Sonstiges

Amazon Self-Optimizing Links zusammen mit Google AdSense? Ja!

Marcus vom nanoblogs hat die kristallklare (ein Paradoxon, oder?) Antwort direkt von Google, nachdem er um eine Stellungnahme gebeten hatte:

… Gemäß diesen Programmrichtlinien darf Amazon.de auf derselben Seite wie Google-Anzeigen in Ihrer Website angezeigt werden.

Damit dürften die Bedenken wegen den Google AdSense AGBs ausgeräumt sein. Mit Amazon.de ist nicht jegliches Bannerformat gemeint, sondern explizit das neue „AdSense“ ähnliche System, Self-Optimizing-Links, das in Abhängigkeit der Seiteninhalte passende Anzeigen einzublenden versucht. Kann man nur nutzen, wenn man einen Amazon Partner-Account hat.

Wie es intern ausschaut? Siehe Artikel Amazon AdSense: Self Optimizing Links


Neue Stellenangebote

Senior Brand Consultant (m/w/d)
ProSiebenSat.1 Media SE in Berlin
Produktmanager (m|w|d) für unsere Käsemarken
Zott SE & Co. KG in Mertingen
Sales Steering Manager (m/w/d)
ProSiebenSat.1 Media SE in Berlin

Alle Stellenanzeigen


danke Marcus für die Info!!!


Finde die besten Tech-Schnäppchen

Egal ob Smartphones, Tablets, Kameras oder andere Gadgets: In unseren Tech-Deals findest du täglich die besten Schnäppchen für Elektronik bei Amazon. Gleich reinschauen und bares Geld sparen!

Teile diesen Beitrag!

Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

5 Kommentare

  • […] Ja! Robert war mal wieder der schnellste, was die Verbreitung der Nachricht zu den Amazon Self-Optimizing Links zusammen mit Google AdSense angeht. Ja, ja – Ja, das war die Antwort, die Marcus von nanoblogs auf seine Anfrage bei Google erhielt. Die Richtlinien für das Google AdSense-Programm gestatten keine Veröffentlichung von Google-Anzeigen auf Websites, die bereits andere kontextabhängige Anzeigen enthalten. Allgemein erlauben unsere Richtlinien nicht, dass Google-Anzeigen auf derselben Website veröffentlicht werden wie Anzeigen, die Google-Anzeigen nachahmen oder versuchen, mit Google-Anzeigen in Verbindung gebracht zu werden. Gemäß diesen Programmrichtlinien darf Amazon.de auf derselben Seite wie Google-Anzeigen in Ihrer Website angezeigt werden. […]

  • Die Antwort ist mehr als zweideutig und meiner meinung nach bedeutet die nicht das man beides nutzen darf, es fehlt einfach das „nicht“ in dem Satz, sonst macht der keinen Sinn.

    Man vergesse auch nicht das Amazon Google vor kurzem den Laufpaß gegeben hat.

  • […] Die erste Reaktion von Google, nachzulesen bei nanoblogs, war ja zunächst irritierend, denn der Google Support schrieb auf Anfrage expressis verbis: »Gemäß diesen Programmrichtlinien darf Amazon.de auf derselben Seite wie Google-Anzeigen in Ihrer Website angezeigt werden.« Da dachten wir alle, das ist doch nun ein klares Ja. […]

  • Und heute haben wir´s einfach mal ausprobiert und festgestellt: Ob Google nun ja oder nein sacht: Es funzt nich.
    Wir haben eifach mal den HTML-Code von Amazon in unsere Artikel gestellt und trauten unseren Augen nicht: Wo Amazon sein sollte war (teilweise) plötzlich Google und umgekehrt. (Wen´s interessiert – Bild gibt´s auch:http://www.marketing-blog.biz/blog/uploads/googleadsensedurcheinander )Hinzu kamen ungewöhnlich lange Ladezeiten der Seiten.