Sonstiges

Wie miesrrr oder gutrrr ist dein Blogrrr?

Bloggrrr.com ist ein neutrales Präzisionsprojekt aus der Schweiz. Soweit ich es verstanden habe, kann man sich auf Bloggrrr anmelden, eine Arrrrt von Voting-Button auf seiner Homepage einbinden und fertigrrr ist die Ranking-Liste nach Bewertungen statt nach Links oder welcher Methode auch immer:

it gives blog readers a chance to vote for blogs and blog authors a chance to become famous, even if they’re not highly ranked in technorati or something else. the hitlist can be categorized by country and/or language and therefore we support the local aspects of blogs. the lists change very fast so it’s an alltime moving ranking where blog readers can explore new blogs all over the world.

siehe BloggingTom und Ute und Aarakast mit weiterrren Erklärrrungen. Ein Movie gibts auch.

Hatte damals – vor ca. 3-4 Wochen – Mails bekommen, ob und wenn ich möchte, über den Start von bloggrrr zu schreiben. Auch die Telefondrähte zwische D und CH haben kurzzeitig geglüht. Doch da man mir nicht so recht verraten konnte und wollte, um was es geht (Schweizer sind nicht zu Unrecht für ihr Bankgeheimnis berühmt… das liegt im Blut dort, eisern zu schweigen), ich aber meine Leser dazu überreden sollte, ihre Mail auf der Bloggrrr-Site zu hinterlassen, beschloss ich zu warten. Ok, very unspektakulär das Ganze, wenn ich das Werk hinter den Alpen (odr ists vor den Alpen?) so betrachte. Denn ich befürchte ein kleines Problem: Der Wiederkehrernutzen ist gering. Als Bewertender habe ich nix davon. Als Blogger kann ich mir eigentlich nur die dicken Eier schaukeln oder muss befürchten, enteiert zu werden. Wie auch immer, es bietet nicht so den Kick der regelmäßigen Nutzung, ausser eventuell dem Neugiereffekt zu Beginn, wenn ich BloggingTom oder Ute zB fertigmachen möchte, wie diese dann explodieren und mich dann fertigbloggrrrn wollen. Schon alleine wegen meiner Bandsätze 🙂 Aber, wer mich schon lange liest, weiss um meinen Respekt vor den Schweizern. Die können Käse auch den Berg hochrollen, also abwarten und Tee trinken, was da noch so kommen wird.

Jobs in der IT-Branche


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

4 Kommentare

  • „fertigmachen“ – welch lieblicher ausdruck – du hast mich doch seinerzeit als „kampfsau“ beschrieben – robert: „fertigmachen“ – na ja, was du dir immer drunter vorstellst – wir klaeren es in einem „one on one“ – so von „strippe zu strippe“ ;.)

    und zu blogrrr – ein toller name, finde ich – zumindest kann ich´s „R“ schoen rollen lassen – zum nutzen: ich war ja genauso neugierig wie du u hatte (trotz meines weiblichen charmes u meiner neugierde) keine weiterreichenden infos erhalten . habe es nun mal miteingebaut u sehe mir die ganze geschichte mit ruhe an…aber wenn ich so recht ueberlege, suchten unsere nachbarn nach einer „methode“ fuer ihren „swiss award“ – dazu muss man aber die ganzen geschichten kennen u ich weiss nicht, wie sehr du id richtung alles verfolgt hast – von blog zu blog – sonst erzaehle ich dir mal alles im schnelldurchlauf – auch im „one on one“