Sonstiges

Trackback-Linking: Spamfalle

np, ich wiederhole es gerne: Wenn Ihr von Eurem Blogartikel aus einen manuellen Ping absendet (Trackback), achtet darauf, dass sich innerhalb dieses Blogartikels ein Link befindet, der Bezug auf das externe, angepingte Blogposting des fremden Blogs nimmt. Sonst kannst Du damit vermehrt rechnen, von den Anti-Spamtools abgefangen zu werden. Dein Blog landet dann irgendwann auf den Blacklists im schlimmsten Falle, das ist dann doch etwas unangenehm. Dann wird es auch zu spät für ein vernünftiges trackbacken sein.

Jobs in der IT-Branche


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

12 Kommentare

  • Gehört es eigentlich zur guten Sitte eines Bloggers, einen via Link zur getrackbackten Seite zu setzen, wenn ein Link zu der Seite bereits im Text geschrieben wurde und erkennbar ist, dass die Idee von genau der Seite ist?

  • […] Bei Robert hab ich heut ein Thema gelesen mit dem ich auch Woche für Woche zu tun habe. Trackbacks. Aber nicht die normalen, die in der Kommentarabteilung auftauchen sondern die, die ich ausm Spamfilter fische und davor sind offenbar auch erfahrene Blogger nicht gefeit, wie diese Woche gezeigt hat. Also wer einen Trackback zu einem Artikel setzt ohne dabei Bezug auf den eigentlichen Beitrag in Form eines Links zu nehmen landet in den Spamordnern von Akismet & Co. Wenns ganz schlimm kommt landet der Trackbackende sogar auf der Blacklist und das kann eigentlich nicht das Ziel sein. Also immer schön Backlinks setzen. […]

  • Trackback-Spam vs. die guten Sitten beim Verlinken

    In den letzten Tagen hat Basicthinking.de nochmal auf die guten Trackback-Umgangsformen beim Verlinken von Blog zu Blog hingewiesen und veröffentlicht seitdem gnadenlos, wer ihn Trackback-gespammt hat.
    Wer die Blogikette an der Stelle noch nich…

  • Wer einen Trackback setzt, sollte auch verlinken…

    …stand vor kurzem bei Robert Basic zu lesen. Damals begriff ichs noch nicht so recht, was er damit meint.
    Aber grade eben, als ich die Vorhölle von SpamKarma überprüfte, da wars mir klar. Ein Blogger hatte sich darin verfangen, dem ic…

  • Gute Trackback-Sitten

    Für die lieben Neublogger und Neubloggerinnen.
    Wer einen Trackback setzt, der sollte zumindest auch den entsprechenden Artikel in seinem Posting verlinken. Ansonsten kann man auch einen Kommentar hinterlassen.
    Beispiel:
    Robert Basic hat auch schon üb…

  • […] Die Sache mit dem TrackbackWas ist eigentlich ein Trackback?TrackbackTrackback-Linking: SpamfalleTrackback – Ja oder Nein Beim Thema bleiben:blogtrackbackwordpressAndere zum Thema:blog, trackback, wordpress […]

  • Ich befürchte ob der „geringsten Haltbarkeit von Blogartikel“ ein paar Monate zu spät zu sein, aber ich finde keine aktuelle Diskussion.

    Für mich stellt sich die Frage ist einmal keinmal? D.h. wenn ich einen fake Trackback habe, so wird dieser nicht angezeigt. Kommt ein zweiter fake Trackback dieses Blogs, so landet es in der Spamlist und wird fortan 100%ig geblockt.

    Ich könnte mir noch vorstellen, das Quantum der fake Trackbacks bevor man auf der Blacklist landet an der Zahl der bisherigen legitimen Trackbacks zu messen.

    Für die Handhabung von regulärem Trackbackspam nutze ich die API von splogspot.com – mit sehr befriedigendem Ergebnis.

  • […] Aber da vielleicht nicht alle Blogger so freundlich sind wie ich, kann es passieren, dass dein Weblog ganz schnell auf den Blacklists diverser Anti-Spam-Tools landet (s.a. Trackback-Linking: Spamfalle). […]