Sonstiges

Dein täglich Blog: Virtualbites

heute wird das Blog Virtual Bites vorgestellt. Der Blogautor schreibt:

Virtual bites – seit Februar 2006 online – ist das „offizielle“ Weblog der future bytes Markus Pirchner GesmbH, einer auf Online Relations spezialisierten Wiener PR-Agentur, und beschäftigt sich in kritischer Weise mit der PR-Branche, den Medien und sonstigen Phänomenen der menschlichen Kommunikation.

Die Response-Time des Blogs ist leider etwas lahm zur Zeit, ich komme nicht so richtig drauf, warum auch immer. Hoffen wir, dass der Server bald wieder besser erreichbar ist. Geht wieder, super!

Jobs in der IT-Branche


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

9 Kommentare

  • Muss ein kleiner Schluckauf gewesen sein, auf dem Server ist derzeit alles im grünen Bereich. Gestern allerdings hat mal kurz das Raid gesponnen, vielleicht war das eine Nachwehe.

  • Ich danke recht artig. Wenn das so weiter geht, kann ich bald mit allen meinen AbonnentInnen im Quartett spielen 😉
    Die Stadtvilla ist übrigens ein anmutiges Objekt, da überleg ich mir doch glatt, ob ich nicht mal in der Gegend Urlaub mache (war ich ohnehin noch nie) und mit dem Lößnitzer Dackel eine Runde dreh‘;-)

  • Yesss! 😉

    Dresden ist auf alle Fälle eine Reise Wert. Und der Lößnitzdackel ist ein sehr angenehmes Fortbewegungsmittel. Man nehme eine Hochzeitsgesellschaft auf dem Weg von Radebeul nach Moritzburg, ein paar Flaschen Sekt, besteige den Lößnitzdackel und fertig ist das Naturereignis für Großstädter. 🙂

  • Wessi raushängen lassen geht natürlich auch… 😉 Oder gibt es mittlerweile auch Champagner aus der Rotkäppchen Kellerei?

  • Ach! Ösi mit Angst vorm Heiraten? Dabei ist das gar nicht so übel… 🙂 Im Ernst: Du bekommst dort unten tatsächlich ganz anständigen Wein und auch Sekt – das Staatsweingut Schloß Wackerbarth in Radebeul ist in diesem Bereich der Platzhirsch in der Region. Von Radebeul bis Meißen gibt es außerdem noch den Terrassen-Weinbau. Da machen Weinwanderungen richtig Spaß (und bei heißem Wetter schnell betrunken). Der Boden begünstigt vor allem die etwas herberen Rebsorten. Zu Empfehlen sind Riesling, Grauburgunder und Bacchus.

  • Nein, keine Angst vorm Heiraten. Schon erledigt (2x). Jetzt seit 25 Jahren mit derselben Frau, davon 3 Jahre verheiratet. Und nur wegen des Lößnitzdackels scheiden lassen und noch einmal heiraten, das wäre mir denn doch ein bisschen zuviel Aufwand 😉
    Die Hinweise auf den Weinbau klingen verlockend, wäre eine gute Gelegenheit, den eigenen önologischen Horizont zu erweitern. Ist alles notiert; jetzt brauche ich nur noch ein Zeitfenster für den Urlaub.