Sonstiges

Was tut man als Top Ten Blogger?

mich hat einer angemailt und mir einen Link zur DeutscheBlogCharts.de Seite zugeschickt. Dort bin ich ja neuerdings in die Top 10 gerutscht.

Was hat man nun davon, wenn man da drin ist?
– Man läuft mit soooo einer Bloggerlatte durch die Gegend (*macht eine ausholende Bewegung*)
– Die Leute reden dich nicht mit Königliche Blogheit an, Leser sind halt so schamlos
– Man muss in der Chartliste nicht mehr so weit nach unten scrollen
– Wir dürfen an Gewinnspielen teilnehmen
– Und ja, Zusatztraffic bekommste auch davon, so ca. +1-2 Besucher

Wie, das ist schon alles? Blogstars leben in keiner Villa, keine Bodyguards, keine Pressetermine, nix dergleichen? Tja, ich muss die Aspiranten leider enttäuschen. Es klingeln auch keine Miezen, die dich kennenlernen wollen, weil du so nett bist 🙁

Aber da muss doch mehr dran sein? Aber sicher. Frauen verstehen das seltener: Männer freuen sich, wenn man im Kartenspiel seinen Kumpel schlägt, wenn man im Wettrennen der Schnellere ist, wenn man den Längeren hat, wenn man lauter rülpsen kann usw… lauter sinnlose Dinge eigentlich. Halt die Ur-Instinkte aus unserer Frühgeschichte, wo es drauf ankam, die dickste Keule zu tragen und die größten Elche zu erlegen. Es wird wohl noch eine ganze Weile dauern, bis sich unsere Weibchen der Neuzeit angepasst haben und sich Topblogger in die Reihe der Reichen und Mächtigen dazugesellen dürfen, eine Reihe, die als besonders fortpfanzungswürdig erachtet wird, bei der es sich lohnt, die Gene weiterzugeben. Soll heissen, irgendwann wedelst Du statt mit dem Porsche-Schlüssel mit der Topliste der A-Blogger 🙂

Jobs in der IT-Branche


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

21 Kommentare

  • Schreck lass nach

    Was lese ich da gerade bei Robert zum Thema Blogstar sein?
    Blogstars leben in keiner Villa …… Es klingeln auch keine Miezen, die dich kennenlernen wollen
    Warum mach ich das alles hier?
    Ständig mit der Gefahr einer Abmahnung leben und dann keine M

  • Dein Weblog hat es auch wirklich verdient!

    Langsam würde mich aber wirklich interessieren: Wie schaffst du es, so viele Beiträge täglich zu schreiben? Das ist der Hammer, absolut! Wie viel Zeit geht für den Blog hier drauf?

    Gerne auch per Email 😉

  • du kannst so 5 Min im Schnitt pro Artikel rechnen, daher oftmals viele grammatikalische Fehler oder komische Bandsätze. Selten wirst Du mal einen richtig langen Bericht finden, die mir zwar am meisten Spaß machen, aber es dauert einfach zu lang. Scanen, lesen, posten, quick & dirty

  • So ein Profiblogger gehört halt auf die Liste, ist doch logisch und wenn Du dann ganz oben bist, gibt es nicht nur Gewinnspiele, sondern vielleicht auch noch Sponsoren, welche Dir ständig den neuesten PC /Mac kostenlos überlassen 😉

    Blog ahead, think forward.

  • Schnell und schmutzig…?
    Hhm, damit hast Du bei mir den Spitznamen „Quickie-Rob“ wech 😉

    PS. Du weisst ja, wer das schreibt…*gg*

  • @Wolli, quickies sind auch mal was Schönes 🙂 *männer*

    @Olaf, was passiert, wenn Du den Mac dreimal hintereinander verreisst? In einer typischen Blogmanier wie einem der Schnabel gewachsen ist? Ob das der Sponsor auch dann noch cool findet… ich halte wenig von Testbloggen auf Command. Das wäre so wie ein Automagazin sponsored by Mercedes 🙂 Man verliert mE schneller seine Glaubwürdigkeit in diesem speziellen Fall. Wenn aber Sony bereitwillig für ein Blog seinen Button draudrückt, 25 Riesen im Monat zahlt und nur damit der Button drauf ist, ok…. so wie bei Sportlern halt auch. Da zwingt auch keiner von Vodafone den Rennfahrer während der Fahrt mit einem Vodafone-Handy zu telefonieren .-)) Dann ist es wieder ok. Nicht easy.

  • Vergiß nicht, dss Du als Top-Ten-Blogger durch stärkere Kommentar-Frequenz mehr mit Deinem Blog beschäftigt bist als andere.

    Aber tröste Dich, Robert, die Zeit wird kommen, da lohnt es sich Starblogger zu sein … und dann sind da auch Groupies.

  • Schöner Beitrag, musste ich doch schmunzeln!
    Bei „Germanys next SuperBlogger“ kannst du auf meine Stimme zählen! 😉

  • gut gut, aber wie gehst du mit der bringschuld um? jetzt wird von dir noch mehr erwartet, zumal dich jetzt der gedanke dich unter den absteigern der woche wiederzufinden nervös machen muß…

  • ich glaube: einzig u alleine, was rob aus der ruhe bringt: warum hat der tag nur 24 stunden ;.)

  • meine erde » Meine Illusionen sind zerstört

    Blogstars leben in keiner Villa, keine Bodyguards, keine Pressetermine, nix dergleichen? Tja, ich muss die Aspiranten leider enttäuschen. Es klingeln auch keine Miezen, die dich…

  • […] Gretchenfrage: Was hat man davon, außer dass 1.000 ne runde Zahl ist? Nun, leider kann man mein schmunzelndes Lachen nicht hören, aber ich habs damals in diesem Artikel zu beschreiben versucht, wenn man sich mit höher, weiter, schneller beschäftigt. Nein, die 1000er Grenze ist nicht wie eine Uber-Viagra Pille. Einerseits hat man halt eben eine zahlentechnische Grenze geknackt. Andererseits ist jeder Link Motivation und Bestätigung zugleich, dass man nicht für sich dahinschreibt, sondern andere davon auch was haben (Fun, Infos…). Und klar, wenn man etwas männlich verspielt angeht, sprich also oberflächlicher ist (sind Männer etwa tiefgründig?), freut man sich genauso am Ranking in den Blogcharts (5) oder den Business Charts (3). Aber das ist lediglich ein Ergebnis der täglichen Bloggerei. […]

  • […] Blogger gehen mit der Aufnahme in die jeweilige Bestenliste ganz unterschiedlich um. Von Understatement bis unverhohlenen präsentiertem Stolz ist die gesamte Palette der möglichen Bewältigungsstrategien vertreten. […]

  • […] Wie immer kann man sich davon einen Lutscher kaufen und sich zugleich freuen, dass man das Blog weiterhin so gut angenommen wird (btw, pssst, die echten Vorteile findet man hier :). Und wie gewohnt lasse ich mir von einem unbekannten Sternchen ein Ständchen bringen: […]