Sonstiges

ZoomClouds

ZoomClouds.com ist ein Online-Tagging Service, der gar nicht mal so dumm ist: Ihr könnt damit Euren Artikel-Feed (oder Kommentar-, Kategorie-, Tag-Feed, je nach Blogtechnik, Ausbaustufe und Feintuning) von ZoomClouds analysieren lassen. ZoomClouds bildet daraus eine Tag-Cloud, die Ihr im Blog einbinden könnt.

Die sowohl von der Schriftgröße, Breite, Farben und Umrandung sehr einfach konfigurierbar ist. Aber auch die Anzahl der Tags ist einstellbar. Wenn es sein muss, analysiert ZoomClouds statt dem aktuellen Feed die Einträge der letzten 24 Stunden oder letzten 3, 7, 14, 30, 90 oder 365 Tage. Oder auch von Blob-Beginn an.

Was mir besonders gut an ZoomClouds gefällt: Sowohl die Anmeldung wie auch die gesamte Nutzung ist sehr schnell und sehr einfach, dennoch effizient und nützlich. Klasse Anwendung, hübsch und klein.

Nutzen? Wie oben angedeutet, könnt Ihr dem Leser damit je nach Einstellung mehr Leserfutter bzw. eine bessere Übersicht bieten. Kommt er zB in die Kategorie „Regionalnews“, liefert Ihr ihm anhand der Einträge aus den letzten drei Tagen keine ollen Tags = Stichworte = „Lese hier mehr“, sondern stets wirklich aktuelle Nachrichten.

Der Klick auf einen der Tags enführt den Leser auf ZoomClouds, wo die passenden Artikel chronlogisch sortiert angezeigt werden (Beispiel aus meinem Blog). Das könnte man als Nachteil betrachten, ich aber finde das fair, den ZoomClouds will ja etwas verdienen. Und der Leser wird sich entweder für einen weiteren Artikel interessieren und wieder zurückkommen oder eben nicht. Thats life.

Demo siehe Sidebar, mittig unterhalb der Kategorielinks in einer Einzelartikelansicht. Ich lasse den aktuellen Feed analysieren. Und möglicherweise werde ich noch bei ZoomClouds für einzelne Kategorien eine gesonderte ZommClouds nutzen.


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

4 Kommentare

  • […] Weitere Maßnahmen: – Die Blogprojekt-Thumbnails kommen raus aus der Sidebar und ziehen um in eine eigene Projektseite mit kurzer Beschreibung zu jedem Projekt. – der erste Punkt in der Sidebar wird eine Kurzbschreibung zum Blog und mich enthalten (mit “mehr über mich…”) – in die Kopfleiste wird der Punkt “Suche” aufgenommen – das Experiment mit der Anzeige der ZoomCloud kommt ebenfalls raus aus der Sidebar. Meiner Meinung bringt die ZoomCloud nicht die erwarteten Ergebnisse, da das System Probleme mit der deutschen Sprachen hat. Heisst: Es kann kein Deutsch 🙂 – Der Navigationspunkt “Dialoge” wird aus der Kopfleiste entfernt und in die Sidebar gequetscht, da er gaaanz selten angeklickert wird. Mehr für mich als Quicklink nützlich, daher ab in die Sidebar und nur sichtbar für eingeloggte User […]

  • Nach langen Suchen habe ich den Artikel wiedergefunden, und erfahren dass diese Anordnung „Tag Clouds“ heißt und wo sie gebastelt werden.

    Ich bin leider etwas enttäuscht. Gerade am Anfang legt man schnell los und erfährt, dann dass man seine Wolke nur alle 15 Minuten updaten darf. Gerade am Anfang wäre ein kürzeres Intervall hilfreich.

    Dann werden Begriffe, die einmalig vorkommen unverhältnismäßig groß dargestellt und normale Wörter wie „gern“, „allen“, „zog“ etc. auch erfasst. So wie sich das für mich darstellt, ist jede Menge Handarbeit bei den Filtern notwendig. 🙁