Linie eine Hilfestellung bietet – und dies vollkommen unabhängig davon bei welchem Anbieter sie zur Zeit sind. Was spricht dagegen, ein Angebot mit Nutzwert zu schaffen, um auf diesem Weg Nutzer an die Marke heranzuführen und sie ggf. als Kunden zu gewinnen.

Jobs in der IT-Branche


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

2 Kommentare

  • Das Konzept ist gut, weil in sich viral und zudem O2 auch schön ehrlich die Ziele kommuniziert. Das Risiko liegt eher darin, den/ die richtige(n) Blogger(in) für das Projekt zu finden und, dass es auch langfristig ein Erfolg wird. Wäre schlecht, wenn sich das Ding in 6 Monaten in ein Bumerang entwickelt.

    Die 2-3 Stunden wöchentlich, die Björn veranschlagt sind natürlich zu wenig. Wer sich für eine Sache begeistern kann, der steckt auch mehr Arbeit rein.

    Ich hoffe, dass es klappt!